Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Schätze gegen die Armut
Interview-Angebot für Redaktionen: Rohstoffreichtum der Länder und Armut der Bevölkerung

Eschborn (ots) - Zentralafrika ist unermesslich reich, dort gibt es Erdöl, Erdgas, Erze, Coltan und Diamanten für unsere entwickelten Länder. Doch gerade die rohstoffreichen Länder bleiben hinter ihren Entwicklungsmöglichkeiten zurück. Häufig sind es schlechte Regierungsführung, geringe Rechtssicherheit und Korruption, die die Entwicklung behindern.

Wege aus dieser Schwierigkeit untersucht eine Konferenz mit mehr als 200 internationalen Experten am 24. und 25. September in Kamerun. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen deshalb Transparenz im Rohstoffsektor und gute Regierungsführung. Positiv-Beispiele dafür sind Ghana oder Liberia. Die beiden Staaten veröffentlichen ihre Einnahmen aus dem Export von Rohstoffen, gleichzeitig sagen die exportierenden Unternehmen, was sie den Staaten dafür gezahlt haben. Zudem hat Liberia laut Weltbank im vergangenen Jahr den größten Schritt aller afrikanischen Staaten hin zu einem positiven Investitionsklima gemacht.

Wir bieten Ihnen ein Telefoninterview an mit unserem Experten Kristian Lempa zu Thema

Rohstoffreichtum der Länder und Armut der Bevölkerung - und was wir dagegen tun können.

Unser Experte Kristian Lempa steht Ihnen vor der Konferenz, am 21. September von 14 bis 16 Uhr und am 23. September von 9 bis 12 Uhr telefonisch Rede und Antwort. Nach Absprache ist er auch während der Konferenz für Sie erreichbar.

Veranstalter der internationalen Konferenz ist unter anderem das Bundesentwicklungsministerium (BMZ). In dessen Auftrag führen die GTZ und die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) die Konferenz durch.

Als weltweit tätiges Bundesunternehmen der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH die Bundesregierung bei der Verwirklichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele. Sie bietet zukunftsfähige Lösungen für politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen in einer globalisierten Welt und fördert komplexe Reformen und Veränderungsprozesse auch unter schwierigen Bedingungen. Ihr Ziel ist es, die Lebensbedingungen der Menschen nachhaltig zu verbessern.

Kontakt zur GTZ-Pressestelle:

T: 06196-79-4466
E: presse@gtz.de
Informationen zur Konferenz und Hintergrundmaterial unter
www.yaounde2009.net

Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: