CleverShuttle

Megatrend Shared Mobility: CleverShuttle startet mit seinem RideSharing-Dienst erfolgreich ins neue Jahr

So funktioniert RideSharing mit CleverShuttle Aus der Haustür treten, ins CleverShuttle steigen und los geht?s: Mit der App von CleverShuttle können sich Fahrgäste bequem und umweltfreundlich durch die Stadt chauffieren lassen. Der Sharing-Gedanke macht es möglich und die Nutzer profitieren von den sehr günstigen Fahrpreisen. Weitere ...
Länge: 02:10 Minuten

Berlin (ots) - Aus der Haustür treten, ins CleverShuttle steigen und los geht's: Mit der App von CleverShuttle können sich Fahrgäste bequem und umweltfreundlich durch die Stadt chauffieren lassen. Der Sharing-Gedanke macht es möglich. Ein Algorithmus erkennt ähnliche Routen und bündelt diese zu einer Fahrt. Die Nutzer profitieren dadurch von sehr günstigen Fahrpreisen. Zwei Jahre nach dem Start hat sich das Konzept der drei Schulfreunde Bruno Ginnuth, Jan Hofmann und Slava Tschurilin bereits ausgezahlt: Das junge Team ist seit 2014 auf 23 Mitarbeiter und 50 Fahrer angewachsen und verfügt mittlerweile über eine Flotte von 35 Fahrzeugen.

Verglichen mit anderen Unternehmen, die derzeit im Segment des RideSharing aktiv sind, hat CleverShuttle professionell ausgebildete, fest angestellte Fahrer und ist ausschließlich mit umweltschonenden Fahrzeugen unterwegs. CleverShuttle ist zudem der einzige Fahrdienst mit behördlicher Genehmigung, der gebündelte Fahrten in Deutschland anbieten darf. "Unsere aktuelle Sharing-Quote liegt bei 26 Prozent. Die App informiert Kunden bei der Buchung über den Preis der gewählten Strecke. Dieser gilt auch dann, wenn sich kein Mitfahrer findet", erklärt Geschäftsführer Bruno Ginnuth.

Die Deutsche Bahn ist seit 2016 an CleverShuttle beteiligt: "Wir beteiligen uns als DB an dem Berliner Start-up, weil CleverShuttle gerade für Bahnkunden interessant ist, die vom Bahnhof individuell, umweltfreundlich und zu fairen Fahrpreisen zu ihrer Zieladresse gelangen wollen", sagt Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn.

Shared Mobility: Megatrend mit hohem Wachstumspotential

Die Nachfrage nach RideSharing-Angeboten in Deutschland nimmt weiter zu: Laut Statista steigt die Anzahl der Nutzer in diesem Jahr auf 4,1 Millionen bei einem Umsatz von 480 Millionen Euro. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

2016 konnte CleverShuttle insgesamt 171.000 gefahrene Kilometer verzeichnen und 54.200 Personen befördern. "Bei einem Wachstum von durchschnittlich 34 Prozent pro Monat schauen wir zuversichtlich auf das neue Jahr", sagt Bruno Ginnuth. In 2017 will CleverShuttle seine Geschäftszeiten und Betriebsgebiete in Berlin, München und Leipzig weiter ausbauen und seine Dienste in neun weiteren Städten anbieten, darunter Dresden und Stuttgart. Für Frankfurt und Hamburg ist der Start bereits im Sommer geplant. Langfristiges Ziel ist es, geteilte Fahrten in allen deutschen Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern anzubieten.

Laut einer Bevölkerungsbefragung der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers im Juni 2015 liegt der größte Vorteil von Sharing-Angeboten im besseren Preis bei gleicher Leistung. An zweiter und dritter Stelle stehen der direktere Kontakt zu den Anbietern sowie der bessere Umweltschutz und die Nachhaltigkeit. CleverShuttle geht hier mit gutem Beispiel voran: In Berlin und Leipzig sind die Fahrzeuge rein elektrisch unterwegs und damit zu 100 Prozent CO2 neutral.

Über CleverShuttle

Das 2014 gegründete Berliner Start-up CleverShuttle startete Anfang des Jahres 2016 seinen RideSharing-Fahrdienst. Als erstes und bislang einziges deutsches Unternehmen verfügt es über eine behördliche Genehmigung für geteilte Fahraufträge. Der Dienst kombiniert den individuellen Chauffeurservice mit einem Fahrgemeinschafts-Prinzip und befördert Fahrgäste auf ähnlichen Routen gemeinsam in einem Fahrzeug. Die Fahrzeugflotte besteht aus umweltschonenden E-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden. Der Fahrdienst ist per Smartphone-App buchbar und aktuell in Berlin, München und Leipzig verfügbar. Hauptanteilseigner ist die Deutsche Bahn mit 19 Prozent. Weitere Informationen finden Sie auf www.clevershuttle.de.

GHT Mobility GmbH, Torgauer Straße 12-15, 10829 Berlin - Geschäftsführer: Bruno Ginnuth

Pressekontakt:

Ansprechpartner CleverShuttle
CleverShuttle/GHT Mobility GmbH
Nora Erdbeer
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
E-Mail: n.erdbeer@clevershuttle.com

Ansprechpartner Pressebüro
Ketchum Pleon GmbH Berlin
Laura Schiwek
Friedrichstraße 200
10117 Berlin
E-Mail: clevershuttle@ketchumpleon.com
Original-Content von: CleverShuttle, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: