Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Nachhaltigen Tourismus fördern
Einladung zur GTZ-Seminarreihe "Tourismus Forum International" auf dem Reisepavillon 2010 in Berlin

Eschborn (ots) - Traumhafte Strände, glasklares Wasser und Erholung pur - für Reisende ist der Urlaub in fernen Ländern oft die schönste Zeit des Jahres. Doch allzu oft geht dies mit einer Beeinträchtigung der Natur, zusätzlichem Müll und eher niedrigen Löhne einher. Dass es auch anders geht, zeigt die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH: Im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums führt das Unternehmen derzeit weltweit rund 60 Projekte durch, die nachhaltigen Tourismus fördern.

Auch den Reisenden werden Umweltschutz und soziale Verantwortung immer wichtiger: Schätzungen zufolge spielen diese Faktoren für rund vierzig Prozent der Deutschen eine Rolle bei der Buchung. Gerade bei Reisen in Entwicklungsländer wird zunehmend die Frage gestellt, wie ökologisch verträglich und sozial gerecht der Tourismus ist. Doch dieser Markt ist bislang nur unzureichend entwickelt. Wir laden Sie deshalb herzlich ein, die GTZ-Seminarreihe

"Tourismus Forum International", von Freitag, 23. April, bis Sonntag, 25. April, im Harnack-Haus, Ihnestraße 16-20, Berlin-Dahlem, im Rahmen des Reisepavillon 2010

zu besuchen. Am Beispiel des Wattenmeeres diskutieren zum Auftakt unter anderem Marion Hammerl vom Global Nature Fund, Thomas Bracht von UNESCO Welterbestätten Deutschland und Jens Enemark, Leiter des Internationalen Wattemeersekretariats, über die Möglichkeiten, die der Titel "Weltkulturerbe" der Vereinten Nationen mit sich bringt:

"Welt-Erbe und Tourismus: Chancen für eine nachhaltige Entwicklung" 
Freitag, 23. April 2010, im Goethe-Saal von 10.15 bis 12.30 Uhr. 

Zwei weitere Veranstaltungen gehen mit Unterstützung der GTZ den Fragen nach, welche Anforderungen der Markt an touristische Ziele stellt und welchen Beitrag die Fischerei zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten kann:

"Destinationsentwicklung als Beratungsaufgabe: Inhalte und 
Qualitätsanspruch, internationale Erfahrungen" 
Samstag, 24. April 2010, im Vogt-Saal von 10.30 bis 15.30 Uhr. 
"Fischen als Natur-Erlebnis: Touristisches Produkt für nachhaltige 
Entwicklung" 
Samstag, 24. April 2010, im Vogt-Saal von 16 bis 18 Uhr. 
Das komplette Programm des "Tourismus Forum International" und 
weitere Informationen zum Thema finden Sie im Internet: 
http://www.gtz.de/tourismus 
http://www.reisepavillon-online.de 

Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH ist ein weltweit tätiges Bundesunternehmen der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. Sie bietet zukunftsfähige Lösungen für politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen in einer globalisierten Welt und fördert komplexe Reformen und Veränderungsprozesse auch unter schwierigen Bedingungen. Ihr Ziel ist es, die Lebensbedingungen der Menschen nachhaltig zu verbessern.

Pressekontakt:

Redaktion:
Maximilian Kurz
T +49 61 96 79-1140
F +49 61 96 79-6169
Tx 40 75 01-0 gtz d
E maximilian.kurz@gtz.de

Verantwortlich: Dorothee Hutter (Pressesprecherin)
Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: