Seebo

Seebo virtualisiert die "Dinge" im "Internet der Dinge", um die Verwandlung der vernetzten Welt zu beschleunigen

San Francisco (ots/PRNewswire) - Die neue virtualisierte Umgebung von Seebo vereinfacht die Methoden, mit denen Hersteller, Entwickler und Branchenprofis intelligente vernetzte Produkte erschaffen

Seebo (http://www.seebo.com/), eine Plattform für Software als Service (SaaS), hat beschlossen, Unternehmen bei Planung, Entwicklung und Integration von kleinen und vernetzten Produkten in den unterschiedlichsten Branchen zu unterstützen. Das Unternehmen hat heute die Einführung seiner neuen virtualisierten Hardware-Umgebung bekanntgegeben, des "Simulator" als Teil des neuen IoT Creator ? so können Hersteller und Entwickler die Kosten pro Einheit verringern und die Markteinführung intelligenter Produkte beschleunigen.

Video: https://youtu.be/Fo4-jHYULA8

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160727/393414 )

Die IoT-Umgebung ist starr, fest und kompliziert, sie beinhaltet Sensoren und Hardware-Komponenten. Seebo beseitigt diese Komplexität und wandelt die neuen physischen Teile, die vom "Internet der Dinge" eingeführt werden, durch neueste Technologie zur Virtualisierung von Hardware in virtuelle und einfach zu bearbeitende Teile um. Die virtualisierte Umgebung beseitigt die Notwendigkeit, echte Hardware zu programmieren, und bringt Produkt- und Entwicklerteams in die IoT-Gemeinde, sodass sie intelligente Produkte schnell und einfach entwickeln können, während die Kosten gesenkt werden. Als Ergebnis können Entwickler intelligente Anwendungen aufbauen, die Hardware betreiben können, ohne dass neue Fähigkeiten oder Werkzeuge erforderlich sind.

"Die Revolution des Internet der Dinge findet gerade jetzt statt, und viele Hersteller müssen sich bemühen, in der intelligenten und vernetzten Welt von heute relevant zu bleiben", so Lior Akavia, CEO bei Seebo. "Es kann kompliziert, teuer und riskant sein, IoT-Produkte zu gestalten. Es ist eine aufwendige Aufgabe, Hardware, Sensoren, Software, Firmware, PCBA-Fabriken, Mobil-Apps, Cloud und Sicherheit zu koordinieren ? und sie in einem intelligenten vernetzten Produkt zu integrieren. Seebo überbrückt diese Lücke für die Hersteller, indem das Unternehmen die Ressourcen, Fähigkeiten und Werkzeuge bereitstellt, damit IoT-Technologie einfach und nahtlos eingefügt werden kann, und hilft damit, Produkte und Produktionsverfahren für unsere vernetzte Welt zu erschaffen oder zu revitalisieren."

Der IoT Creator von Seebo ermöglicht es den Herstellern, in einer virtualisierten Umgebung Ideen für intelligente Funktionen zu entwickeln und zu untersuchen ? sodass sie sich mit unterschiedlichen Hardware-Komponenten und den jeweiligen Kosten vertraut machen können. Der IoT Creator von Seebo verfügt über einen einzigartigen proprietären Algorithmus, der basierend auf Produktkonzept, Design und anderen technischen Spezifikationen die richtigen Hardware-Kombinationen zusammenstellt. Die Plattform konfiguriert automatisch SKDs, Simulator, IoT-Entwicklerkit und Testapplikation, damit lange und arbeitsintensive komplexe Aufgaben der IoT-Planung und -Entwicklung kurz, einfach und flexibel werden.

"Es gibt Tausende von Entwicklern, die aufgrund der sensorbezogenen Programmierung mit der Entwicklung von IoT-Anwendungen kämpfen", so Jeremy Padawar, Co-President/Partner, Wicked Cool Toys. "Seebo hat diese Komplexität durch seinen Simulator gelöst; er hat für unsere Entwickler eine unglaublich agile Umgebung aus einer Hand bereitgestellt. Während wir mit Seebo unser intelligentes Gerät hergestellt haben, haben wir eine drastische Zweckmäßigkeit sowohl bei der Markteinführungszeit als auch beim integrierten iterativen Ansatz von Design, Entwicklung und Tests festgestellt."

Über Seebo:

Seebo stellt eine "Software as a Service"-Plattform (SaaS) zum schnellen und effizienten Konzeptionieren, Entwickeln und Einführen von Produkten für den Massenmarkt bereit. Die Werkzeuge und Technologien von Seebo vereinfachen das herkömmlich komplexe Planen, die Entwicklung und Integration von Software- und Hardware-Komponenten. Die Plattform dient als Brücke, die Entwickler und Hersteller mit der Kraft des Internet der Dinge verbindet. Das Unternehmen verfügt über Standorte in San Francisco, Tel Aviv und Shenzhen.

Pressekontakt:

angaben:
Erica Schain
HEADLINE MEDIA
Mobil-Nr. für Israel: +972-54-772-8523
Mobil-Nr. für die USA: +1-914-233-5363
Mobil-Nr. für das VK: +44-203-807-0769
erica@headline-media.com

Original-Content von: Seebo, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: