FedEx Express

Ein polnischer Gitarrenhersteller rockt die Welt

In einer kleinen Werkstatt in einem Hinterhof begann Mayones Guitars & Basses in den frühen 1980iger Jahren mit der Produktion von elektrischen Gitarren. Heute verlassen jedes Jahr mehrere tausend Gitarren die Räume des Unternehmens in Danzig. Wie schaffte es ein kleiner polnischer Gitarrenhersteller, seine Instrumente an legendäre Musiker ...

Ein Dokument

Frankfurt a.M. (ots) - In einer kleinen Werkstatt in einem Hinterhof begann Mayones Guitars & Basses in den frühen 1980iger Jahren mit der Produktion von elektrischen Gitarren. Heute verlassen jedes Jahr mehrere tausend Gitarren die Räume des Unternehmens in Danzig. Wie schaffte es ein kleiner polnischer Gitarrenhersteller, seine Instrumente an legendäre Musiker wie Rockbands und Meister des modernen Jazz zu bringen?

Die Geschichte von Mayones Guitars & Basses geht bis 1982 zurück: Eine musikbegeisterte Familie aus Pommern begann in einer Hinterhofwerkstatt mit dem Bau von Gitarren. Als Rockmusik der letzte Schrei in Polen war, tauchte eine neue Band nach der anderen auf und ließ die Nachfrage nach elektrischen Gitarren explodieren.

So wie viele andere Waren gab es offiziell während des kalten Krieges auch keine elektrischen Gitarren in Polen zu kaufen. Diese Chance machte sich Mayones Guitars & Basses zunutze und begann damit, Gitarren für den heimischen Markt zu bauen. Musiker kamen in Scharen aus ganz Polen nach Danzig, um die einzigartigen Instrumente zu kaufen und nahmen manches Mal eine Fahrtzeit von bis zu zwei Tagen in Kauf. Mehr als 30 Jahre später zählt Mayones zu den besten Marken für elektrische Gitarren und die Instrumente sind fast überall auf der Welt zu erhalten.

Acht Monate bis zur Perfektion

Bei einem so außergewöhnlichen Produkt wie elektrischen Gitarren gibt es keinerlei Spielraum für Fehler. Die meisten Mayones Guitars & Basses Instrumente sind Spezialanfertigungen mit detaillierten Spezifikationen. Von der Holzart über die Gravur der Initialen des Besitzers bis hin zum Design der Potentiometerknöpfe - jedes Detail wird nach den spezifischen Erwartungen des Kunden gestaltet. Das Mayones Guitars & Basses Team aus erfahrenen Gitarrenherstellern arbeitet durchschnittlich sechs bis acht Monate an einem Instrument. Die Einzigartigkeit der Instrumente, die Monate harter Arbeit in sich haben, macht es umso wichtiger, die anspruchsvollen Kunden pünktlich und unversehrt zu erreichen.

Von Anfang an setzte das Unternehmen vorrangig auf hochwertige Qualität seiner Instrumente. Noch immer ist jedes Instrument überwiegend handgefertigt und 90 Prozent der rund 30 Angestellten sind Musiker, die mit Herz und Seele jede einzelne Gitarre anfertigen. Dementsprechend werden die Produkte des Unternehmens von Weltklasse-Gitarristen vor allem für die einzigartige Verarbeitung mit unglaublichem Augenmerk auf das Detail und ihre einmaligen Merkmale gepriesen.

Das Erfolgsrezept

Nach dem internationalen Erfolgsrezept gefragt, betonen die Gründer von Mayones Guitars & Basses, dass Leidenschaft die Hauptzutat ist. Allerdings musste der Eiserne Vorhang erst fallen, damit polnische Unternehmer internationale Märkte erobern und Musiker auf der ganzen Welt herausfinden konnten, wie außergewöhnlich die polnischen Gitarren sind. Mitte der 1990er Jahre machten Mayones Guitars & Basses den ersten Vorstoß auf internationale Märkte mit einem Debüt auf der Musikmesse in Frankfurt. Mit neuen Kunden aus Deutschland, den Niederlanden und Spanien schafften sie so die ersten kleinen Gemeinschaften, die die Marke unterstützten. Das Unternehmen durchdrang couragiert neue Märkte, erweiterte in den nachfolgenden Jahren seine Produkte und baute das Ansehen seiner Marke auf.

Umspannende Logistik

Trotz erfolgreicher internationaler Expansion verlor das Unternehmen nie seine Herkunft oder seine Handwerkskunst aus den Augen. Allerdings erforderte die Expansion ins Ausland neue Kompetenzen: den internationalen Handel. Für die Herstellung von Instrumenten benötigten sie massives, abgelagertes und qualitativ hochwertiges Holz, das aus vielen Ländern importiert wird. Und die Endprodukte werden auf der ganzen Welt verkauft. Hier kam FedEx Express ins Spiel, indem das Unternehmen Mayones Guitars & Basses bei seiner internationalen Expansion unterstützte. "Seit vielen Jahren hängt unser Geschäft vorrangig vom Export ab. Deshalb war es für uns notwendig, mit einem zuverlässigen Logistikanbieter zu arbeiten. Wichtig war für uns die internationale Erfahrung und pünktliche Auslieferung auf der ganzen Welt, da unsere Gitarren von extrem anspruchsvollen Kunden aus Dutzenden von Ländern auf sechs Kontinenten gekauft werden - von Rumänien über China bis hin nach Neuseeland. Dank des umfangreichen Logistiknetzwerks von FedEx können wir unsere Märkte mit unseren Produkten erreichen. Unsere Instrumente werden pünktlich ausgeliefert und können direkt von unseren Kunden eingesetzt werden. Dies alles ist insbesondere bei einem so außergewöhnlichen und individuellen Produkt wie einer Gitarre enorm wichtig", betont Michael Gabryelczyk von Mayones Guitars & Basses.

Pressekontakt:

Katrin Haase, FedEx Express
Tel.: +49 (0)6102 883 302
E-Mail: khaase@fedex.com

Original-Content von: FedEx Express, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: FedEx Express

Das könnte Sie auch interessieren: