WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH

WetterOnline wächst kräftig
28 Millionen Seitenaufrufe im April / Neu im Angebot: Reiseplaner, Klimarechner und Wetter-Ranking
Neue Werbeform: TV-Spot im Internet

Bonn (ots) - Europas führender Internet-Wetterdienst WetterOnline hat im April 2001 ein kräftiges Wachstum hingelegt. Das Internet-Angebot http://www.wetteronline.de verzeichnete mit mehr als 28 Millionen PageImpressions (IVW) fast 5 Millionen Aufrufe mehr als im Vormonat. Auch die Anzahl der Visits (IVW) stieg um 17% auf jetzt 6 Millionen. Den Grund für das erneute Wachstum sieht der Anbieter meteorologischer Dienstleistungen unter anderem in dem inhaltlichen Ausbau seines Angebotes. Neu hinzugekommen ist jetzt ein Reiseplaner: Der Nutzer kann für ein beliebiges Reiseziel und für eine beliebige Zeit im Jahr das wahrscheinlichste Wetter vor Ort abfragen. Grundlage für diesen Service sind tägliche Wetterdaten der letzten Jahre, die WetterOnline statistisch ausgewertet hat. Der neue Klimarechner zeigt, ob ein bestimmter Monat besonders nass oder eher zu trocken, besonders warm oder eher "zu kalt" war. Diese Analyse kann für beliebige Monate seit September 1996 für rund 4000 Stationen weltweit abgerufen werden. Ein Ranking der Wetterstationen bieten die Toplisten auf wetteronline.de. Beispiele: Sommerwetter in Deutschland - WetterOnline liefert die Orte mit den höchsten und niedrigsten Temperaturen. Überschwemmungen in Frankreich - WetterOnline zeigt die größten Niederschlagsmengen des Nachbarlandes. Das Ranking reicht von Windstärken über Erdbodentemperaturen bis Sonnenstunden. Die Toplisten kann man sich kontinent- oder länderweise anzeigen lassen. Neben diesen neuen Inhalten trug auch das Wetter selbst zur Reichweitensteigerung bei. Das launische Aprilwetter mit frühlingshaften Temperaturen, Schnee zu Ostern und jede Menge Regen machte vielen Surfern Lust auf detaillierte und gut aufbereitete Wetterinformationen. Das Angebot wetteronline.de bietet mit seiner hohen Reichweite und seinem hochwertigen Inhalt ein attraktives Werbeumfeld. Die Möglichkeit, TV-Spots im Internet zu schalten, ist jetzt auf wetteronline.de realisiert worden. Die Vermarktung hat die Internetzentrale München übernommen. Die TV-Spots werden entsprechend aufbereitet und können dann als Cyber-Spot ein breites Publikum erreichen. Auf der Seite http://wetteronline.de/tvspot.htm läuft ein Prototyp dieser neuen Werbeform. Für die Zukunft sieht die WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH noch ein starkes Wachstumspotential für ihr Angebot wetteronline.de. Darüberhinaus werden die Aktivitäten im Bereich Mobile Dienste (WAP, SMS, PDA etc.) weiterentwickelt. Unter http://wap.wetteronline.de betreibt das Unternehmen bereits das größte mobile Wetterangebot Europas. Auch die ausländischen Aktivitäten des Unternehmens sind auf Wachstumskurs. Die WWW- und WAP-Angebote http://weeronline.nl, http://weatheronline.co.uk und das chinesische Angebot http://t7online.com sind seit einem bzw. einem halben Jahr online und verzeichnen monatliche Wachstumsraten von 20 Prozent. ots Originaltext: WetterOnline Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen: WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH Graurheindorfer Straße 90 D-53117 Bonn Ansprechpartner: Dr. Joachim Klaßen Tel +49 228 55937 70 Fax +49 228 55937 80 email wetter@wetteronline.de http://www.wetteronline.de http://wap.wetteronline.de Original-Content von: WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: