IDG TecChannel

Problematischer Kopierschutz für Musik-CDs
"tecChannel"-Test: Die diese Woche in die Läden gekommenen kopiergeschützten Musik-CDs funktionieren nicht in allen CD-Playern

München (ots) - Das neue Schutzverfahren von BMG Entertainment ist zudem leicht zu umgehen Anfang der Woche hat BMG Entertainment die erste Musik-CD mit einem Kopierschutz ausgeliefert. Im Labor des "tecChannel" ließ sich das "Cactus Data Shield" (CDS) genannte Schutzverfahren mit einfachen Mitteln dennoch umgehen. Neben der fragwürdigen Schutzwirkung bringt die neue Technik auch Schwierigkeiten mit ganz normalen CD-Playern mit sich. BMG hat die Produktion der geschützten CDs vorerst eingestellt. Der CDS-Schutz soll ein digitales Auslesen am PC ("Grabben") unmöglich machen und so neben dem Duplizieren auch die Herstellung von MP3-Dateien verhindern. MP3-Kopien von Musik lassen sich auf Grund ihrer geringen Größe leicht per Internet verbreiten. Dass das Raubkopieren dennoch funktioniert, konnte "tecChannel" mit zwölf der 13 Stücke des Albums "Razorblade Romance" der finnischen Band "HIM" nachweisen: Sie ließen sich mit einem handelsüblichen CD-Recorder auf die Festplatte kopieren und anschließend auf eine leere CD zurückschreiben. Das Schutzverfahren ist auf der kopierten CD nicht mehr aktiv. MP3-Dateien können aus den Kopien ebenfalls erstellt werden. Noch einfacher haben es Besitzer eines CD-Kopierers aus dem HiFi-Bereich: Mit einem solchen Gerät ist ein Duplizieren der geschützten CD problemlos möglich. Die entstehende CD ist ebenfalls nicht mehr geschützt. Auch bei digitalen Kopien auf MiniDisc oder DAT ist das Verfahren wirkungslos. Die Schutztechnik der CDs basiert unter anderem auf einem verfälschten Inhaltsverzeichnis, die CD-ROM-Laufwerke und CD-Recorder in Computern verwirren soll. Im "tecChannel"-Test unter www.tecchannel.de ließ sich die Original-CD über keinen PC abspielen, auch bei einigen herkömmlichen CD- und DVD-Playern lief das Album nur 28 Sekunden lang. Eine rechtliche Problematik wirft das unvollkommene Schutzverfahren ebenfalls auf: Konsumenten hätten ein Recht zu erwarten, dass CDs in jedem CD-Player funktionieren, so Rechtsanwalt Christian Czirnich gegenüber "tecChannel". Da der Warnhinweis nur auf der CD selbst und nicht auf der Verpackung angebracht ist, sollten betroffene Kunden von ihrem Recht auf Wandlung Gebrauch machen und die CD umtauschen. www.tecChannel.de "tecChannel" ist das Online-Informationsangebot der IDG Interactive GmbH im Markt der Informationstechnologie. Unter www.tecChannel.de werden tagesaktuelle News und regelmäßig neue Produkttests aus allen relevanten IT-Märkten präsentiert. Zusammen mit den internationalen IDG-Ressourcen von über 250 Web-Sites in 55 Ländern verfügt das dreizehnköpfige "tecChannel"-Redaktionsteam, ergänzt durch ein Netz freier Mitarbeiter aus allen IT-Bereichen, über ein weltweit einmaliges redaktionelles Netzwerk. ots Originaltext: tecChannel Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Für Rückfragen: Frank Klinkenberg-Haaß Chefredaktion "tecChannel" Tel. 089/360 86-713 e-Mail: Fklinkenberg@tecChannel.de Original-Content von: IDG TecChannel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: