Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC)

Rund 3,5 Millionen Reisende: Zahl deutscher Holland-Urlauber bleibt stabil

Berlin (ots) - Deutschland ist immer schon das bedeutendste Herkunftsland für den niederländischen Tourismus gewesen und bleibt dies auch. Rund 3,5 Millionen deutsche Touristen reisten nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung GfK im Tourismusjahr 2007/2008 (Oktober 2007 bis September 2008) in die Niederlande. Dies teilte das Niederländische Büro für Tourismus & Convention (NBTC) bei der ITB in Berlin mit. Damit ist die Zahl der deutschen Holland-Reisenden trotz der ökonomisch schwierigen Lage stabil geblieben.

Gestiegen ist nach Angaben der GfK die Anzahl der Städtereisen: über eine halbe Million (15 Prozent) deutsche Urlauber kamen für zwei oder mehrere Tage in die holländischen Städte, um dort das reiche kulturelle Angebot zu erkunden, zu shoppen oder einfach die entspannte Atmosphäre zu genießen. Amsterdam ist hierbei nach wie vor das Hauptziel. Im Vorjahr betrug der Anteil deutscher Städtereisender demgegenüber lediglich elf Prozent. Verbunden mit der Zunahme an Städtereisen haben sich auch die Übernachtungszahlen in Hotels erhöht.

Der größte Teil der Deutschen kommt nach wie vor für einen Strandurlaub an die niederländische Nordseeküste mit ihren breiten, sicheren Stränden. 43 Prozent gaben einen Badeurlaub als Grund für ihre Reise an. Die Zahlen entsprechen fast exakt denen des Vorjahreszeitraums.

Die meisten Urlaube der Deutschen in den Niederlanden dauern vier bis sieben Tage (rund 40 Prozent). Allerdings ist ein Trend zu kürzeren Aufenthalten feststellbar: die Zahl der Kurzurlaube (ein bis drei Nächte) ist von knapp 33 Prozent auf nunmehr fast 37 Prozent gestiegen.

Vor allem Familien lockt die Besonderheit niederländischer Ferienparks an, mit ihren Freizeitangeboten wie überdachten Schwimmbädern und privaten Bungalows: fast zwölf Prozent der deutschen Urlauber nannten als Reisegrund in die Niederlande die Ferienparks.

Die größte Altersgruppe der deutschen Holland-Urlauber ist die der 35- bis 49-Jährigen (fast 28 Prozent). Am stärksten hinzugewonnen haben die über 50-Jährigen: ihr Anteil stieg von rund 23 Prozent auf nunmehr fast 27 Prozent. Hier zeigt sich, dass die Bemühungen des NBTC um die Best Ager als Zielgruppe Früchte tragen.

Im Hinblick auf die Herkunftsregionen der Urlauber kommen wie bisher die meisten aus Nordrhein-Westfalen (fast 61 Prozent), hier wurden im Tourismusjahr 2007/2008 sogar noch leichte Zuwächse gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet. Steigerungen gab es aber auch bei Urlaubern aus Baden-Württemberg (von 4,3 Prozent auf 5,8 Prozent).

Das Niederländische Büro für Tourismus und Convention blickt optimistisch auf das Jahr 2009. Zum einen, weil die Niederlande als Reiseziel sehr attraktiv sind, denn sie bieten auf engem Raum enorm viel Freizeitwert. Zum anderen, weil das Nachbarland von Deutschland aus schnell und einfach zu erreichen ist. Nicht zuletzt erwartet das NBTC für 2009/2010 Impulse bei den Städtereisen durch das neue Themenjahr "Holland Art Cities".

Nähere Informationen gibt es bei der ITB am Holland-Stand, Halle 10.2, Stand 108

PRESSE-KONTAKT:


Niederländisches Büro für Tourismus & Convention

Alexandra Klaus
Presse/PR
T 0221 925 717 23
F 0221 925 717 39

presse@niederlande.de
www.presse-niederlande.de

Original-Content von: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC)

Das könnte Sie auch interessieren: