TWS Partners AG

TWS Partners und CIPS, der weltweit größte Einkäuferverband, verstärken globale Zusammenarbeit

München / London (ots) - TWS Partners und CIPS, das Chartered Institute of Procurement & Supply, erweitern ihre bereits bestehende Kooperation auf globaler Ebene. TWS Partners wird exklusiv das Thema Spieltheorie betreuen und der zentrale Know-how- und Methodenpartner für die weltweit über 115.000 CIPS-Mitglieder werden.

TWS Partners unterstützt zukünftig die Mitglieder von CIPS dabei, die Potenziale der Spieltheorie im Einkauf zu erkennen und gezielt zu nutzen. "Mit der Spieltheorie kann man überraschende Ergebnisse im Einkauf erzielen, aber auch die Position des Einkaufs innerhalb von Unternehmens nachhaltig verbessern", erklärt Dr. Sebastian Moritz, Partner bei TWS Partners.

Mit dieser engen Partnerschaft bilden die TWS Partners AG und das CIPS eine strategische Allianz und arbeiten gemeinsam daran, konkrete Strategien und Anwendungsmöglichkeiten für den strategischen Einkauf zu entwickeln.

Wie lässt sich die nobelpreisprämierte Spieltheorie in die unternehmerische Praxis umsetzen? Wie wird diese in konkreten Märkten und Verhandlungssituationen angewendet? Diese und weitergehende Fragen werden zukünftig von TWS Partners im Rahmen der Partnerschaft beantwortet. Dazu entsteht sowohl Print als auch Video-Content, der die Feinheiten der Methodik verdeutlicht und Anwendungsbeispiele aufzeigt.

"Seit TWS mit dem Chartered Institute of Procurement & Supply zusammenarbeitet, konnten beide Seiten enorm voneinander profitieren. Bei den Mitgliedern des CIPS zeigte sich großes Interesse an der Spieltheorie, dem Perspektivwechsel, den die Methodik mit sich bringt, aber auch an unseren Veranstaltungen und Angeboten. Dieser exklusive Kooperation ist ein wichtiger Schritt für uns, unsere internationale Ausrichtung weiter zu stärken und TWS Partners als führenden Experten auf dem Gebiet der Spieltheorie und Industrieökonomik zu etablieren, sowie konkrete Anwendungsmöglichkeiten aufzuzeigen.", erläutert Dr. Sebastian Moritz.

Helen Alder, Leiterin der Produktentwicklung bei CIPS, ergänzt: "Gerade jetzt erkennen wir, wie wichtig die (Anwendung der) Spieltheorie für die Einkäufer, sowie die Unternehmen, in denen sie arbeiten ist, um zukünftige Herausforderungen zu meistern. Eine zentrale Rolle wird dabei auch die Stellung des Einkaufs spielen, denn der Einkauf kann zum strategischen Wertreiber für das gesamte Unternehmen werden. Das Feedback unserer Mitglieder und ihr hohes Interesse an der Spieltheorie nach der CIPS Jahreskonferenz 2016 hat uns schnell deutlich gemacht, wie wichtig es für den Verband ist, bei dieser Entwicklung ganz vorne mit dabei zu sein und für unsere Mitglieder immer ein starker Meinungsbildner zu sein."

Über TWS

Die TWS Partners AG wurde 2001 als Spin-off aus Industrie und Forschung gegründet und ist das weltweit einzige Beratungsunternehmen, das sich ausschließlich auf die mehrfach mit Nobelpreisen ausgezeichnete Spieltheorie stützt. Dabei hat das Unternehmen bereits über 2.000 Transaktionsprojekte mit einem Volumen von mehr als 200 Mrd. Euro erfolgreich begleitet und die Methodik nachhaltig in den Organisationen verankert. Mit über 60 Beratern an den Standorten München und London setzt TWS spieltheoretische und industrieökonomische Methoden bei internationalen Klienten um.

http://www.tws-partners.com/

Über CIPS

Das Chartered Institute of Procurement & Supply (CIPS) ist ein Berufsverband für die Bereiche Procurement & Supply, der in allen wichtigen Regionen der Welt vertreten ist. Mit über 115.000 Mitgliedern ist er der weltweit größte Zusammenschluss von Einkaufsmanagern. Das CIPS bietet dabei eine Anlaufstelle für Einzelpersonen, Organisationen sowie das gesamte Berufsfeld.

https://www.cips.org/

Pressekontakt:

Lisa Weigert
wbpr_ Kommunikation
Münchner Str. 20
85774 München/Unterföhring
Fon: +49 89 99 59 06-24
Fax: +49 89 99 59 06-99

Original-Content von: TWS Partners AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: