4C Medical Technologies, Inc.

Neuartige Mitralklappeninsuffizienz-Therapie von 4C Medical auf dem CVI 2017 Innovation Summit im Fokus

Brooklyn Park, Minnesota (ots/PRNewswire) - 4C Medical Technologies, Inc. (4C Medical), ein Entwickler minimal-invasiver Therapien für strukturelle Herzerkrankungen, gab heute bekannt, dass seine Gerätetherapie für Mitralklappeninsuffizienz (mitral regurgitation/MR) auf dem Innovation Summit für Cardiovascular Innovations (CVI) 2017 präsentiert wurde, der am 2. August 2017 in Denver, Colorado, stattfand.

4C Medical entwickelt derzeit die erste MR-Therapie, die die native Mitralklappe und das linke Ventrikel erhält. Zum Einsatz kommt dabei eine supra-annulare, rein atriale Fixierungstechnologie. Durch diese neuartige Gestaltung werden bekannte Probleme bei den heutigen Techniken für Transkatheter-MR-Ersatz (TMVR) eliminiert, die sich auf Platzierung und Fixierung im nativen mitralen Annulus und linken Ventrikel verlassen.

"Die Anatomie der Mitralklappe ist komplex und hat viele verschiedene MR-Mechanismen. Die gegenwärtigen TMVR-Verfahren stehen beim Versuch, chirurgische Eingriffe nachzuahmen, vor Schwierigkeiten. Wir verfolgen gespannt die innovative Herangehensweise von 4C Medical - die Positionierung des Implantats in das linke Atrium über dem nativen Annulus, mit keiner Präsenz im linken Ventrikel -, um die MR-Behandlung zu vereinfachen und eine therapeutische Möglichkeit für eine breitere Patientenpopulation bereitzustellen", sagte Dr. med. Philippe Généreux, Co-Leiter des strukturellen Herzprogramms am Gagnon Cardiovascular Institute des Morristown Medical Center (Morristown, New Jersey) und praktizierender interventioneller Kardiologe im Hôpital du Sacré-Coeur de Montréal (Montreal, Kanada).

"Für uns ist es eine Ehre, eines der fünf ausgewählten Unternehmen zu sein und unsere Innovation zu präsentieren", sagte Robert Thatcher, CEO von 4C Medical. "Unser Team widmet sich engagiert der Aufgabe, bessere Optionen für Patienten mit MR zu entwickeln, und die Teilnahme am CVI Innovation Summit unterstreicht erneut die Einzigartigkeit unseres Konzepts."

4C Medical berichtete kürzlich, dass das Unternehmen sein Emissionsziel von 8 Millionen USD für Wandelschuldverschreibungen noch übertroffen und ca. 9 Millionen USD aufgebracht habe, die zur Vollendung der Gestaltung dieser Technologie verwendet werden sowie zur Durchführung der ersten Machbarkeitsstudie.

Über Mitralklappeninsuffizienz

Mitralklappeninsuffizienz (MR) ist eine häufig vorkommende Erkrankung der Herzklappen, welche nahezu 10 % aller Amerikaner der Altersgruppe >=75 Jahre1 betrifft. MR liegt vor, wenn die Mitralklappen sich nicht richtig schließen und Blut des linken Ventrikels zurück in den linken Vorhof fließt. Es handelt sich um eine progressive Erkrankung und wenn keine Behandlung erfolgt, kann MR zu Herzflimmern, pulmonaler Hypertension, Herzversagen und zum Tod führen. Schätzungsweise 50 Prozent der Patienten mit schwerer symptomatischer MR werden nicht zur Operation überwiesen, vor allem aufgrund von mit dem Eingriff verbundenen Risiken.2 MR entwickelt sich nicht erst im fortgeschrittenen Alter, sondern betrifft auch jüngere Patienten, was eine Gesamtmortalitätsrate von 50 Prozent nach fünf Jahren zur Folge hat. Die Mortalitätsrate erhöht sich mit zunehmendem Alter. Patienten, die über 75 Jahre alt sind, weisen eine Mortalitätsrate von 50 Prozent nach einem Jahr auf. Aufgrund dieser Tatsache besteht ein erheblicher potenzieller Nutzen für minimal-invasive Lösungen, um den ungedeckten klinischen Bedarf für Patienten zu erfüllen, die für MR-Operationen nicht in Betracht kommen können.

Über 4C Medical Technologies, Inc.

4C Medical Technologies Inc. ist ein Hersteller von Medizingeräten, der minimal-invasive Therapien für strukturelle Herzerkrankungen entwickelt. Der erste Schwerpunkt lag auf Therapie der Mitralklappeninsuffizienz (MR) und nachfolgend auf Therapie trikuspidaler Insuffizienz. Das Implantat des Unternehmens ist die erste MR-Therapie mit supra-annularer Positionierung und rein atrialer Fixierung. Die native Mitralklappe und das linke Ventrikel bleiben erhalten und es werden bekannte Probleme bei Transkatheter-MR-Ersatz eliminiert, der sich auf Platzierung und Fixierung im nativen mitralen Annulus und linken Ventrikel stützt.

1. Nkomo VT, et al. Burden of valvular heart diseases: a 
   population-based study. Lancet. 2006;368:1005-11. doi: 
   10.1016/S0140-6736(06)69208-8. 
2. Mirabel M, Iung B, Baron G, et al. What are the characteristics of
   patients with severe, symptomatic, mitral regurgitation who are 
   denied surgery? Eur Heart J. 2007;28(11):1358-65. 
Medienkontakte 
Robert Thatcher
Chief Executive Officer
(612) 600-8951
rthatcher@4CMed.com 
Jim Flaherty
Chief Financial Officer
(612) 599-0650
jflaherty@4CMed.com 

Logo: http://mma.prnewswire.com/media/521129/4C_Medical_Technologies_Inc___Logo.jpg

Original-Content von: 4C Medical Technologies, Inc., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 4C Medical Technologies, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: