Schweizerisches Institut für Beziehungsforschung GmbH

Den grossen Liebesfallen ausweichen
Die Chancen auf dauerhaftes Partnerglück erhöhen

Zürich (ots) - Ob Kuppel-Show, Online-Dating oder Single-Börse - die Wettbewerbsangebote und Suchspiele im Kampf um die wahre Liebe sind täglich medial präsent. Die Kreativität beim zwischenmenschlichen Kennenlernen scheint grenzenlos. Der Annäherungsprozess zweier Singles erstreckt sich, meist in abendfüllenden Formaten, über Wochen hinweg. Endlich gefunden, müssen Glückspaare dann feststellen, dass die Liebe nur von kurzer Dauer ist. Dies wäre zu vermeiden gewesen, denn ein einfacher Partnertest kann den Misserfolg einer Beziehung schon früh erkennen und die Chance für eine langfristige Partnerschaft besser einschätzen.

Die Suche nach dem Traumpartner oder nach der Partnerin fürs Leben beobachten wir in vielfältigen Shows am Fernseher, online oder in den Tageszeitungen. Prominente und unbekannte Sternchen geben ihr Privatleben preis und lassen uns an ihrer Bereitschaft und ihren Anbahnungsprozessen für eine Beziehung Teil haben. Doch ob nackt auf der Insel, traditionell auf dem Bauernhof oder effektvoll im TV-Studio: Die Annäherung an einen möglichen Partner, an eine mögliche Partnerin, ist von Unsicherheit begleitet. Sie wird dem Zuschauer als schwerwiegende und weitreichende Entscheidung zwischen Bauchgefühl, Sympathieempfinden und Wissenschaftlichkeit präsentiert.

Längst ist die Partnersuche ein bedeutender Markt geworden, der von Medien und Dating-Unternehmen stark bewirtschaftet wird. Mittlerweile tummeln sich im deutschsprachigen Raum Kundinnen und Kunden zwischen 18 bis 70 Jahren bereits im zweistelligen Prozentbereich im Dating-Business. Das Thema Partnerglück fasziniert, beflügelt und weckt Sehnsüchte.

Doch längst nicht alle Singles und Paare machen die Partnersuche zur öffentlichen Herzensangelegenheit. Die meisten Teilnehmenden im Dating-Markt gehören eher zu den stillen Suchenden. Sie stehen mit ihren Partnervorschlägen aus Dating-Plattformen, Speeddating-Events oder den klassischen Partnervermittlungen vor einer alleinigen Entscheidung. Und genau an dieser Stelle kann checkmatch, der einfache Partnertest, zum vertrauten Hilfsmittel und Begleiter für schwierige Entscheidungen werden.

Beim elektronischen Partnertest checkmatch geht es um die Qualität privater, romantischer Beziehungen. War der Ferienflirt die richtige Begegnung fürs Leben? Welches ist der richtige Partner, die richtige Partnerin für eine dauerhafte Beziehung? Die Mehrheit der Partnerschaften, sei es als freie Paarbeziehung, Lebensgemeinschaft oder Ehe, scheitert bekanntlich früher oder später. Dies geschieht durch Trennung, Scheidung oder durch innere Abwendung sowie Zweitbeziehungen und Untreue.

Bei herkömmlichen Tests werden die Paare als Ganzes analysiert und meist mit umfangreichen Fragebögen über Vorlieben und Verhalten abgefragt. Doch da der Mensch ein komplexes Wesen ist, konzentriert sich checkmatch bewusst nur auf drei Aspekte des menschlichen Verhaltens, nämlich auf Treue, Verlangen und Sexualität. Ohne gute Übereinstimmung dieser drei zentralen Verhaltensmuster, so die Erkenntnisse des Schweizerischen Instituts für Beziehungsforschung, ist eine langfristige Partnerschaft nicht möglich.

Die idealen Momente für eine Auswertung mit checkmatch sind beim Kennenlernen, bei der Konfrontation mit Untreue oder beim Ungleichgewicht im sexuellen Verlangen. Checkmatch untersucht, ob der Partner oder die Partnerin die gleiche Einstellung zu Treue, Anziehung und Sexualität hat und wie die verschiedene Verhaltensmuster langfristig zueinander passen.

Benutzer von checkmatch erhalten eine kostenlose und persönliche Profilauswertung. Mit dieser Auswertung können anschliessend ein oder mehrere Partnerprofile kostengünstig verglichen werden. Als Testresultat erhalten Benutzer, neben dem persönlichen Profil, eine individuell berechnete Paarauswertung für jeden Vergleich. Der elektronische Partnertest ist seriös und als Webapp einfach zu bedienen.

Swiss Institute for Relationship Research

Das Schweizerische Institut für Beziehungsforschung (SIRR) in Zürich betreibt Forschung im Bereich zwischenmenschlicher Beziehungen, sowohl privater wie auch geschäftlicher Natur. Ziel des Instituts ist es, gesammelten Resultate und Erkenntnisse aus langjähriger Forschung und Praxisarbeit mit wissenschaftlicher Methodik und in geeigneter Form der Öffentlichkeit, unentgeltlich oder kostenpflichtig, zur Verfügung zu stellen. Der elektronische Partnertest checkmatch ist die erste Anwendung in Form einer Webapp, welche im Sommer 2016 erfolgreich lanciert wurde. Das Zürcher Institut arbeitet unabhängig jeglicher politischer und religiöser Ausrichtung. Es tätigt seine Forschung und Anwendungen unter klarer Berücksichtigung des Datenschutzes.

Pressekontakt:

Schweizerisches Institut für Beziehungsforschung GmbH
Seestrasse 473
CH - 8038 Zürich

Institutsleiter Reto Camenzind
+41 79 502 59 61
info@checkmatch.info

www.checkmatch.info
www.facebook.com/checkmatch.info

Original-Content von: Schweizerisches Institut für Beziehungsforschung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweizerisches Institut für Beziehungsforschung GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: