Verband der Chemischen Industrie e.V.

Chemie stiftet 100 Stipendien für die besten Abiturienten
Fonds der Chemischen Industrie prognostiziert positive Berufschancen für Chemiker

Frankfurt (ots) - 100 Stipendien für Studienanfänger im Fach Chemie vergibt der Fonds der Chemischen Industrie in diesem Jahr. Wir wollen damit unser erfolgreiches Jubiläums-Stipendium aus dem Vorjahr fortsetzen und 2001 erneut die besten Abiturienten für dieses Studium gewinnen, erklärte Dr. Stefan Marcinowski, Vorsitzender des Kuratoriums des Fonds der Chemischen Industrie. Angesichts eines starken Rückgangs der Hochschulabgänger in der Chemie von etwa 2000 im Jahr 1998 auf rund 1.000 im Jahr 2003 ist dies einer von mehreren Beiträgen der Industrie, um qualifizierten Nachwuchs in dieser Naturwissenschaft am Standort Deutschland zu fördern. Außerdem werden die Berufsaussichten für angehende Chemiker besser. Im vergangenen Jahr hatte der Fonds anlässlich seines 50-jährigen Bestehens rund zwei Millionen Mark zur Verfügung gestellt, damit interessierte und leistungsbereite Abiturienten leichter Chemie studieren können. Die Aktion stieß auf große Resonanz: Rund 1.500 Abiturienten hatten sich beworben. Aufgrund der hohen Bewerberzahl mit ausgezeichneten Noten sowie zusätzlichen Leistungen in den Naturwissenschaften hat der Fonds insgesamt 124 anstatt der ursprünglich 100 geplanten Stipendien vergeben. Erfreulich sei, dass viele Bewerber eine erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben, wie Jugend forscht oder Chemie- und Biologie-Olympiaden, vorweisen konnten, so Marcinowski. Das belege, wie sich engagierte junge Menschen für die Naturwissenschaften auch außerhalb der Schule begeistern können. Für das diesjährige Stipendium können sich bis zum 16. Juli 2001 Abiturienten mit einem Notendurchschnitt von 1, 5 oder besser bewerben. Gefördert werden maximal vier Semester. In den ersten beiden Semestern beträgt die Stipendienrate 275 Euro monatlich und bei nachweislich guten Studienleistungen sind es im dritten und vierten Semester 550 Euro im Monat. ots Originaltext: Verband der Chemischen Industrie e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen können interessierte Abiturienten auf der Homepage des Fonds (www.vci.de/fonds) nachlesen. Bewerbungsunterlagen sind bei der Fonds-Geschäftsstelle per E-Mail unter kiefer@vci.de erhältlich. Ansprechpartner für die Presse: Monika von Zedlitz, Telefon: 069/2556 1473 Verband der Chemischen Industrie e.V. Pressestelle Karlstraße 21, 60329 Frankfurt Telefon: 069/2556-1496 Telefax: 069/2556-1613 E-Mail: presse@vci.de Original-Content von: Verband der Chemischen Industrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: