ebab UG

ebab wird 20 Jahre

Berlin (ots) - Die schwule Zimmervermittlung enjoy bed & breakfast, besser bekannt als ebab, feiert im August dieses Jahres ihr 20-jähriges Bestehen.

Die Idee zur privaten Zimmervermittlung entstand aus einem ehrenamtlichen Projekt im schwulen Info- und Beratungszentrum "Mann-O-Meter e.V." in Berlin. Besucher des "Mann-O-Meter" waren unter anderem Berlinreisende, die günstige Schlafplätze suchten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter kümmerten sich um die Vermittlung zwischen Gästen und Gastgebern, doch die steigende Nachfrage konnte schon sehr schnell nicht mehr bewältigt werden. Und so gründete Uwe Hagemann, der als Ehrenamtler das Projekt betreute, im August 1996 die erste private Zimmervermittlung für Lesben, Schwule und deren Freunde.

Die Zufriedenheit der Gäste führte rasch zu Anfragen für Zimmer auch in anderen Städten. Das Angebot wuchs Jahr für Jahr und beschränkte sich schon bald nicht mehr nur auf die Vermittlung von Gästezimmern. Hinzu kamen Apartments, Ferienhäuser sowie Hostels. Mittlerweile bietet ebab Unterkünfte in 560 Städten und 69 Ländern an.

Im 20-jährigen Jubiläumsjahr gab es bis jetzt schon einige Änderungen. So ist seit Januar dieses Jahres Paul Eppner neuer Inhaber und Geschäftsführer von ebab. Viel offensichtlicher ist der neue Webauftritt. Paul Eppner erläutert: "ebab hat sich als erster Anbieter am Markt immer weiter entwickelt und Standards gesetzt. Mit unserer neuen Webseite gehen wir diesen Weg konsequent weiter. Besonderen Wert haben wir dabei auf die Wünsche und Bedürfnisse unser Gäste und Gastgeber gesetzt."

Die neue Seite unterscheidet sich enorm von der vorherigen Webseite und auch von denen der Mitbewerber. Im Mittelpunkt steht die große Kartenansicht, welche den Usern einen schnellen und umfassenden Überblick aller Unterkünfte am Reiseziel ihrer Wahl gibt. Die Darstellung der einzelnen Unterkünfte fokussiert sich insbesondere auf die Objektbilder, denn potenzielle Gäste können sich so am besten einen ersten Eindruck über ihre Wunschunterkunft verschaffen. Ergänzt werden die Unterkunftsprofile sowohl durch eine kurze und einheitliche Beschreibung von ebab, die den Gästen eine einfache Vergleichbarkeit der verschiedenen Unterkünfte ermöglicht, als auch durch einen individuellen Text des jeweiligen Anbieters. Hinzu kommen ein Profilbild des Gastgebers, Informationen, wie schnell der Gastgeber auf Buchungsanfragen antwortet, und natürlich Bewertungen von bisherigen Gästen. Doch nicht alles ist neu. "Besonders wichtig war und ist uns die Preistransparenz für die Gäste", erklärt Paul Eppner. "Wir zeigen unseren Gästen sofort auf einen Blick, wie viel die gewünschte Unterkunft kostet. Preise, die sich Klick für Klick erhöhen, so wie das bei anderen Portalen der Fall ist, oder versteckte Zusatzkosten gibt es bei uns nicht."

Und so versteht es ebab, sich einerseits treu zu bleiben und andererseits stets weiter zu entwickeln. Eine perfekte Grundlage also, damit die erste schwule Unterkunftsvermittlung auch für die kommenden 20 Jahre gut aufgestellt ist.

Homepage: www.ebab.de 
Logo: www.ebab.de/presse/logo.png 
Bild: www.ebab.de/presse/homepage.png 

Pressekontakt:

Frank Stoltenow
presse@ebab.de

Original-Content von: ebab UG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: