PETA Deutschland e.V.

Sportliche Höchstleistungen dank veganer Ernährung: PETA präsentiert neue Videoreihe "Vegan Gladiators"
Karl Ess, Patrik Baboumian u.a. verraten Trainings- und Ernährungstipps

Berlin/Stuttgart (ots) - Ohne Tierleid in Topform: Wie gut Krafttraining und eine pflanzliche Ernährung zusammenpassen, zeigen vier bekannte deutsche Persönlichkeiten und Sportler in der neuen Videoreihe "Vegan Gladiators" der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V.: Patrik Baboumian - "Stärkster Mann Deutschlands 2011" - hat drei Weltrekorde aufgestellt, seitdem er sich rein pflanzlich ernährt. Moderatorin und Kinderbuchautorin Katharina Kuhlmann hält sich mit Boxtraining fit und schwört nach einem harten Training auf vegane Proteinquellen - ebenso wie der "Natural Bodybuilder" Arvid Beck sowie der bekannte Fitness-Coach Karl Ess, die mit ihren ästhetisch-funktionalen Körpern überzeugen, ganz ohne Tierleid zu verursachen. In vier kurzen Clips erzählen die "modernen Gladiatoren", mit welchen Methoden sie sich fit halten und wie die vegane Lebensweise sie zu Höchstleistungen bringt. Außerdem geben sie den Zuschauern hilfreiche Trainings- und Ernährungstipps - genau das Richtige also für alle, die mit guten Vorsätzen ins kommende Jahr starten und sich besser und fitter fühlen möchten. Das Videoportal MyVideo veröffentlicht ab heute im Zwei-Tages-Rhythmus je eine neue Folge der Reihe.

"Die 'Vegan Gladiators' sind der lebende Beweis dafür, wie umfassend eine ausgewogene vegane Ernährung den Körper mit Nährstoffen wie beispielsweise Proteinen versorgt - selbst bei hoher körperlicher Belastung", so Felicitas Kitali, Ernährungswissenschaftlerin und Fachreferentin bei PETA Deutschland e.V. "Alle vier Sportler konnten ihre Leistungen als Veganer*in nicht nur halten, sondern verbessern. Wir freuen uns über solch 'starke' Botschafter."

"Veganismus ist gleich fit! Dank veganer Ernährung bin ich kraftvoller als je zuvor. Mein Tipp: Kartoffeln und Bohnen - diese Kombination gibt dem Körper nach hartem Training alles, was er braucht", sagt Katharina Kuhlmann.

Patrik Baboumian ist sich sicher: "Sportler wie ich können nicht trotz, sondern wegen ihrer veganen Ernährung internationale Höchstleistungen erreichen!"

Auch Arvid Beck hat eine klare Message: "Meine Angst, dass Muskelaufbau mit pflanzlicher Ernährung nicht mehr möglich ist, war völlig unbegründet. Nicht nur die Tiere profitieren beim Wechsel auf einen veganen Lebensstil, sondern der gesamte Planet und die eigene Gesundheit."

Karl Ess fügt hinzu: "Ich ernähre mich rein pflanzlich, handhabe aber das Thema Ernährung im Umgang mit anderen Menschen trotzdem sehr tolerant. Für mich gilt das Motto 'Gutes Gefühl statt schlechtes Gewissen'. Bedient euch doch mal ganz zwanglos an der abwechslungsreichen pflanzlichen Ernährung und ihr werdet sehen - es funktioniert!"

Eine vegane Ernährung ist optimal für Sportler geeignet. Mit ihrem hohen Anteil an komplexen Kohlenhydraten, Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen liefert sie die nötigen Bausteine für sportliche Höchstleistungen. Die "Vegan Gladiators"-Folgen entstanden in den Berliner Fitnessstudios Berlin Strength und Axt Crossfit.

PETA vertritt die Ansicht, dass Tiere nicht dazu da sind, für die menschliche Ernährung ausgebeutet zu werden. Veganer führen nicht nur ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder auf Fischerbooten. Mit dem kostenlosen Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. PETA Deutschland e.V. ist die größte Interessenvertretung vegan lebender Menschen in Deutschland.

Weitere Informationen: 
www.PETA.de/Vegan-Gladiators 
www.PETA.de/VeganundSport 

Pressekontakt:

Judith Stich, +49 (0)30 6832666-04, JudithS@peta.de 

Weitere Meldungen: PETA Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: