Gauselmann Gruppe

Geschäftsjahr 2001
Vorlage des Berichts zum Geschäftsjahr / Gauselmann Gruppe wächst um gut 10 Prozent!

    Espelkamp (ots) -
    
    Gruppenumsatz steigt von 1,131 Mrd. DM (578 Mio. EURO) auf 1,245
    Mrd. DM (637 Mio. EURO) im Geschäftsjahr 2001
    
    Die familiengeführte Gauselmann Gruppe hat im In- und besonders im
Ausland über alle Wertschöpfungsstufen hinweg den Gesamtumsatz im
Geschäftsjahr 2001 gegenüber dem Geschäftsjahr 2000 um gut 10 Prozent
von 1.131 Mio. DM (578 Mio. EURO) auf 1.245 Mio. DM (637 Mio. EURO)
gesteigert. Trotz eines schwierigen branchenwirtschaftlichen Umfelds
in Deutschland hat die familiengeführte Unternehmensgruppe damit das
selbst gesteckte Ziel des organischen Wachstums weltweit überaus
positiv erreicht. Die Konzentration auf das organische Wachstum und
die Fokussierung auf die Kernkompetenzen sowie marktgerechte
Innovationen waren die ausschlaggebenden Elemente des
unternehmerischen Erfolgs. In Deutschland und in 80 Ländern weltweit
wurden insgesamt 97.000 Gaming-Geräte produziert und abgesetzt -
gegenüber 82.000 im Jahr 2000.
    
    Über die inländischen Wertschöpfungsstufen hinweg wurde durch die
vorgezogenen Ersatzinvestitionen wegen der EURO-Umstellung ein
Umsatzwachstum von 6 Prozent generiert. Der Umsatz stieg von 748 Mio.
DM (382 Mio. EURO) im Geschäftsjahr 2000 auf nunmehr 793 Mio. DM (405
Mio. EURO) an. Auch haben die erfolgreiche Einführung der
Multicolor-Technik (LED) für das Kernprodukt Geld-Gewinn-Spiel-Geräte
sowie die erfolgreiche Marktdurchdringung eigenproduzierter
Unterhaltungsspielgeräte ohne Geld-Gewinn-Möglichkeit dazu
beigetragen, den Umsatz zu steigern.
    
    Die Merkur Spielothek als europaweit führender Trendsetter in
Sachen moderner elektronischer Unterhaltung kann ebenfalls auf ein
erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken.
    
    Auf den internationalen Märkten konnten im zurückliegenden
Geschäftsjahr erneut überproportionale Zuwächse von rund 18 Prozent
erzielt werden. Die Umsätze stiegen hier von 383 Mio. DM (196 Mio.
EURO) im Jahr 2000 auf nunmehr 453 Mio. DM (232 Mio. EURO). Neben der
positiven Entwicklung der unternehmerischen Aktivitäten in England
und des europaweiten Exports von europäischen
Geld-Gewinn-Spiel-Geräten konnte insbesondere das weltweite
Casino-Gerätegeschäft wiederum hohe Wachstumsraten realisieren.
    
    Negativ hingegen verlief der Import und der europäische Re-Export
der Tochterfirma Nova von Unterhaltungsgeräten wie zum Beispiel
Flipper und TV-Fahrgeräte aus den USA und Japan.
    
    Die Gauselmann Gruppe konnte einen steuerbereinigten Cash-Flow
nach DVFA/SG in Höhe von 149 Mio. DM (76 Mio. EURO) erwirtschaften,
dem Bruttosachinvestitionen in Höhe von 124 Mio. DM (63 Mio. EURO)
gegenüber standen. Die Quote des wirtschaftlichen Eigenkapitals stieg
von 46 Prozent im Jahr 2000 auf nunmehr 50 Prozent im Geschäftsjahr
2001 an.
    
    Mit der positiven Umsatzentwicklung ging eine Stärkung der
Ertragskraft einher. Diese Entwicklung wurde von allen wesentlichen
Unternehmensaktivitäten getragen. Die Gauselmann Gruppe hat damit den
seit Jahren eingeschlagenen Weg zum Global Player erfolgreich weiter
beschritten.
    
    Zum 31.12.2001 beschäftigte die Unternehmensgruppe 5.253 Personen
gegenüber 5.040 im Geschäftsjahr 2000. Die Zahl der Auszubildenden
stieg in diesem Zeitraum von 98 auf 107. In den Entwicklungsbereichen
der verschiedenen Fabrikationsstandorte sind allein fast 400
Ingenieure, Mathematiker, Programmierer und Techniker tätig. Der
Personalaufwand erhöhte sich von 148 Mio. EURO im Geschäftsjahr 2000
auf 159 Mio. EURO im Geschäftsjahr 2001. Von 5.253 beschäftigten
Personen arbeiteten 1.057 im Ausland.
    
ots Originaltext: Gauselmann Gruppe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Robert Hess M.A., Leiter Kommunikation
Tel.: 05772 - 49282; Fax: -289
E-Mail: RHess@gauselmann.de
Mobil: 0171 - 9745720

Gauselmann im Internet: www.gauselmann.de oder -.com



Das könnte Sie auch interessieren: