Tinkerbots

Neue CEO für Tinkerbots: Adrienne Fischer wechselt von Schmidt Spiele zu innovativem Start-up in die Geschäftsführung

Neue CEO für Tinkerbots: Adrienne Fischer wechselt von Schmidt Spiele zu innovativem Start-up in die Geschäftsführung
Adrienne Fischer, CEO Tinkerbots. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/121434 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Tinkerbots/Robert Lehmann"

Bernau (ots) -

   - Ehemalige Führungskraft aus der klassischen Spielwarenbranche 
     wechselt zu Tinkerbots, dem innovativen Hersteller von modularen
     Robotik-Baukästen für Kinder
   - Fokus auf Eintritt in den Spielwarenhandel bis Weihnachten 2016
   - Internationale Vermarktung der Spielzeug-Roboter für 2017 
     geplant 

Das Brandenburger Unternehmen Tinkerbots, Entwickler und Anbieter von modularen Robotik-Baukästen für Kinder, ernennt Adrienne Fischer als Geschäftsführerin. Die 34-Jährige übernimmt ab sofort als CEO die operativen Geschäfte und verstärkt das Unternehmen mit ihrer langjährigen Expertise aus der klassischen Spielwarenbranche. Fischer kommt von Margarete Steiff und Schmidt Spiele, wo sie zuletzt als Director International Sales tätig war. Sie folgt auf Dr. Matthias Bürger (36), Mitgründer von Tinkerbots, der als Gesellschafter weiter im Unternehmen bleibt.

Adrienne Fischer verantwortete bei Schmidt Spiele die strategische Entwicklung der Marken Schmidt, DreiMagier und Twonster mit Fokus auf Südeuropa, BeNeLux, Österreich, Schweiz und USA. Zuvor war sie fünf Jahre bei Margarete Steiff, zuletzt als Leiterin Key Account und Corporate Business umsatz- und budgetverantwortlich für die Key Accounts Kaufhof, Karstadt, Amazon und Müller.

"Ich war von den Tinkerbots Produkten und der innovativen Idee dahinter sofort begeistert. Es ist ein kluges Produkt, das sich gemeinsam mit den Kindern entwickelt und sie so über viele Jahre begleitet. Kinder früh spielerisch für Technik zu begeistern und sie dadurch fit für die Zukunft zu machen, ist eine wirklich tolle Aufgabe, auf die ich mich sehr freue", kommentiert Fischer, neue CEO von Tinkerbots.

In den kommenden Monaten liegt ihr Fokus vor allem darauf, den Eintritt in den Handel zu schaffen. Seit November 2015 sind die Spielzeug-Roboter bereits über den eigenen Online-Shop sowie bei Amazon erhältlich. Die Käufer kommen aus der ganzen Welt: Bereits im Frühjahr 2014 beteiligten sich ca. 1000 Menschen, vor allem aus Deutschland und den USA, an einer Crowdfunding Kampagne, bei der Tinkerbots knapp 300.000 Euro für den Launch einsammelte.

"Wir haben jetzt schon Fans weltweit, gerade erst kamen Bestellungen aus Südamerika, Asien, Südafrika und aus Europa. In die USA und nach Kanada liefern wir bereits. Wir wollen unsere Verfügbarkeit zunächst in Deutschland steigern und starke Handelspartner gewinnen. Im kommenden Jahr bauen wir das Vertriebsnetz auch international weiter aus", erklärt Fischer.

"Die bisherigen Erfolge des jungen Unternehmens bestätigen unsere Erwartungen", sagt Lars Michalak, verantwortlich für den Partner des Frühphasenfonds Brandenburg, der Tinkerbots von Beginn an finanziell unterstützte. "Wesentlichen Anteil am erfolgreichen Unternehmensaufbau hat die Arbeit des bisherigen Geschäftsführers, Dr. Matthias Bürger, dem wir dafür sehr danken. Wir sind glücklich, das Team mit Adrienne Fischer und ihrer langjährigen Expertise im Spielwarenhandel zu ergänzen, um auch die nächsten Schritte erfolgreich weiter zu gehen."

Über Tinkerbots

Mit den Tinkerbots® Robotik Baukästen machen kleine Kinder ab 6 Jahren erste Schritte in die faszinierende Welt moderner, intuitiver Technik. Sie bauen ihre eigenen Tiere, Rennautos, Monster oder Kräne und lernen spielerisch etwas über Robotik, Energie und Sensorik. Durch Adapter lassen sich die eigenen Kreaturen in unendlicher Vielfalt mit Lego-Bausteinen kombinieren. Die Roboter sind lernfähig. Sie lassen sich durch Aufnehmen und wieder Abspielen vorgemachter Bewegungen zum Leben erwecken oder über eine App per Smartphone oder Tablet (Android, iOS) steuern. Die Tinkerbots Baukästen gibt es zunächst in drei Varianten (Wheeler Set, Advanced Builder Set, Sensoric Mega Set). Erweiterungssets zum Aufrüsten ab 19 Euro sind in Planung. Tinkerbots® wurde im September 2013 von Dr. Matthias Bürger, Leonhard Oschütz und Christian Guder gegründet. Die erste Idee dazu entstammt einer Projektarbeit von Leonhard Oschütz an der Bauhaus Universität Weimar von 2009 mit dem Titel: "Build a Dream Machine". Nach erfolgreicher Crowdfunding-Kampagne und intensiver Entwicklungsphase hat Tinkerbots® seine Robotik Baukästen im November 2015 gelauncht. Die verschiedenen Sets sind im Onlineshop bestellbar. Weitere Informationen unter www.tinkerbots.de.

Pressekontakt:

Doreen Görisch | Tel.: +49.30.2576.205.18 | tinkerbots@piabo.net 
Original-Content von: Tinkerbots, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: