Stada Arzneimittel

Zärtlichkeiten trotz Krankheit - Norddeutsche lieben mutig

Bad Vilbel (ots) - Die Arbeitsgemeinschaft Influenza hat in dieser Wintersaison über 38.000 diagnostizierte Grippefälle in Deutschland festgestellt; Tendenz steigend. Die Grippeaktivität in Norddeutschland hält sich im Vergleich zu anderen Bundesländern in Grenzen. Kann man deshalb davon ausgehen, dass die Norddeutschen in der Grippe- und Erkältungszeit besonders vorsichtig sind, um Ansteckungen zu vermeiden? Eine Studie der STADA Arzneimittel AG legt das Gegenteil nahe: Norddeutsche lassen sich auch von Krankheiten wie Erkältungen nicht in ihrem Lebensstil einschränken und sind in dieser Hinsicht oft mutiger als ihre Mitmenschen im Rest der Republik.

Im Praxisindex der Arbeitsgemeinschaft Influenza ist die Grippe-Aktivität in Deutschland stark erhöht. Zusätzlich sorgen die letzten kalten Tage für Erkältungsbeschwerden, die viele dazu zwingen, einen Gang zurück zuschalten. Doch das gilt nicht für alle Deutschen. Denn wenn es die Norddeutschen erwischt und sich eine Erkältung oder ein grippaler Infekt anbahnt, lebt man in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein offenbar nach dem Credo "Krank? So schlimm ist das auch nicht." Bei Beschwerden wie Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen würden viele weder auf Küsse noch auf Geschlechtsverkehr verzichten. Das ergab eine repräsentative bundesweite Befragung der STADA Arzneimittel AG.

Vorsichtiger im Osten

In Zahlen ausgedrückt sehen rund 45 Prozent der Norddeutschen trotz grippalen Infekts nicht davon ab, mit dem Partner intim zu werden. Verglichen mit dem Verhalten der Menschen in den neuen Bundesländern, ergibt sich hier ein eklatanter Unterschied: Nur knapp 25 Prozent der Ostdeutschen küssen ihren Partner trotz Erkältung.

Mut tut gut

Aber was ist nun besser? Auf Zärtlichkeiten zu verzichten wenn die Nase läuft oder die Zweisamkeit weiter wie gewohnt zu genießen? "Zwischenmenschliche Zuwendung unterstützt die Funktion des Immunsystems", weiß die Ärztin Dr. Stephanie Grabhorn. Ansteckungen könnten in einer Partnerschaft ohnehin nicht ausgeschlossen werden, so die Medizinerin weiter. "Erkältungen werden durch Tröpfchen- und Schmierinfektionen weitergegeben, sodass jede alltägliche Berührung gefährlich sein könnte." Daher sagt Grabhorn: "Solange man sich dazu in der Lage fühlt und sich nicht zu sehr verausgabt, ist auch Sex während einer Erkältung kein Tabu."

Gesundes Selbstvertrauen

Der forsche Umgang vieler Norddeutscher mit der eigenen Gesundheit könnte auch mit dem ausgeprägten Selbstvertrauen in Sachen Gesundheit zu tun haben. Menschen aus Niedersachen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein schätzen ihr Wissen im Themenfeld Gesundheit häufiger als "sehr gut" ein als der Bundesdurchschnitt. Das führt auch dazu, dass sie im Vergleich zur Republik am seltensten bei kleineren Erkrankungen zum Arzt gehen. Sie kurieren Erkältungen lieber auf eigene Faust aus, oder gemeinsam mit dem Partner...

Pressekontakt:

komm.passion GmbH
Tobias Bruse
Himmelgeister Straße 103-105
40225 Düsseldorf
+49(0) 211 600 46-299
stada@komm-passion.de

Original-Content von: Stada Arzneimittel, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: