OpenSynergy GmbH

Gemeinsam stark: Optimierte Hypervisor-Technology
OpenSynergy und INCHRON geben ihre Partnerschaft bekannt

Berlin (ots) - Die OpenSynergy GmbH mit Hauptsitz in Berlin und die INCHRON GmbH in Potsdam teilen heute mit, dass sie eine Partnerschaft geschlossen haben. INCHRON ist Experte bei der Erstellung von Modellen, um das dynamische Verhalten eingebetteter Systeme für die Echtzeit- und Performance-Optimierung zu simulieren. OpenSynergy ist auf Embedded-Automotive-Software spezialisiert und nutzt diese neuen Modelle zur Optimierung ihrer Hypervisor-Technologie.

INCHRON ist ein weltweit führender Anbieter innovativer Tools, Services und Consulting für Design, Simulation, Optimierung und Test von Embedded-Systemen und Netzwerken. Der Fokus liegt auf der Simulation von Performance und Echtzeitverhalten mit einer Modellierungstechnik, die es System- und Softwarearchitekten ermöglicht, fundierte Entscheidungen in einem sehr frühen Entwicklungsstadium zu treffen.

OpenSynergy entwickelt und vertreibt Embedded-Software für Cockpit-Lösungen im Auto. Eines seiner Kernprodukte ist die Virtualisierungsplattform COQOS SDK, die mit der Hypervisor-Technologie isolierte, virtuelle Maschinen (VMs) erstellt. Die Plattform integriert verschiedene Funktionen mit unterschiedlichen Anforderungen an Safety und Security in einem einzigen Gerät.

Die Kooperation von INCHRON und OpenSynergy konzentriert sich auf microCOQOS, eine kleine und flexible Virtualisierungsplattform. MicroCOQOS ermöglicht die Integration mehrerer Echtzeit-Betriebssysteme auf einem einzigen SoC / myC mit MPU (d. H. Ohne MMU). Das gilt auch für - AUTOSAR-Software, die unterschiedliche ASIL-Levels erreicht. Die kleine Virtualisierungsplattform verwendet eine einzigartige Software-Architektur, die die Hypervisor-Technologie auf sehr kleinen MCUs realisiert. Der wichtigste Anwendungsfall für microCOQOS ist der Body Module Computer (BCM). Es kann aber auch auf anderen Steuergeräten mit eingeschränkten Ressourcen angewendet werden. MicroCOQOS unterstützt AUTOSAR-Software und nutzt seine Konzepte.

MicroCOQOS ist einfach zu konfigurieren und kann leicht entsprechend der Kundenwünsche optimiert werden. Zu diesem Zweck unterstützt INCHRON OpenSynergy schon in den frühesten Phasen des Systemdesigns mit Hilfe der Modellierung des Timing-Verhaltens relevanter Komponenten. INCHRON hilft auf diese Weise, die Randbedingungen zu berücksichtigen, welche sich durch den jeweiligen Anwendungsfall, durch die Hardwarekomponente oder durch die Anwendungssoftware ergeben. INCHRON und OpenSynergy sammeln Experten-Einschätzungen und reale Informationen aus früheren Projekten. Zusammen mit dem vorgegebenen Zeitbudget fließen sie in die Simulation ein. Danach übersetzt INCHRON diese Informationen in ein Timing-Modell, um die Systemarchitektur mit dem Echtzeit-Simulator chronSIM zu analysieren und zu optimieren.

Kunden können diese Schätzungen und vorläufigen Konfigurationsparameter im Modell durch für ihren Anwendungsfall spezifische Werte ersetzen. Sobald das Modell mit kundenspezifischen Werten versehen ist, schließt OpenSynergy den Architekturentwurf für das Produkt des Kunden ab. "Mit den Werkzeugen von INCHRON ist es möglich, unsere Hypervisor-Technologie optimal zu nutzen", sagt Stefaan Sonck Thiebaut, CEO von OpenSynergy, in der Pressemitteilung. INCHRON-CEO Ralf Münzenberger ergänzt: "Die Virtualisierung ist ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Integration von Mixed-ASIL-Softwaresystemen, und OpenSynergy verfügt über die Schlüsseltechnologie, die das ermöglicht. Unsere Kooperation sorgt dafür, dass Kunden jederzeit eine hocheffiziente und robuste Architektur erhalten."

Pressekontakt:

OpenSynergy GmbH
Sabine Mutumba
Director of Marketing
Rotherstr. 20
D-10245 Berlin
Tel.: +49.(0)30.60 98 540-41
E-Mail: marketing@opensynergy.com
Original-Content von: OpenSynergy GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: