Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2010

Hamburg (ots) - Auf Vorschlag der UNESCO hat die UN-Generalversammlung 1994 den Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai ausgerufen. An diesem Tag wird jährlich an die Verletzung von Informations- und Freiheitsrechten in vielen Staaten der Welt erinnert.

Auch der Reemtsma Liberty Award würdigt den Einsatz für Presse- und Meinungsfreiheit, indem er in diesem Jahr bereits zum vierten Mal Auslandskorrespondenten auszeichnet, die sich in besonderem Maße um die Freiheit verdient machen.

Richard Gretler, Vorstandssprecher der Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH:

"Freiheit ist ein Wert, der immer wieder aufs Neue verteidigt werden muss. Oft sind es die Presseberichte mutiger Journalisten, die uns daran erinnern. Als Unternehmen mit mittlerweile 100 Jahren Erfahrung in Deutschland wollen wir mit dem Reemtsma Liberty Award unserer Verantwortung gerecht werden und ein Signal für Meinungsfreiheit und objektive Berichterstattung setzen."

Jury-Mitglied Hartmann von der Tann, ehemaliger ARD-Chefredakteur und selbst in den 80ern als Auslandskorrespondent tätig:

"Das Gewerbe ist wahrlich nicht einfacher geworden, in den letzten Jahren. Nicht in Russland, nicht in Mexico oder Kolumbien und erst recht nicht in Afrika. Aber in einer globalen Gesellschaft wird gute Auslandsberichterstattung immer wichtiger, denn es gibt keinen Ort der Welt mehr, der so weit weg ist, dass uns nicht beträfe, was dort passiert."

Jury-Mitglied Dr. Wilm Herlyn, ehemaliger Chefredakteur der Deutschen Presse-Agentur (dpa):

"Journalisten müssen die Herolde der Pressefreiheit sein. Es ist ihre Pflicht, den Repressalien zu trotzen und nicht nachzulassen, auf Missstände aufmerksam zu machen und anzuprangern. Und es ist die Pflicht der freien Gesellschaften, alles zu tun, um eines der wertvollsten Güter des Lebens zu erhalten. Denn Pressefreiheit ist die Waffe der Wahrheit gegen Unterdrückung jeder Art, gegen Terrorismus und im Kampf für die Rechte von Minderheiten wie für jeden Einzelnen."

Stephan Stuchlik, Preisträger Liberty Award 2009 im Team mit Thomas Roth ARD/Moskau und auch in diesem Jahr gemeinsam mit Nina Ruck nominiert:

"Oft sind unsere wichtigsten Quellen hier in der ehemaligen Sowjetunion kleine Zeitungen oder winzige Radiosender, die sich täglich dem Kleinkrieg mit den Mächtigen und den Behörden stellen. Ich bewundere das Durchhaltevermögen dieser Kollegen, das einen daran erinnert, dass Pressefreiheit in einem zermürbenden Alltag erkämpft werden muss. Unabhängige und richtige Information bedeutet zuallererst Mut und Mühe, das sollte nicht vergessen, wer von Freiheit spricht."

Für den mit 15.000 Euro dotierten Preis wurden in diesem Jahr von der unabhängigen Jury nominiert:

   - Susanne Babila (SWR) 
   - Wolfgang Bauer (Freier Journalist) 
   - Susanne Koelbl (SPIEGEL) 
   - Ina Ruck und Stephan Stuchlik (beide ARD) 

Der Gewinner wird am 17. Mai 2010 bei einer feierlichen Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben.

Mehr Informationen zu den Nominierten unter: www.liberty-award.de

Mitglieder der Jury:

   - Prof. Dr. Günter Bentele, Universität Leipzig 
   - Wibke Bruhns, Journalistin und Autorin 
   - Prof. Dr. Wolfgang Donsbach, TU Dresden 
   - Tina Hassel, Leiterin der Programmgruppe Ausland Fernsehen WDR 
   - Dr. Wilm Herlyn, Journalist 
   - Uwe-Karsten Heye, Publizist und Chefredakteur Vorwärts 
   - Joachim Holtz, Journalist 
   - Helmut Markwort, Herausgeber und Chefredakteur Focus 
   - Dagmar Reim, Intendantin Rundfunk Berlin-Brandenburg 
   - Dr. Hajo Schumacher, Journalist und Autor 
   - Hartmann von der Tann, Journalist 

Pressekontakt:

Svea Milena Schröder
Pressesprecherin


Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH
Kommunikation und Presse
Max-Born-Strasse 4
22761 Hamburg
Germany


Tel.: +49 (0)40 8220 1088
Fax: +49 (0)40 8220 1113
Email: svea.schroeder@reemtsma.de
Internet: www.reemtsma.de
Original-Content von: Reemtsma Cigarettenfabriken GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: