Gauselmann Gruppe

Prozessoptimierung für kommunalen Zahlungsverkehr
- Ein Paradebeispiel aus der Rattenfängerstadt Hameln -

Magstadt/Hameln/Espelkamp (ots) - Prozessoptimierung heißt die "Zauberformel" für HESS SB Automatenbau, wenn es um die Entwicklung von Hard- und Software für den Zahlungsverkehr in öffentlichen Verwaltungen geht. Darauf hat sich die baden-württembergische Tochter der Gauselmann AG spezialisiert und bietet ganzheitliche Konzepte zur Prozessoptimierung bei ihren potenziellen kommunalen Partnern an. Für die Spezialisten der Firma HESS stehen dabei die individuellen Bedürfnisse und Vorgaben der Auftraggeber im Mittelpunkt ihres Handelns. Jede Soft- und Hardware kann und wird auf die speziellen Gegebenheiten vor Ort abgestimmt. Mehr als 220 bundesweit realisierte Projekte belegen das sehr eindrucksvoll. Ein großer Pluspunkt für die Kommunen und kommunalen Unternehmen bei der Prozessoptimierung ist dabei die langjährige Kooperation an der Seite der Deutschen Sparkassen Datendienste. Diese sind nicht nur als kompetenter Partner mit an der technischen Entwicklung beteiligt, sie bringen darüber hinaus auch gleich die Sicherheitsphilosophie mit ein, die bei Verwaltungen ebenso Standard ist. Wer sich für die individuell angepasste Optimierung seines Bereiches entscheidet, kann sich bei HESS einer Sache gewiss sein: ständige Information, Beratung und Betreuung. Ebenso ist die Einbeziehung der beteiligten Stellen und Mitarbeiter innerhalb von Projektgruppen ein Muss für den Erfolg und die Akzeptanz der Maßnahme. Zu einem solchen Projekt hat sich die Rattenfängerstadt Hameln bereits vor zwei Jahren entschlossen und blickt nun überaus stolz auf die eigene Verwaltung. Ausgangspunkt war damals, den Bürgerservice zu verbessern und das bargeldlose Bezahlen mit ec- und Geldkarte zu ermöglichen. Nachdem als erster Schritt ein Kassenautomat im Eingangsbereich aufgestellt wurde, der sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen, zum Beispiel von Sozialhilfe, ermöglicht, kam das Projekt auch an den Arbeitsplätzen des Bürgeramtes zum Tragen. "Dazu wurde die auf unsere Verwaltung zugeschnittene Software, e-Payment by HESS, eingeführt", erläutert Klaus Dieter Nold, Projektleiter der Stadtkasse Hameln. So ist es den Mitarbeitern durch die Software möglich, verschiedene Vorgänge von ihrem Arbeitsplatz aus zu bearbeiten und der Bürger hat seinen "einen" Ansprechpartner vor Ort. Bei diesem kann er am Ende seines Besuches dann mit der ec- oder Geldkarte direkt bargeldlos bezahlen. Die Vorteile liegen für Herrn Nold klar auf der Hand: "Die Optimierung unserer Abläufe in Zusammenarbeit mit der Firma HESS hat uns nicht nur eine Verwaltungsvereinfachung mit hoher Kassensicherheit gebracht. Durch diese Organisationsveränderung können unsere Mitarbeiter nun viel mehr Serviceaufgaben wahrnehmen, und das hat ganz einfach zu erheblich mehr Bürgerfreundlichkeit geführt." Durch die Flexibilität und Kompatibilität des e-Payment by HESS ist es möglich, die Software an jede vorhandene Basis anzupassen. Zudem bietet dieses System einen unschlagbaren Investitionsschutz für die Kunden durch sein modulares Baukastenprinzip. Damit ist es jederzeit erweiterbar und kann an zukünftige Entwicklungen und Bedürfnisse bedarfsgerecht angepasst werden. "In meinen Augen ist dies ein ganzheitliches System auf sehr hohem technischen Niveau. Damit ist unser Bürgeramt erst zum perfekten Dienstleister gereift," führt Klaus Dieter Nold dazu an. "Das belegt ja auch das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann Stiftung deutlich." Der Weg, den die Firma HESS zusammen mit dem Kunden beschreitet, hat zum Ziel, die Wünsche der Verwaltung und der Bürger gleichermaßen zu erfüllen. So werden die vorhandenen Ressourcen optimal genutzt, um dem Bürger den besten Service zu bieten und gleichzeitig den Verwaltungsaufwand, bei höchster Sicherheit, auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Für weitere Auskünfte zu Fragen rund um die Realisierung derartiger Projekte, ist Wolfgang Ristau, Vertriebsleiter bei HESS SB-Automatenbau GmbH & Co. KG im Büro Nord, unter Telefon 04 21 - 2 01 01 77 kompetenter Ansprechpartner. Klaus Dieter Nold, Telefon: 0 51 51 - 2 02 - 3 65, beantwortet gerne alle Fragen zum Projekt der Stadt Hameln. ots Originaltext: Gauselmann AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Robert Hess M.A., Leiter Kommunikation Tel.: 05772 - 49 282; Fax: -289 E-Mail: RHess@gauselmann.de Mobil: 0171 - 9745720 Gauselmann im Internet: www.gauselmann.de oder -.com Original-Content von: Gauselmann Gruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: