Schlossverwaltung Mespelbrunn

Großartiger Archivfund nach 750 Jahren
Lancelot Fragment bis September im Schloss Mespelbrunn zu besichtigen

Mespelbrunn (ots) - Das bisher größte und wohl auch älteste deutsche Fragment der Lancelot Sage wird bis September im Schloss Mespelbrun ausgestellt. Als Einband für ein Rechnungsbuch aus dem 16. Jahrhundert hat das Fragment bis zu seinem Fund vor zwei Jahren im Archiv der Grafen von Ingelheim genannt Echter von und zu Mespelbrunn gelegen. Bei Sichtungsarbeiten fiel es dem Archivar in die Hände und bereits beim ersten Blick auf die innere Buchseite war klar, dass es sich hierbei um eine kostbare mittelalterliche Handschrift handeln mußte, die von einem sparsamen Buchbinder zerschnitten und in diesem Fall als Rechnungsbucheinband wiederverwendet worden war. Glücklicherweise hat der Buchbinder aber zwei Doppelseiten verwendet, so dass erstmals in Deutschland eine so frühe Prosadarstellung der Lancelot Saga in größerem Umfang untersucht werden kann. Lancelot ist der "beste Ritter der Tafelrunde" zu Camelot am Hof König Artus und er bewegt mit seiner Kampfeskraft und seiner magnetischen Anziehungskraft nicht nur die Königin und Gemahlin König Artus, sondern bis heute eine begeisterte Leserschar jeden Alters. Erst mit diesem kostbaren Fund wird klar, dass die Geschichte Lancelots schon im 13. Jahrhundert in Deutschland großen Anklang gefunden haben muss, sonst wäre nicht diese, mit allen künstlerischen Finessen ausgestattete Übersetzung aus dem französischen Original in Auftrag gegeben worden.

   Schlossverwaltung Mespelbrunn 
   Schloss 
   63875 Mespelbrunn 
schlossverwaltung@schloss-mespelbrunn.de 
   Tel. +49 172-7693303 
   Geöffnet: bis Allerheiligen täglich von 9.00-17.00 Uhr 

Das Lancelot Fragment kann aus konservatorischen Gründen nur von 
Dienstag, den 4. Juli bis zum 19. September 2017 besichtigt werden. 

Pressekontakt:

Marie Antoinette Gräfin Ingelheim
Schloss Mespelbrunn
63875 Mespelbrunn
+491727693303
schlossverwaltung@schloss-mespelbrunn.de

Original-Content von: Schlossverwaltung Mespelbrunn, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: