Stada Arzneimittel

ots Ad hoc-Service: STADA Arzneimittel AG STADA Arzneimittel AG vermeldet ein hervorragendes Geschäftsjahr 1999.

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Bad Vilbel (ots Ad hoc-Service) - Umsatz um 37,5 Prozent auf 692 Mio. DM gesteigert - Glänzender Start in 2000 - Aktiensplit zur Kursstimulierung angekündigt Die STADA Arzneimittel AG publiziert heute ihre Zahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr 1999. Die STADA kann bei der 99er Bilanzpressekonferenz neben ausgezeichneten Zahlen auch strategische Erfolge bei der Expansion in die europäischen Generikamärkte vermelden. Die Bad Vilbeler Gesundheits AG hat auch im Geschäftsjahr 1999 den kräftigen Wachstumskurs bei Umsatz und Gewinn fortgesetzt. Der Umsatz von STADA stieg in 1999 von rund 503 Mio. DM im Vorjahr um 37,5 Prozent auf 692 Mio. DM. Der EBITDA (Ertrag vor Steuern, Zinsen und Abschreibung) legte um 17,6 Prozent auf über 74 Mio. DM zu. "Besonders erfreulich ist, dass das Konzernwachstum auf einer breiten Basis beruht. Viele Tochtergesellschaften tragen mit überproportionalen Wachstumsraten dazu bei. Unser Erfolg beruht auf einem gesunden, organischen Wachstum", betonte Hartmut Retzlaff, Vorstandsvorsitzender der STADA Arzneimittel AG. So trugen Akquisitionen mit 9 Mio. DM (d.h.2 %) zum Umsatzzuwachs bei. 179 Mio. DM Zuwachs (d.h. 35 %) beruhen auf organischem Wachstum. Der Gewinn pro Aktie nach DVFA konnte demnach von 16,60 DM im Vorjahr auf 17,50 DM 1999 gesteigert werden. Ebenfalls werden Vorstand und Aufsichtsrat von STADA ihren Aktionären auf der Hauptversammlung am 19. Juni 2000 eine erneute Dividendenerhöhung der Stammaktien von 8,50 DM auf 9,50 DM und der Vorzugsaktien von 9,50 DM auf 10,50 DM vorschlagen. STADA geht in der Prognose von einem nachhaltigen organischen Wachstum für die nächsten Jahre aus (CAGR Umsatz >+20% p.a., EBITDA>+10% p.a.). Zusätzlich sind weitere wachstumssteigernde Akquisitionen von Unternehmen, Produkten und Marken geplant. "Der glänzende Start in 2000 mit einem Konzern-Umsatzwachstum von 52 Prozent in den ersten 2 Monaten des Jahres macht uns bereits heute sehr sicher, dass wir die Konzernziele 2000 erreichen", so Retzlaff. Die Ergebnisse des 1.Quartals werden am 12. Mai 2000 publiziert. Zur soliden Finanzierung des dynamischen Wachstums wurden die beschlossenen Kapitalmaßnahmen (Kapitalerhöhung und Optionsscheinanleihe) eingeleitet. "Dem Unternehmen werden dadurch ca. 280 Mio. DM zugeführt", erklärt der Vorstandsvorsitzende. Zur weiteren Stärkung des Aktienkurses soll neben der glänzenden fundamentalen Entwicklung auch ein Aktiensplit im Verhältnis 10:1 beitragen. "Wir werden dies der Hauptversammlung am 19. Juni 2000 vorschlagen, um den Preis der Aktie optisch leichter zu machen und den Kurs zu stimulieren", kündigt Retzlaff an. Weitere Informationen zur STADA Arzneimittel AG, den vollständigen Geschäftsbericht 1999 und die auf der Pressekonferenz präsentierten Charts finden sich im Internet unter www.stada.de. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Stada Arzneimittel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: