Epta Deutschland

Epta-Gruppe wächst 2016 um mehr als 6 Prozent auf 814 Mio. Euro

Epta-Gruppe wächst 2016 um mehr als 6 Prozent auf 814 Mio. Euro
Die Epta-Gruppe wächst 2016 um mehr als 6 Prozent auf 814 Mio. Euro / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127202 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Epta Deutschland"

Mailand (ots) - Die Epta S.p.A., ein führendes Vertriebs- und Serviceunternehmen im Bereich der gewerblichen Kältetechnik, hat im Geschäftsjahr 2016 ein Konzernergebnis von 814 Mio. Euro erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 6,1% oder 47 Mio. Euro. Im gleichen Zeitraum wuchs das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 14,4 Mio. auf 57,7 Mio. Euro. Dies gab die Gruppe anlässlich der jährlichen Hauptversammlung am 3. Mai 2017 bekannt. Zudem stimmte die Hauptversammlung der konsolidierten Bilanz für das Geschäftsjahr 2016 zu, welche nach den Richtlinien der Financial Reporting Standards (IFRS) aufgestellt wurde.

2016 wuchs die globale Wirtschaft um ca. +3%, während der Einzelhandel sowie der Nahrungsmittel- und Getränkesektor, in welchen Epta S.p.A. tätig ist, ein leicht beschleunigtes Wachstum in entwickelten Ländern im Vergleich zu 2015 zeigte. Auf Grund des aktuellen Wandels der Branche suchen Unternehmen im großflächigen Einzelhandel nach Unternehmensmodellen, die passende Antworten auf die veränderten Einkaufstrends und die wachsende Relevanz des E-Commerce bieten. Darüber hinaus ist in gesättigten Märkten ein fortlaufender Wandel von großen Hypermärkten hin zu kleineren Ladengeschäften, wie Nachbarschaftssupermärkten oder Bedarfsartikelgeschäften, zu beobachten.

Marco Nocivelli, Chairman und CEO von Epta S.p.A. kommentiert die Bilanz: "Die Gruppe hat das Jahr 2016 in diesem Marktumfeld mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen, was unsere Fähigkeit unterstreicht, erfolgreich in diesem Markt zu operieren. Gleichfalls stellen wir uns den zahlreichen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung und bewältigen diese." Nocivelli führt fort: "Wir konnten in diesem Jahr einen wachsenden Konzernumsatz, sowie ein Nettoergebnis innerhalb des Rahmens unserer strategischen Ziele durch eine Kombination aus organischem Wachstum und strategischen Übernahmen erzielen. Wir investieren in Forschung und Entwicklung, um modernste technologische Lösungen mit hoher Umweltverträglichkeit anzubieten, welche für unser Geschäftsfeld besonders relevant sind. Seit 2016 setzen wir zudem mit dem drive and click & collect Format auf den Online-Handel. Zusätzlich konzentrieren wir uns auf Innovationen und Qualität und setzen unsere Suche nach Entwicklungsmöglichkeiten im Rahmen von Übernahmen und Joint Ventures fort, um unsere Wettbewerbsposition weiter zu stärken."

Konzernergebnis 2016

Der Konzernumsatz erreichte 814 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2016, ein Zuwachs von 6,1% im Vergleich zu 2015 (+47 Mio. Euro). Auf geografischer Ebene reflektiert das Ergebnis die breite Präsenz und Stärke der Gruppe rund um den Globus, besonders auch dank der strategischen technisch-kommerziellen Abdeckung von mehr als 35 Ländern und elf Fertigungseinrichtungen. Im Detail betrug der Umsatz in der EMEA-Region 709 Mio. Euro, während in den APAC-Staaten 62,4 Mio. Euro und in Lateinamerika 42,6 Mio. Euro erwirtschaftet wurden.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte mit 57,7 Mio. Euro eine Steigerung von +14,4 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Das Periodenergebnis der Gruppe im Geschäftsjahr 2016 belief sich auf 37,6 Mio. Euro, das einem Zuwachs von +8,6 Mio. Euro im Vergleich zu 2015 entspricht.

Die Nettoverschuldung betrug 84,8 Mio. Euro.

Das Geschäftsjahr 2016 wurde mit einem Eigenkapital von 204,6 Mio. Euro abgeschlossen. Das Eigenkapital beträgt das 2,5-fache der Nettoverschuldung und unterstreicht die Solidität der Gruppe, welche es erlaubt, auch weiterhin gute Wachstumschancen wahrzunehmen.

Relevante Ereignisse nach Ende des Geschäftsjahres

Am 1. März 2017 wurde die Verschmelzung der Tochterunternehmen Costan s.r.l., Iarp s.r.l. und Misa s.r.l. auf die Epta S.p.A. abgeschlossen. Der Zusammenschluss erfolgte im Rahmen der Übernahmekonditionen, welche von den Hauptversammlungen der betroffenen Unternehmen am 22. September 2016 beschlossen wurden.

Die Entscheidung zur Verschmelzung rührt aus dem Bedarf, die Unternehmensstruktur der Epta Gruppe in Italien zu verschlanken und zu vereinfachen. Ziel der Maßnahme ist es, höhere Effizienz im administrativen Bereich zu erzielen, was positive Effekte auf die steuerlichen und buchhalterischen Anforderungen sowie die Komplexität des Waren- und Servicetransfers zwischen den beteiligten Firmen hat. Außerdem werden die sich durch die Verschmelzungen beschleunigten Entscheidungsprozesse stark positiv auswirken.

Ausblick

In den ersten Monaten des Jahres 2017 lag der Unternehmensumsatz der Epta Gruppe weitestgehend im Rahmen desselben Zeitraums des Vorjahres. Das Jahr 2017 wird durch einen stärkeren Fokus auf Entwicklungsaktivitäten in Bereichen ohne derzeitig direkte Präsenz geprägt sein.

Die Stärkung der Wettbewerbsposition der Gruppe in Westeuropa wird ebenfalls den positiven Trend aus dem Vorjahr weiterführen. In Schwellenländern wird eine fortlaufende Entwicklung des Marktanteils der Gruppe erwartet, welche das signifikante Umsatzwachstum aus dem Jahr 2016 weiterführt.

Innovationen

Auf der weltweit größten Einzelhandelsmesse EuroShop im März 2017 war die Epta Gruppe mit innovativen Produkten und Lösungen vertreten. Unter anderem wurde das FTE System präsentiert, eine exklusive transkritische CO2-Kälteanlage, welche bereits in Italien und Australien zum Patent angemeldet wurde. Das FTE System vereint Einfachheit und Leistung mit hohen Energieeinsparungen und reduzierten Installations- und Wartungskosten. Mit den Kühlfächern #EptaBricks, wurden Lösungen vorgestellt, in denen Produkte aus dem Online-Handel flexibel zwischengelagert und abgeholt werden können. Sie sind ein perfektes Beispiel für die Integration der Kompetenzen der verschiedenen Produktionsstandorte der Gruppe. #EptaBricks kombiniert die Expertise von Iarp in der Produktion von Plug-ins, von Misa im Bereich der Kühlzellen, sowie die Fähigkeiten des neuen französischen Digital Innovation Centre, all diese Kompetenzen in einem komplett vernetzten System miteinander zu integrieren. Darüber hinaus wurde mit Granfit der Marke Costan und Skyeffect der Marke Bonnet Névé ein neues Kühlmöbelsystem vorgestellt, das entwickelt wurde um frische und gefrorene Lebensmittel mithilfe einer einzelnen Produktfamilie zu präsentieren. Hierdurch wird eine noch effektivere Produktpräsentation und ein besseres Einkaufserlebnis ermöglicht.

Epta. Advanced solutions for your store.

EPTA - Eine multinationale Gruppe spezialisiert auf gewerbliche Kältetechnik, operiert global durch seine Marken Costan (1946), Bonnet Névé (1930), George Barker (1928), Eurocryor (1991), Misa (1969), Iarp (1983) und Knudsen Køling (1961). Epta positioniert sich auf heimischen und internationalen Märkten als Partner für Komplettkältesysteme, auch dank der Integration spezifischer Produktlinien wie: traditionelle Kühlmöbel, hohe und halbhohe Kühlregale, Tiefkühlschränke und -truhen, steckerfertige Kühllösungen, Kälteanlagen mit mittlerer und großer Leistung sowie Kühlzellen. Die Gruppe mit Sitz in Mailand operiert weltweit mit einem weitverbreiteten Vertriebsnetz und einer Gesamtbelegschaft von 4,000 Mitarbeitern. Der Konzernumsatz im Jahr 2016 betrug 814 Mio. Euro. Auf der EuroShop 2017 stellte die Gruppe ihr neues Konzept "#EptaExperience is the way" vor, welches das Unternehmensleitbild zusammenfasst. Hierin untermauert Epta die Fähigkeit Fachwissen, Innovation und Individualität seiner Markenlösungen zu kombinieren, um den Endverbrauchern ein einzigartiges und ansprechendes Einkaufserlebnis zu bieten.

Pressekontakt:

Mirnock Consulting GmbH
Gundolf Moritz
gmoritz@mirnock-consulting.de
+49 (0)6227 73 2772

Callies & Schewe Kommunikation GmbH
Tamara Braun
braun@calliesundschewe.de
+49 (0)621 4054 7948
Original-Content von: Epta Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: