Beta Systems Software AG

Beta Systems Software AG gibt geprüfte Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2001 und Ausblick 2002 bekannt

    Berlin (ots) - Die Beta Systems Software AG, Berlin (Neuer Markt: BSS) bestätigt bei der heutigen Vorlage des geprüften Geschäftsberichts 2001 die im Februar veröffentlichten vorläufigen Zahlen für Umsatz und Ergebnis. Die Umsätze stiegen um 3,8 Millionen Euro bzw. 9,1% von 41,2 Millionen Euro in 2000 auf 45,0 Millionen Euro in 2001. Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2001 spiegeln die anhaltenden Verbesserungen gemäß der Zielsetzungen des "Acht Punkte"-Turnaround-Programms wider.          Finanzielle Eckdaten Geschäftsjahr 2001

    * Steigerung der Gesamtumsätze von 9,1% auf 45,0 Millionen Euro (Vorjahr: 41,2 Millionen Euro)

    * Nicht liquiditätswirksame Sondereffekte in Höhe von 7,9 Millionen Euro

    * Vorsteuerverlust inklusive Sondereffekte in Höhe von 7,2 Millionen Euro (Vorjahr: 1,4 Millionen Euro); vor Sondereffekten positives Vorsteuerergebnis in Höhe von 0,7 Millionen Euro

    * Positiver Cash Flow in Höhe von 4,3 Millionen Euro (Vorjahr: -10,3 Millionen Euro)          Der Verlust vor Steuern in Höhe von 7,2 Millionen Euro enthält eine Reihe einmaliger, nicht liquiditätswirksamer Aufwendungen zur Bereinigung risikobehafteter Bilanz-Positionen. Es handelt sich dabei größtenteils um Abschreibungen auf Finanz- und Unternehmensbeteiligungen die in den Jahren 1997 bis 2000 getätigt wurden und deren Abschreibung aufgrund sich ändernder Markteinschätzungen und konjunktureller Rahmenbedingungen vor allem in Nordamerika erforderlich wurden. Beta Systems hat somit bereits im Geschäftsjahr 2001 vor diesen Sondereffekten die Schwelle zur Profitabilität erreicht und einen positiven Cash Flow erwirtschaftet.          Die Umsätze der Geschäftsfelder Storage Management, Data Center Management und Document Management entsprachen 12,7%, 51,2% und 36,1% der Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2001, im Vergleich zu 13,4%, 51,4% und 35,2% im Vorjahreszeitraum. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2000 stieg der Umsatz in den Geschäftsfeldern Storage, Data Center und Document Management um 3,6%, 8,8% bzw. 11,7%.          Das operative Ergebnis im Geschäftsjahr 2001 betrug in der Geschäftseinheit Document Management 0,5 Millionen Euro und 4,6 Millionen Euro in der Geschäftseinheit Data Center Management. In der Geschäftseinheit Storage Management wurde vor Firmenwertabschreibungen und vor außerplanmäßigen Abschreibungen erworbener Software ein negatives operatives Ergebnis in Höhe von 8,6 Millionen Euro verzeichnet. Die Bereiche Storage und Document Management erforderten auch im Geschäftsjahr 2001 verstärkte Investitionen in die Produkte und deren Vertrieb, sowie für die Bereitstellung von Lösungen für Open Systems Plattformen (z.B. für UNIX und Windows NT). Im Bereich Storage Management ist zusätzlich eine außerplanmäßige Abschreibung von aktivierten Softwareentwicklungskosten enthalten.          Operative Ereignisse Geschäftsjahr 2001

    * Gegen Ende 2001 konnten einige Vertragsabschlüsse insbesondere durch die Kombination von weiterentwickelten Data Center Management Lösungen mit VIDiDOC(r) Komponenten für Document/Output Management erzielt werden. Dies unterstreicht die gestiegenen vertrieblichen Synergien und den Erfolg der verstärkten Lösungsorientierung im Rahmen der Entwicklungs-, Vertriebs- und Marketinginitiativen.

    * Unternehmensintern hat sich die Planung, Einführung und intensive Umsetzung des "Acht Punkte"-Programms wesentlich auf Geschäftsverlauf und Ergebnis ausgewirkt. Es entstanden neben ersten positiven Umsatzauswirkungen und Kosteneinsparungen eine Reihe einmaliger Aufwendungen und Restrukturierungskosten, welche das Jahresergebnis 2001 negativ belasteten.

    * Im Rahmen des in 2001 gestarteten "Acht Punkte"-Programms wurde mit der Gründung von eigenverantwortlichen Geschäftseinheiten die Grundlage geschaffen, zukünftiges Management stärker an den strategischen Geschäftsfeldern des Unternehmens zu orientieren.

    * Beta Systems schloss eine Reihe von Partnerschaften so z.B. mit der ITELLIUM Systems & Services GmbH, der DETEC GmbH, der AKI GmbH und Holland House BV. Ziele dieser Abschlüsse waren die Minimierung des Investitionsrisikos in der Softwareentwicklung, die Abrundung des Produktportfolios sowie die Gewinnung neuer Kundengruppen bzw. gemeinsame vertriebliche Zusammenarbeit.          Jahresergebnis          Der Konzern verzeichnete einen Jahresfehlbetrag von 10,5 Millionen Euro bzw. 2,66 Euro pro Aktie im Geschäftsjahr 2001 im Vergleich zu einem Jahresfehlbetrag von 1,6 Millionen Euro bzw. 0,41 Euro pro Aktie im Vorjahreszeitraum.          Vermögens- und Finanzlage          Zum 31. Dezember 2001 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von 13,7 Millionen Euro gegenüber 9,4 Millionen Euro zum 31. Dezember 2000. Der Zuwachs der liquiden Mittel in Höhe von 4,3 Millionen Euro ergibt sich aus einem positiven Cash Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit. Hierin enthalten ist der Rücklauf  der Quellensteuerzahlungen aus dem Jahr 2000. Der Cash Flow aus operativem Geschäft betrug 8,7 Millionen Euro gegenüber -2,4 Millionen Euro in 2000. Das Eigenkapital zum 31. Dezember 2001 betrug 28,5 Millionen Euro gegenüber 38,5 Millionen Euro in 2000. Die Eigenkapitalquote betrug am 31. Dezember 2001 56,1% gegenüber 67,4% in 2000.          Übernahmeangebot durch die Deutsche Balaton AG          Beta Systems informierte am 19. Februar 2002 über die Entscheidung zur Abgabe eines Übernahmeangebotes für die ausgegebenen Aktien der Gesellschaft durch die Deutsche Balaton AG. Die vollständige Angebotsunterlage mit den Angaben zu Inhalt, Bestimmungen und Bedingungen dieses potenziellen Übernahmeangebotes wurde heute morgen seitens der Deutschen Balaton AG veröffentlicht. Die Deutsche Balaton AG teilte mit, dass das Angebot bei 3,10 Euro pro Aktie liegen wird. Vorstand und Aufsichtsrat der Beta Systems Software AG prüfen momentan das vollständige Übernahmeangebot und werden so schnell wie möglich gegenüber den Aktionären der Gesellschaft in geeigneter Form eine Empfehlung abgeben.          Finanzieller Ausblick auf das Geschäftsjahr 2002

    * Moderates Umsatzwachstum über dem Vorjahresniveau
    * Überschreitung der Gewinnschwelle im Jahresverlauf und positives
        Jahresergebnis
    
    Kommentar des Vorstands
    
    Karl-Joachim Veigel, Vorstandsvorsitzender der Beta Systems
Software AG, führte aus: "Entgegen der Nachfrageschwäche im
IT-Bereich und als eines der wenigen Unternehmen der europäischen
Softwarebranche waren wir in der Lage, unsere Umsätze im
Geschäftsjahr 2001 um 9,1% solide zu steigern. Dies unterstreicht,
dass wir mit der Umsetzung unseres Turnaround im Zeitplan liegen.
Insbesondere das Wachstum von 15,5% bei den wiederkehrenden
Wartungserlösen bewegte sich im Rahmen unserer Erwartungen. Die
Steigerung der Lizenzumsätze um 4,8% ist jedoch noch nicht
zufriedenstellend und soll durch unsere vertrieblichen
Expansionsmaßnahmen weiter verbessert werden. Wir sind
zuversichtlich, die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen im 'Acht
Punkte'-Programm in 2002 erfolgreich fortsetzen zu können und
erwarten bessere Ergebnisbeiträge, vor allem aus dem operativen
Geschäft. Durch den Wegfall der einmaligen Aufwendungen aus 2001
verbunden mit einer langsamen Erholung der Nachfrage im IT-Sektor
gegen Ende des laufenden Geschäftsjahres erwarten wir für 2002 ein
moderates Umsatzwachstum über dem Niveau von 2001 und ein positives
Jahresergebnis."
    
    Bilanzpressekonferenz
    
    Die ausführlichen und geprüften Ergebnisse des Geschäftsjahres
2001 werden unter www.betasystems.com veröffentlicht und im Rahmen
der ab 11.00 Uhr in den Räumen der Beta Systems Software AG, Alt
Moabit 90d, 10559 Berlin, stattfindenden Bilanzpressekonferenz von
der Geschäftsleitung erläutert.
    
    Telefonkonferenz

    Alternativ findet um 15.00 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0)6074
8648 (Zugangscode: "betasystems") eine Telefonkonferenz für
Investoren und Analysten statt. Nach Beendigung steht für 24 Stunden
eine Bandaufnahme der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer +49
(0)6074 864888 zur Verfügung.
    
    Beta Systems Software AG, Berlin, Deutschland
    
    Die Beta Systems Software AG (Neuer Markt: BSS) ist ein führender
Anbieter von hochleistungsfähigen und intelligenten Lösungen für die
Verwaltung von Massendaten. Beta Systems liefert Software, welche es
Unternehmen ermöglicht, ihre Prozesse im Rahmen der Datensicherung,
des Dokumentenmanagement und des Betriebs von Rechenzentren einfacher
und effizienter zu gestalten. Das Unternehmen ist spezialisiert auf
die Automatisierung und Optimierung großvolumiger
Datenverarbeitungsprozesse seiner Kunden und konzentriert sich dabei
auf kostenminimierende und intelligente Handhabung, Speicherung und
Verteilung von Informationen und Dokumenten. Beta Systems' Kunden
sind typischerweise große Organisationen und Unternehmen aus dem
Industrie-, Finanz-, Telekommunikations-, Energieversorgungs-,
Dienstleistungs- und öffentlichen Bereich, deren Datenverarbeitung
bisher einen hohen Aufwand an Zeit, Geld und weiteren Ressourcen
erforderte. Die von Beta Systems entwickelten Lösungen sind offen in
ihrer Architektur und erzeugen eine Informations-Infrastruktur,
welche die bisherige Komplexität des Informationsmanagements
erheblich reduziert. Die Produkte von Beta Systems werden weltweit
über eigene Tochtergesellschaften sowie Partnerunternehmen
vertrieben. Das Unternehmen ist seit 1997 börsennotiert und hat 334
Mitarbeiter weltweit (Stand Dezember 2001). Weitere Informationen
finden Sie auf der Homepage des Unternehmens unter
www.betasystems.com
    
ots Originaltext: Beta Systems Software AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner:

Investor Relations
Arne Baßler
Beta Systems Software AG
Tel.: (030) 726 118 -170
Fax:  (030) 726 118 - 881
e-mail: arne.bassler@betasystems.com

Ausgenommen der historischen Angaben enthält diese Mitteilung
Aussagen über die Zukunft im Sinne der "Safe Harbor"-Bedingungen des
US Private Securities Litigation Reform Act von 1995, welche mit
Risiken und Unsicherheiten behaftet sein können. Tatsächliche
Ergebnisse können sich durch eine Reihe von Faktoren stark davon
unterscheiden. Diese Faktoren beinhalten, ohne Anspruch auf
Vollständigkeit, Risiken bezüglich der Entwicklung von Produkten und
Technologien, der Einführung neuer Produkte, der anhaltenden
Produktnachfrage, der Wirkung von Konkurrenzprodukten und -preisen,
veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen im In- und Ausland, sowie
der rechtzeitigen Fertigstellung und Lieferung von Produkten durch
strategische Partnerunternehmen. Nähere Angaben hierzu finden sich im
Geschäftsbericht des Unternehmens und anderen Veröffentlichungen im
Rahmen der Publikationspflichten bei den Börsenaufsichtsbehörden.

Original-Content von: Beta Systems Software AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Beta Systems Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: