Beta Systems Software AG

Beta Systems Software AG gibt Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2001 bekannt

Berlin (ots) - * Umsätze steigen im ersten Halbjahr 2001 um 9,6% auf 19,0 Millionen Euro * Umsätze steigen im zweiten Quartal 2001 um 2,7% auf 10,2 Millionen Euro * Operative Ergebnisse vor einmaligen Aufwendungen zufriedenstellend Die Beta Systems Software AG, Berlin, ein führender Anbieter von hochleistungsfähigen und intelligenten Lösungen für die Verwaltung von Massendaten, gibt Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr mit Ende am 30. Juni 2001 bekannt. Finanzielle Eckdaten Zweites Quartal 2001 * Umsatzerlöse steigen um 2,7% auf 10,2 Millionen EURO * Einmalige Aufwendungen in Höhe von 4,6 Millionen EURO beeinflussen das Quartalsergebnis: außerplanmäßige Abschreibung des immateriellen Firmenwertes der Tochtergesellschaft Tantia in Höhe von 3,3 Millionen EURO und 1,3 Millionen EURO an Restrukturierungskosten und weiteren einmaligen Aufwendungen * Vorsteuerverlust inklusive einmaliger Aufwendungen in Höhe von 4,8 Millionen EURO * Vorsteuerverlust ohne einmalige Aufwendungen in Höhe von 200.000 EURO * Betriebsprüfung ergibt Steuernachzahlung in Höhe von 1,0 Millionen EURO * Nettoverlust in Höhe von 6,4 Millionen EURO (1,61 pro Aktie) Finanzielle Eckdaten Erstes Halbjahr 2001 * Umsatzerlöse steigen um 9,6% auf 19,0 Millionen EURO * Vorsteuerverlust inklusive einmaliger Aufwendungen in Höhe von 6,0 Millionen EURO * Vorsteuerverlust ohne einmalige Aufwendungen in Höhe von 1,4 Millionen EURO * Nettoverlust in Höhe von 7,2 Millionen EURO (1,81 pro Aktie) * Liquiditätsposition in Höhe von 15,2 Millionen EURO, weitere Expansion voll finanziell abgesichert Kommentar des Vorstands Karl-Joachim Veigel, Vorstandsvorsitzender von Beta Systems kommentierte hierzu: "Wir mussten im abgelaufenen Quartal eine Reihe einmaliger Aufwendungen in Kauf nehmen, welche unsere Ergebnisse erheblich beeinflusst haben. Diese Maßnahmen waren unter anderem notwendig, um die gegenwärtige Marktentwicklung in Bezug auf Tantia Technologies in unseren Büchern zu berücksichtigen und um mit der Umsetzung des "Acht Punkte"-Turnaround-Programms zu beginnen. Ohne Berücksichtigung dieser einmaligen Aufwendungen konnten wir den Vorsteuerverlust auf 200.000 Euro beschränken, was unter den gegebenen Umständen akzeptabel ist." Herr Veigel erklärte weiter: "Wir registrieren im Moment eine Schwäche in der IT-Nachfrage und eine Verlängerung der Kaufentscheidungszyklen beim Kunden. Unter Berücksichtigung dieses derzeitigen Geschäftsklimas, ist die Aussicht auf die zweite Jahreshälfte 2001 eingeschränkt. Andererseits sind - unter dem Eindruck sinkender Wachstumsraten in der Wirtschaft - weitere Automation, Kostenreduktion und Straffung von Geschäftsprozessen bedeutender den je für unsere Kunden. Unsere Produkte ermöglichen es, genau diese Ziele zu erreichen und wir sind überzeugt, dass Beta Systems gut positioniert ist, um Unternehmen entscheidend zu helfen, sich diesen veränderten Marktbedingungen erfolgreich zu stellen. Im Rahmen der Konsolidierung der Rechenzentren waren und sind wir weiterhin der Ansprechpartner für unsere Kunden und erwarten in nächster Zeit noch weitere signifikante Vertragsabschlüsse mit Großunternehmen in diesem stark umkämpften Markt. Die Steigerung der Umsätze aus Lizenzerweiterungen unterstreicht unseren bisherigen Erfolg auf diesem Gebiet und spiegelt sowohl die hohe Qualität unserer Produkte, als auch die hohe Kundenorientierung unseres Unternehmens wider. Auch VIDiDOC adressiert die gegenwärtigen Markttrends, denn Kunden können sofort Ressourcen einsparen, in dem sie unsere Lösungen einsetzen. Innerhalb des Storage-Sektors zielen wir auf eine Marktnische, in der unsere Produkten denen der Konkurrenz weit überlegen sind." Herr Veigel führte abschließend aus: " Wir sind sicher, dass der Nutzen unserer Produkte am Markt einzigartig ist und dass die im Rahmen des Turnaround-Programms getroffenen und noch zu treffenden Maßnahmen Beta Systems in eine gute Position zu versetzen, um langfristig und nachhaltig wachsen zu können." Operative Ereignisse * "Acht Punkte"-Turnaround-Programm wird umgesetzt * VIDiDOC-Markteinführung: Marketing-Kampagne zeigt erste Erfolge * Großauftrag von LBS Baden-Würtemberg bestätigt vertriebliches Synergiepotenzial der Produktlinien von Beta Systems * Beta Systems profitiert von Konsolidierung der Rechenzentren * Veränderungen im Management von Tantia Technologies * Strategische Partnerschaft mit ITELLIUM Systems and Services GmbH reduziert Investitionsrisiken und erhöht Reaktionsschnelligkeit bei Marktveränderungen Auf der diesjährigen Hauptversammlung im Mai stellte der Vorstand ein umfassendes "Acht Punkte"-Turnaround-Programm vor. Während des zweiten Quartals 2001 startete das Unternehmen im Rahmen der Umsetzung dieses Programms eine Reihe von Initiativen mit dem Ziel, Beta Systems schlanker, effizienter und wettbewerbsfähiger zu machen. Als einer der ersten Schritte wurde im zweiten Quartal eine neue Unternehmensstruktur eingeführt. Die Organisationsänderung, welche den Konzern in drei Geschäftsgebiete aufteilt, fokussiert das Unternehmen und seine Mitarbeiter besser auf die Zielmärkte, enthält eine deutlich flachere Hierarchie und unterstützt schnelle, kundenzentrierte und marktorientierte Entscheidungen. Ein weiterer entscheidender Bestandteil des Programms ist auf die verstärkte Ausnutzung von Vertriebssynergien zwischen den einzelnen Geschäftseinheiten gerichtet. Zusätzlich dazu rechnet Beta Systems im Rahmen der Umsetzung der verschiedenen Phasen des Programms mit der Realisierung weiterer Kosteneinsparungen durch Prozessveränderungen in Administration, Vertrieb und Produktentstehung. Im Rahmen der vertrieblichen Expansion der VIDiDOC Dokumentenmanagement-Suite startete das Unternehmen eine weitreichende Marketing-Kampagne, die vor allem auf den Finanzsektor gerichtet ist. Innerhalb dieses vertikalen Marktes bieten vor allem Filialbanken und Sparkassen in Deutschland ein erhebliches Marktpotenzial für die Produkte von Beta Systems. Ein Meilenstein war der Vertragsabschluss mit der Kreissparkasse Ludwigshafen am Rhein, welche nun durch den Einsatz des VIDiDOC Information Integrator als zentraler Softwarelösung die Einsparung von ca. 200.000 Papier im Monat erwartet. Beta Systems erzielte sehr positive Reaktionen auf die Marketing-Kampagne und erwartet steigende Lizenzumsätze für VIDiDOC in der zweiten Jahreshälfte. Ein weiterer bedeutender Erfolg des vertrieblichen Expansionsprogramms war der Gewinn eines Großauftrags mit der LBS Landesbausparkasse Baden-Württemberg. Mit einem Lizenzvolumen von ca. 0,4 Millionen Euro konnten im Zuge der Fusion der LBS Baden-Württemberg beide Partner für eine umfangreichere Nutzung von Beta-Produkten an zukünftig beiden Standorten (Karlsruhe und Stuttgart) gewonnen werden. Diese beinhalteten plattformübergreifende Lösungen aus den Bereichen Document, Storage- und Data Center Management. Dieser Vertragsabschluss unterstreicht das vertriebliche Synergiepotenzial der einzelnen Produktlinien von Beta Systems. Wie bereits früher bekannt gegeben, übernimmt Ralf Männlein, Vorstandsmitglied bei Beta Systems und verantwortlich für Marketing und Vertrieb, übergangsweise die Geschäftsführung der US-Tochtergesellschaft Tantia Technologies. Der bisherige CEO Victor Walker hat das Unternehmen verlassen. Herr Männlein konzentriert sich auf die weitere vertriebliche Expansion des Geschäftfelds Storage Management, welches einer der zentralen Punkte des kürzlich vorgestellten "Acht Punkte"-Programms ist. In diesem Zusammenhang wurde ein auf das Europageschäft ausgerichtetes "Storage Solution Center" mit zugehörigem Management- und Vertriebs-Team unter Einsatz bestehender Personalressourcen geschaffen. Durch die getroffenen Maßnahmen in Management und Organisation wird eine stärkere Ausnutzung der Synergien zwischen den Aktivitäten in den USA und Europa erwartet. Während des Quartals baute Beta Systems seine einzigartige Position als sehr kundenorientiertes Softwarehaus weiter aus. Durch den Abschluss eines strategischen Partnerschaftsabkommens mit der ITELLIUM Systems & Services GmbH, einem der größten IT-Dienstleister in Europa erwarten beide Unternehmen durch die enge Zusammenarbeit in der Entwicklung und dem Test von neuen Softwarelösungen eine Verkürzung der Innovationszyklen und damit einer schnelleren "Time-to-market". Beta Systems zielt insbesondere auf eine Minimierung des Investitionsrisikos in der Softwareentwicklung und profitiert von der Marktnähe des neuen strategischen Partners. Telefonkonferenz Der vollständige Quartalsbericht wurde unter www.betasystems.com veröffentlicht. Die Ergebnisse des zweiten Quartals 2001 werden am 10. August 2001 im Rahmen einer Telefonkonferenz von der Geschäftsleitung erläutert. Diese findet um 10.30 Uhr unter der Telefonnummer +49 (0)6074 8643 (Zugangscode: "Beta Systems") statt. Nach Beendigung steht für 12 Stunden eine Bandaufnahme der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer +49 (0)6074 864555 zur Verfügung. Beta Systems Software AG, Berlin, Deutschland Die Beta Systems Software AG (Neuer Markt: BSS) ist ein führender Anbieter von hochleistungsfähigen und intelligenten Lösungen für die Verwaltung von Massendaten. Beta Systems liefert Software, welche es Unternehmen ermöglicht, ihre Prozesse im Rahmen der Datensicherung, des Dokumentenmanagement und des Betriebs von Rechenzentren einfacher und effizienter zu gestalten. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Automatisierung und Optimierung großvolumiger Datenverarbeitungsprozesse seiner Kunden und konzentriert sich dabei auf kostenminimierende und intelligente Handhabung, Speicherung und Verteilung von Informationen und Dokumenten. Beta Systems' Kunden sind typischerweise große Organisationen und Unternehmen aus dem Industrie-, Finanz-, Telekommunikations-, Energieversorgungs-, Dienstleistungs- und öffentlichen Bereich, deren Datenverarbeitung bisher einen hohen Aufwand an Zeit, Geld und weiteren Ressourcen erforderte. Die von Beta Systems entwickelten Lösungen sind offen in ihrer Architektur und erzeugen eine Informations-Infrastruktur, welche die bisherige Komplexität des Informationsmanagements erheblich reduziert. Die Produkte von Beta Systems werden weltweit über eigene Tochtergesellschaften sowie Partnerunternehmen vertrieben. Das Unternehmen ist seit 1997 börsennotiert und hat 312 Mitarbeiter weltweit (Stand Juni 2001). Für weitere Informationen besuchen Sie uns im Internet unter www.betasystems.com. Ausgenommen der historischen Angaben enthält diese Mitteilung Aussagen über die Zukunft im Sinne der "Safe Harbor"-Bedingungen des US Private Securities Litigation Reform Act von 1995, welche mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sein können. Tatsächliche Ergebnisse können sich durch eine Reihe von Faktoren stark davon unterscheiden. Diese Faktoren beinhalten, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Risiken bezüglich der Entwicklung von Produkten und Technologien, der Einführung neuer Produkte, der anhaltenden Produktnachfrage, der Wirkung von Konkurrenzprodukten und -preisen, veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen im In- und Ausland, sowie der rechtzeitigen Fertigstellung und Lieferung von Produkten durch strategische Partnerunternehmen. Nähere Angaben hierzu finden sich im Geschäftsbericht des Unternehmens und anderen Veröffentlichungen im Rahmen der Publikationspflichten bei den Börsenaufsichtsbehörden. Alle in dieser Mitteilung verwendeten Unternehmens-, Produkt- und Dienstleistungs-Markennamen bzw. -Logos sind Eigentum der entsprechenden Unternehmen. ots Originaltext: Beta Systems Software AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartner: Investor Relations Arne Baßler Beta Systems Software AG Tel.: (030) 726 118 -170 Fax: (030) 726 118 - 881 e-mail: arne.bassler@betasystems.com Public Relations Paula Ziehr Beta Systems Software AG Tel.: (030) 726 118 - 671 Fax: (030) 726 118 - 852 e-mail: paz-d@betasystems.com Für weitere Informationen zu dieser Mitteilung kontaktieren Sie bitte unsere Investor Relations Abteilung: Beta Systems Software AG, Investor Relations Alt-Moabit 90d, 10559 Berlin Tel. 030/726 118-170, Fax -881, e-mail ir@betasystems.com, www.betasystems.com Original-Content von: Beta Systems Software AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: