Kölner Verkehrs-Betriebe AG

KVB begrüßt 60 neue Auszubildende

Bei der KVB, viertgrößtes kommunales Verkehrsunternehmen in Deutschland, haben heute 60 neue Auszubildende ihren beruflichen Weg begonnen. Die 24 kaufmännischen und 36 technischen Auszubildenden erlernen im kaufmännischen Bereich die Berufe Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement sowie Fachkräfte im Fahrbetrieb. Im technischen Bereich sind es die Berufe des Industriemechanikers, Elektronikers für Betriebstechnik und Kraftfahrzeugmechatronikers.

KVB-Vorstand und Arbeitsdirektor Peter Densborn wünscht den neuen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start: "Sie beginnen nun Ihre Ausbildung bei der KVB - damit beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Es freut mich sehr, dass Sie diesen Lebensabschnitt in unserem Unternehmen beginnen. Die KVB ist als Dienstleistungsunternehmen auf gut ausgebildete Nachwuchskräfte angewiesen. In den nächsten Jahren wird es personelle Veränderungen geben, denn aus Altersgründen werden viele unserer Kollegen ausscheiden. Deshalb haben Sie die Chance, einen wertvollen Beitrag zu leisten, damit die KVB auch weiterhin ein verlässlicher Partner in der Region ist."

Im Laufe ihrer zweieinhalb- bis dreieinhalbjährigen Ausbildung lernen die Jugendlichen unterschiedliche Tätigkeitsbereiche im Unternehmen kennen und werden von den Ausbildungsleitern und deren Mitarbeitern intensiv begleitet. Der Bedarf an jungen Mitarbeitern ist groß, so dass die heutigen Auszubildenden gute Chancen haben, nach der Ausbildung übernommen zu werden. In 2016 waren insgesamt 153 junge Menschen in der Ausbildung bei der KVB. Seit Jahren bildet das Unternehmen über den eigenen Bedarf hinaus aus, um jungen Menschen eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu geben.

Foto: Coelln Coloer

Original-Content von: Kölner Verkehrs-Betriebe AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Das könnte Sie auch interessieren: