Universitätsklinikum Essen AöR

PM

PM

Prof. Martin Köhrmann übernimmt Ehrenamt

Regionalbeauftragter der Deutschen Schlaganfall-Hilfe

Ehrenamt hat viele Gesichter - das ist das Motto der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Sie hat Prof. Dr. Martin Köhrmann, stellvertretender Direktor der Klinik für Neurologie, zu ihrem Regionalbeauftragten ernannt. Er gehört damit nun zu einem flachendeckenden Netzwerk von bundesweit engagierten Ärzten, die die Arbeit der Stiftung in die Regionen transportieren. Dabei übernehmen die Regionalbeauftragten wichtige Aufklärungsarbeit im Kampf gegen den Schlaganfall. Sie bilden eine wichtige Säule der regionalen Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit; klären unter anderem in Veranstaltungen über Schlaganfallsymptome und Risikofaktoren auf.

Über die Essener Universitätsmedizin 

Die Essener Universitätsmedizin umfasst das Universitätsklinikum Essen (UK
Essen) und seine Tochterunternehmen Ruhrlandklinik, St. Josef Krankenhaus,
Herzzentrum Huttrop und Westdeutsches Protonentherapiezentrum Essen. Die Essener
Universitätsmedizin ist mit ca. 1.700 Betten in mehr als 70 Gebäuden das
führende Gesundheits-Kompetenzzentrum des Ruhrgebiets: Alleine im vergangenen
Jahr (2015) behandelten unsere rund 7.900 Beschäftigten fast 70.000 stationäre
Patientinnen und Patienten. Herausragende Schwerpunkte sind die Onkologie, die
Transplantation sowie die Herz- und Gefäßmedizin: Mit dem Westdeutschen
Tumorzentrum (WTZ), einem der größten Tumorzentren Deutschlands, dem
Westdeutschen Zentrum für Organtransplantation (WZO), ein international
führendes Zentrum für Transplantation, in dem unsere Spezialisten mit Leber,
Niere, Bauchspeicheldrüse, Herz und Lunge alle lebenswichtigen Organe
verpflanzen, und dem Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum (WHGZ), einem
überregionalen Zentrum der kardiovaskulären Maximalversorgung, hat die Essener
Universitätsmedizin eine weit über die Region reichende Bedeutung für die
Versorgung von Patientinnen und Patienten. Wesentliche Grundlage für die
klinische Leistungsfähigkeit ist die Forschung an der Medizinischen Fakultät der
Universität Duisburg-Essen mit ihrer klaren Schwerpunktsetzung in Onkologie,
Transplantation, Herz-Gefäß-Medizin, sowie den übergreifenden
Forschungsschwerpunkten Immunologie, Infektiologie und Genetik. Der 2014
bezogene Neubau des Lehr- und Lernzentrums bietet den Studierenden der
Medizinischen Fakultät exzellente Ausbildungsmöglichkeiten. 

Original-Content von: Universitätsklinikum Essen AöR, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: