IDG TecChannel

DVD-Film-Kopien schon bald per Mausklick
tecChannel.de: "DivX" ist das MP3-Format für Kinofilme

München (ots) - Zwei Stunden Kinofilm einer DVD passen jetzt auf einen CD-Rohling - und das in guter Qualität. Auch die Tools für das Kopieren einer DVD werden offenbar immer perfekter und sind leichter zu bedienen. Das geht aus einem aktuellen Bericht von tecChannel.de hervor, dem Webzine für Computer- und Kommunikationsprofis. Fazit des "tecChannel.de"-Berichts: Noch ist nicht damit zu rechnen, dass das Kopieren von DVDs zum Volkssport wird, wie es bei Audio-CDs längst der Fall ist. Da die erforderlichen Tools aber immer schneller und komfortabler werden, ist schon in Kürze auch mit der DVD-Film-Kopien auf Knopfdruck zu rechnen. "DivX ;-)", ein neuer Codec für AVI-Filme, macht's möglich. Mit dem Format DivX kann jeder Anwender einen Film von einer DVD-Video statt im MPEG-2- im MPEG-4-Format speichern. Damit lasse sich der Inhalt einer DVD bei einer VHS überlegenen Qualität um den Faktor 10 bis 12 reduzieren, berichtet "tecChannel.de". So benötige ein zweistündiger Film statt sechs Gigabyte nun weniger als 700 Megabyte. Durch diese Datenreduktion passt ein DVD-Video auf eine herkömmliche CD-R, die schon für unter eine Mark zu haben ist. In der Theorie existieren schon heute Tools, mit denen sich eine DVD per Mausklick in einen DivX-Film verwandeln lässt. Das populärste, weil am leichtesten zu bedienende Programm, heißt FlaskMPEG und wurde ursprünglich entwickelt, um MPEG-Videos zum Schnitt wieder in unkomprimierte AVI-Filme zu verwandeln. Doch auch die neuen Programme leiden immer noch an Inkompatibilitäten mit mancher Hardware und erfordern eetwas Geduld, so tecChannel.de. Mit einem kompatiblen 16x-DVD-ROM-Laufwerk erlauben sie aber das Kopieren eines Films mit einer Größe von fünf Gigabyte in weniger als zehn Minuten. Damit ist die DVD fast so schnell zu kopieren wie jede Audio-CD. Seit gestern haben die Programmierer, die sich angeblich einer gehackten Version eines Microsofts-Kodierers bedienen, das Kopierprogramm als Open-Source jedem zugänglichen gemacht. Der ausführliche Text, inklusive juristischem Hintergrund und Benchmarks zum Zeitaufwand steht unter: www.tecchannel.de/multimedia/636/index.html ots Originaltext: tecChannel.de Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen der Redaktionen: Frank Klinkenberg, Chefredaktion "tecChannel.de" Tel. 089/ 360 86-713, fklinkenberg@tecchannel.de www.tecchannel.de Original-Content von: IDG TecChannel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: