SOS-Kinderdorf e.V.

Bundesweiter Aktionstag der "Lokalen Bündnisse für Familie" am 15. Mai 2008, dem "Internationalen Tag der Familie"
Der SOS-Kinderdorf e.V. engagiert sich bundesweit beim Ausbau der Kinderbetreuung

München (ots) - Aus Anlass des bundesweiten Aktionstages der "Lokalen Bündnisse für Familie" am 15. Mai 2008, dem "Internationalen Tag der Familie", unterstreicht der SOS-Kinderdorf e.V. aus über 50-jähriger praktischer Erfahrung die Bedeutung qualifizierter Betreuung im Kleinkindalter.

Vor dem Hintergrund der Diskussionen um die Folgen des Tagesgruppenausbaugesetzes betont der Vorstandsvorsitzende, Prof. Dr. Johannes Münder: "Der SOS-Kinderdorf e.V. setzt sich dafür ein, dass ein quantitativer Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder nicht zu Lasten der Betreuungsqualität geht. Denn gerade in der sensiblen Lebens- und Entwicklungsphase zwischen einem und fünf Jahren werden die Grundlagen für die weitere Entwicklung von Kindern gelegt. Daher benötigen gerade Kinder im Vorschulalter eine qualitativ hochwertige Förderung."

Eltern in schwierigen Lebenslagen werden bei der Kinderbetreuung unterstützt

Derzeit betreut der SOS Kinderdorf e.V. in neun Bundesländern an 18 Standorten über 1200 Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kinderkrippen und Horten und entwickelt die Einrichtungen zu Kindertageszentren weiter. Der Verein orientiert sich bei seinen Kindertageseinrichtungen an der Lebenswelt der Kinder und ihrer Familien. Neben der Regelbetreuung von Kindern in Kindergärten, Kinderkrippen und Horten werden besonders Eltern in schwierigen Lebenslagen betreut und aktiv in die Arbeit der Kindertagesstätten eingebunden. Sie haben die Möglichkeit an Veranstaltungen zur Stärkung ihrer Rolle als Eltern teilzunehmen und sie können sich Hilfestellung und Beratung bei Problemstellungen rund um ihre Familie holen.

Hohe Betreuungsqualität durch heilpädagogisches Fachpersonal

Die Kinder erleben den Kita-Alltag spielerisch in altersgemischten Gruppen und werden vielfältig gefördert und unterstützt. Um auf die Bedürfnisse der Kinder angemessen eingehen zu können, wird bewusst auf die Gruppengröße geachtet. In vielen SOS-Kindertagesstätten werden Kinder gezielt entsprechend ihres individuellen Entwicklungsstandes durch heilpädagogisches Fachpersonal speziell gefördert.

Der SOS-Kinderdorf e.V. fördert gezielt die Fort- und Weiterbildung seines Fachpersonals, bietet den Teams Supervision und ermöglicht durch einen ausreichenden Stellenschlüssel Zeiten für Vor- und Nachbereitung. Zur Unterstützung bei besonderen pädagogischen Fragestellungen und zur Reflexion der pädagogischen Arbeit stehen den Teams Kollegen z.B. aus SOS-Erziehungs- und Familienberatungsstellen zur Verfügung.

Der SOS-Kinderdorf e.V. unterstützt die lokalen Bündnisse für Familien, die sich ebenfalls für die Aktivierung und Stärkung von Familien einsetzen und beteiligt sich dabei aktiv.

Pressekontakt:

SOS-Kinderdorf e.V.
Carolin Poeplau
Referentin Kommunikation
Tel.: 089-12606-408
E-Mail: carolin.poeplau@sos-kinderdorf.de
Original-Content von: SOS-Kinderdorf e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: