Softmatic AG

ots Ad hoc-Service: Softmatic AG NORDERSTEDTER SOFTWAREHAUS LEITET RESTRUKTURIERUNG EIN
SOFTMATIC AG: Q-3-ZAHLEN UNTER PLAN

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Norderstedt (ots Ad hoc-Service) - Die am Neuen Markt notierte Softmatic AG (WKN 727 170) hat nach vorläufigen Zahlen in den ersten neun Monaten des Jahres 2000 einen Konzernumsatz von 62,2 Mio. DM erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahreszeitraum von knapp 119 Prozent. Das U.S.GAAP-Konzernergebnis vor Steuern (EBT) betrug für die ersten drei Quartale 2000 minus 27,8 Mio. DM (Vorjahr: minus 8,5 Mio. DM), das Nachsteuerergebnis minus 21,7 Mio. DM (Vorjahr: minus 1,8 Mio. DM). Der Vorstand teilte heute mit, diese Zahlen liegen unter den eigenen Erwartungen. Hauptgrund hierfür ist die unerwartete Marktschwäche in der Software- Branche, die zu einem um rund 13 Mio. DM unter Plan liegenden Umsatz im dritten Quartal geführt hat. Dieser Umsatzknick hat sich bei auf hohem Niveau liegenden Strukturkosten direkt auf das Ergebnis ausgewirkt. So stockte das Unternehmen beispielsweise die Zahl der Software-Entwickler noch im Juni 2000 um über 20 Mitarbeiter auf, um das Comet-Nachfolgeprodukt Diamant@ im Herbst auf den Markt zu bringen. Ferner wirkten sich auch die Kosten der im laufenden Geschäftsjahr massiv voran getriebenen Internationalisierung vor dem Hintergrund der niedrigeren Umsätze direkt auf das Ergebnis aus. Vor allem Aufwendungen für Personal, Verwaltung und Marketing schlugen im Ausland überproportional zu Buche. Einmalig belastete die im dritten Quartal beschlossene Unternehmensteuerreform das Nachsteuerergebnis. Zum Quartalsende verfügte die Gesellschaft über liquide Mittel in Höhe von 28,6 Mio. DM. Erste Restrukturierungsmaßnahmen wurden eingeleitet, teilte der Vorstand weiter mit. Kurzfristig werden die Personalkosten durch eine Straffung des Personalbestandes deutlich gesenkt. Gleichzeitig wird die Niederlassungsstruktur reorganisiert. Konkrete Beschlüsse zur drastischen Senkung der Gemeinkosten sind gefasst. Das Zielvolumen der Einsparungen beträgt mehr als 20 Mio. DM. Ein erster Ergebniseffekt aus diesen Sofortmaßnahmen wird ab Anfang nächsten Jahres erwartet. Für das Gesamtjahr 2000 rechnet der Vorstand nunmehr mit einem Konzernumsatz von 90 Mio. DM und einem Vorsteuerergebnis von minus 39 Mio. DM. Die kurzfristig anfallenden Restrukturierungskosten sind darin berücksichtigt. Der vollständige Quartalsbericht wird am 30. November veröffentlicht. Weitere Informationen: Kay Bommer: Tel.: +49 / 40 / 52 844 212, Email: kbommer@softmatic.com Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Softmatic AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: