Deutsche Messe AG Hannover

CLEAN MOVES weist Wege zur Kraftstoff-Autarkie

Hannover (ots) -

   - Hochkarätige Industriesprecher auf CLEAN MOVES Konferenz
   - Strategischer Standort in Energiemix-Halle 27 

Über Sektorgrenzen ergebnisoffen vernetzt werden effiziente Mobilitätstechnologien auf der CLEAN MOVES EXPO während der weltgrößten Industriemesse HANNOVER MESSE abgebildet. Der Verkehrsbereich steht vor rasanten Herausforderungen. Sowohl CO2-Emissionen, Schadstoffemissionen als auch die Abhängigkeit vom Erdöl sollen reduziert und gleichzeitig ein hohes Maß an Mobilität sichergestellt werden. Mit Bundesumweltminister Sigmar Gabriel als Schirmherr wird vom 21. bis 25. April auf der CLEAN MOVES die Bandbreite energieeffizienter Mobilitätslösungen in der Energiemix-Halle 27 marktnah präsentiert. Themen sind u.a.: Elektroantriebe, nachhaltige Biokraftstoffe, Erdgasantriebe, synthetische Kraftstoffe und optimierte Dieseltechnik.

"In Europa erzeugtes Bioethanol aus heimischen Rohstoffen garantiert nachhaltige Rohstoffe und effizienten Klimaschutz für Autofahrer", erklärt Dietrich Klein, Geschäftsführer des deutschen Bioethanolverbands Landwirtschaftliche Biokraftstoffe (LAB). Die deutsche Bioethanolwirtschaft arbeitet bereits seit Jahren konzentriert an nachhaltigen Kraftstofflösungen und ist mit Unternehmen wie Verbio, CropEnergies, fuel21, Anklam Bioethanol und Prokon Nord Energiesysteme auf der CLEAN MOVES in starker Formation präsent. Gezeigt werden auch effiziente Automobile von Volkswagen, Fiat, Ford, Opel und Peugeot. Weitere CLEAN MOVES Partner und Aussteller sind u.a. Invest in Germany, NORD/LB, der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) mit dem Arbeitskreis Erdgasfahrzeuge, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), das Forschungszentrum Karlsruhe und der Elektrotransporter Hersteller EcoCraft aus Niedersachsen.

Neue Entwicklungen im Batteriesektor eröffnen der Elektromobilität große Potenziale. "Die Nutzung elektrischer Energie im Verkehr bringt viele Vorteile mit sich. So kann diese aus einer Vielzahl von Primärenergiequellen gewonnen werden, was die Abhängigkeit von Erdölimporten deutlich reduzieren könnte. Vor allem der Einsatz erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung würde zu einer erheblichen Verbesserung der CO2-Bilanz des Verkehrs führen", so Bundesumweltminister Sigmar Gabriel. "Das Thema Elektromobilität stellt nach meiner Überzeugung neben den Potenzialen alternativer Kraftstoffe und den Effizienzverbesserungen an konventionellen Antrieben einen wichtigen Baustein für eine nachhaltige Mobilität in der Zukunft dar."

Sowohl nachhaltige Biokraftstoffe als auch Batterietechnologie bieten das Potenzial für ein effizientes nachhaltiges Antriebskonzept. Auf dem Weg zum Elektromotor als optimalem Antriebssystem setzt Volkswagen nicht nur konsequent auf die Diversifikation der Energiequellen mit SunFuel, sondern nutzt kurz- und mittelfristig auch die Potenziale bestehender Fahrzeugtechnologien noch besser aus: durch effizientere Antriebskonzepte sowie neueste Erkenntnisse in der Aerodynamik und im Leichtbau. Stellvertretend hierfür wird von Volkswagen auf der Clean Moves 2008 u.a. ein Golf Bluemotion mit einer CO2-Emission von 115 g/km gezeigt.

Schwerpunkt der Clean Moves Konferenz "Winning the End of Oil Game" vom 22. bis 24. April sind Elektromobilität sowie Finanzierungs-Workshops in Kooperation mit der NORD/LB und der Standortgesellschaft des Bundes, Invest in Germany. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Michael Müller, wird das Auditorium über die aktuellsten Anforderungen der EU-Gesetzgebung informieren. Daneben werden weltweit führende Automobilunternehmen über den aktuellsten Stand bei effizienten Antrieben informieren. Auf der CLEAN MOVES Konferenz sprechen u.a.:

   - Michael Müller, Parlamentarischer Staatssekretär, 
     Bundesumweltministerium
   - Walter Hirche, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des 
     Landes Niedersachsen
   - Hans-Peter Wandt, Manager Advanced Technology, Toyota
   - Klaus Hablik, Special Vehicles, Opel
   - Dr. Tobias Böhm, Research & Engine Development, Volkswagen AG
   - Stefan Schrahe, Produktmanager Fiat Team Sys
   - Norbert Krüger, Manager Corporate Citizenship, Ford
   - Doug Frater, CEO, Global Green Solutions, Vancouver, Canada
   - Adam Szczepanek, Aerovironment, Monrovia California, Business 
     Manager
   - Roger Kohlmann, Stv. Geschäftsführer Bundesverband der Energie &
     Wasserwirtschaft (BDEW)
   - Dr. Andreas Gutsch, Geschäftsführer Li-Tec Battery GmbH & Co. KG
   - Klaus Sauter, Vorstandsvorsitzender Verbio AG,
   - Dr. Armin Günther, Leiter Erneuerbare Energien, Lurgi GmbH,
   - Björn Heinemeyer, stellvertretender Vorsitzender Structured 
     Finance Europe, NORD/LB,
   - Dr. Ulrich Schmidtchen, Deutscher Wasserstoff- und 
     Brennstoffzellenverband
   - Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer NOW
   - Dr. Ricardo Arjona, New Technologies Direktor Europa-Programm, 
     Abengoa Bioenergy
   - Prof. Dr. Karl-Wilhelm Giersberg, Finanzdirektor, EOP Biodiesel 
     AG
   - Dr. Lutz Guderjahn, Leitender Geschäftsführer, CropEnergies AG 

"Die HANNOVER MESSE ist die international anerkannte Plattform für Innovationen, neue Konzepte und Technologien", sagt Messemanager Oliver Frese, bei der HANNOVER MESSE für die Energiethemen verantwortlich. "Neue Technologien stehen bei den Besuchern aus Industrie, Politik und Öffentlichkeit im Fokus. Die Clean Moves Expo mit ihren energieeffizienten Mobilitätslösungen ist im Zentrum der neuen Energiemix-Halle 27 in direkter Anbindung an das Partnerland Japan optimal positioniert." Mehr als 35.000 Fachbesucher werden auf dem integrierten "Clean Moves Ausstellungs- und Konferenzforum" erwartet.

Pressekontakt:

Ralph Kappler
Halo Energy
Tel.: +32 2850 3671
Mob. +49 1602035820
E-Mail: rkappler@halo-energy.com
www.cleanmoves.com

Katja Havemeister
Tel.: +49 511 89-31034
E-Mail: katja.havemeister@messe.de

Original-Content von: Deutsche Messe AG Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: