EnBW Energie Baden Württemberg AG

Über das hausinterne Stromnetz ins Internet
Mit EnPowerline Inhouse-Lösungen werden bis zu 90 Prozent der Kosten eingespart

    Karlsruhe (ots) -     Viermonatiges Internet-Pilotprojekt an Schule erfolgreich     abgeschlossen

    Bis zu 90 Prozent Kostenersparnis im Vergleich zur herkömmlichen Datenübertragung ermöglicht die EnPowerline Inhouse-Technologie der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Karlsruhe. Möglich wird dies, da EnPowerline Inhouse-Lösungen das hausinterne Stromnetz als Datenleitung nutzen. Bei dieser Technologie kommen Internetdaten direkt aus den Steckdosen, die in der Regel in allen Räumen eines Gebäudes vorhanden sind. Die als elektrische Signale ankommenden Daten werden an der Telefonbuchse abgenommen und über ein Modem in das hausinterne Stromnetz eingespeist. Auf diese Weise stehen sie an jeder Steckdose zur Verfügung.          Der Zugang zum World Wide Web ist damit unabhängig vom Standort. Eine weitere Besonderheit von EnPowerline Inhouse: Ein EnPowerline High-Speed Internet-Zugang über das öffentliche Stromnetz ist nicht erforderlich. Internetdaten können auch dann aus der Steckdose abgerufen werden, wenn sie über herkömmliche Telekommunikationsleitungen ins Gebäude kommen.          Dass diese Technologie in der Praxis erfolgreich funktioniert, zeigt sich am Beispiel des Schönborn-Gymnasiums in Bruchsal. Im Rahmen eines vom Städtetag Baden-Württemberg und EnBW initiierten viermonatigen Pilotprojekts konnten sich Schüler und Lehrer davon überzeugen, dass EnPowerline Inhouse die an eine qualitativ hochwertige Übertragungstechnologie gestellten Anforderungen erfüllt. In allen 40 Klassenzimmern und Räumen des Schulgebäudes gibt es seit September 2001 Internetzugänge und Multimedia-Anwendungen über das hausinterne Stromnetz. Mit Hilfe mobiler Technik, einem Rollwagen mit Bildschirm, PC, Drucker, Beamer sowie dem EnPowerline-Modem können das Internet und Multimedia kostengünstig und bequem jederzeit in jeden Unterrichtsraum gebracht werden. Die Verlegung von neuen Leitungen entfällt, durch den mobilen Multimedia-Rollwagen kann auf stationäre PC-Arbeitsplätze verzichtet werden. Dadurch werden bis zu 90 Prozent der bei herkömmlichen Vernetzungen anfallenden Kosten eingespart.          Neben Inhouse-Lösungen an Schulen ist EnPowerline Inhouse auch eine interessante und vor allem kostengünstige Vernetzungsalternative für andere kommerzielle Internet-Nutzer, wie zum Beispiel Klein- und Mittelbetriebe, die ihre Arbeitsplätze mit Internet über das hausinterne Stromnetz ausrüsten wollen. Auch Krankenhäuser und Hotels haben Interesse an EnPowerline Inhouse-Lösungen, um damit ihr Service- und Dienstleistungsangebot um einen wichtigen Kommunikationsbaustein zu erweitern.     

ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (07 21) 63-1 43 20
Telefax: +49 (07 21) 63-1 26 72
unternehmenskommunikation@enbw.com
www.enbw.com

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: