Transporter Industry International GmbH

Otto Rettenmaier, Gründer der TII-Gruppe, feiert seinen 90. Geburtstag

Multiunternehmer Otto Rettenmaier feiert seinen 90. Geburtstag. Quelle Privat Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/121369 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Transporter Industry International GmbH/Privat"

Ein Dokument

Heilbronn (ots) - Der Heilbronner Otto Rettenmaier, leidenschaftlicher Unternehmer vom alten Schlag, feiert am 28. Juli seinen neunzigsten Geburtstag. Wer daraus schließt, der Senator h.c. sei ein Rentner, der zeitgleich das 25ste Jahr seines Ruhestands begeht, der täuscht sich gewaltig. Er ist seit sage und schreibe 70 Jahren unternehmerisch aktiv.

Der Multiunternehmer hat diese Bezeichnung wahrlich verdient. Denn seine Lebensleistung ist beachtlich und sucht ihresgleichen. Während viele andere das Risiko eines Unternehmertums gescheut haben oder unternehmerisch nur auf einem Bein standen, hat er das Risiko mehrfach auf sich genommen und sich mit mehreren Unternehmen engagiert. Und das mit großem Erfolg. Davon zeugen unter anderem gleich zwei Weltmarktführer, die J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co KG (JRS) in Rosenberg bei Ellwangen, die er gemeinsam mit seinem Bruder Josef aufgebaut hat, und die Transporter Industry International GmbH (TII-Gruppe) in Heilbronn. Das erste Unternehmen JRS mit heute 2.500 Beschäftigten war ursprünglich der elterliche Mühlenbetrieb "Holzmühle", den er schon von Kindesbeinen an kennt, weil er dort aufgewachsen ist. Aus dem zweiten, der TII, ist inzwischen eine ganze Unternehmensgruppe mit 1.000 Mitarbeitern entstanden. Zu ihr gehören die bekannten Fahrzeugfabriken Scheuerle in Pfedelbach, Kamag in Ulm, Nicolas in Auxerre (Frankreich) und die TII India bei Delhi (Indien). Den Grundstein legte er 1988 mit 62 Jahren durch den Erwerb von Scheuerle. Ganz nach seiner Devise - Unternehmer kommt von unternehmen und nicht von unterlassen - hat er in einem Alter, in dem man eigentlich eher an die Rentenzeit denkt, noch einmal die Ärmel hochgekrempelt.

Diese Leidenschaft spürt man heute noch, wenn man ihm gegenübersitzt. Er ist hellwach und scheint als Jäger stets auf der Pirsch nach guten Geschäften zu sein. Dabei ging und geht es ihm um weit mehr als um die Erzielung von Gewinn. Die hätte er sich auch leichter machen können. Es ging ihm immer auch darum, seine Verantwortung als Unternehmer wahrzunehmen und Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten. Für die Zukunft hat er gesorgt und die Nachfolge umsichtig geregelt. Seine Mitarbeiter sind ihm wichtig. Das lebt er bis zum heutigen Tag. Darum hat sich Otto Rettenmaier auch die Hochachtung, die ihm durch zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem durch das Bundesverdienstkreuz erster Klasse, entgegengebracht wurde, redlich verdient.

Über sein Unternehmertum hinaus hat er sich vielfach für soziale, kirchliche, kulturelle und bildungspolitische Zwecke engagiert und die Gesellschaft großzügig an seinem Erfolg teilhaben lassen. Zwei Bereiche liegen ihm ganz besonders am Herzen, die Ausbildung der Nachwuchsgeneration und seine Wahlheimat Heilbronn, in der er seit den 50er Jahren lebt. Ohne ihn gäbe es zum Beispiel das Heilbronner Haus der Geschichte, das seinen Namen trägt, nicht. Und die Hochschule Heilbronn hätte demnächst kein neues Forschungslabor. Auch an der Universität Hohenheim weiß man den Mäzen sehr zu schätzen. Sein seit vielen Jahren treues Engagement für die Hohenheimer Gärten, für das Landwirtschaftliche Museum und für den gerade entstehenden Neubau des Audimax, das ebenfalls seinen Namen tragen wird, hat die Universität auf besondere Weise geehrt. Neben der Ernennung zum Ehrensenator vor über 30 Jahren gehört er zu den wenigen Persönlichkeiten, die auch mit der nur ganz selten vergebenen Universitätsmedaille in Gold ausgezeichnet wurden.

Wie es so schön heißt, steht hinter jedem erfolgreichen Mann eine Frau, die ihm den Rücken freihält. Das ist auch bei ihm so. Seine Gattin Lore hat ihn in jeder Hinsicht unterstützt und ihm den familiären Rückhalt für so viel Engagement geboten. Mit ihren 3 Kindern und 8 Enkeln wird ein enger Familienzusammenhalt gelebt und gepflegt. Trotz aller unternehmerischen Herausforderungen ist Otto Rettenmaier darum stets der Familienmensch geblieben, der auch heute noch Freunde und Geschäftspartner gerne zu einer geselligen Runde bei sich zuhause im Kreise seiner Familie einlädt. So auch an seinem heutigen Ehrentag.

Weitere Informationen über die TII-Gruppe finden Sie unter www.tii-group.de

Pressekontakt:


TII Group
Gerrit Sachs
Team Leader Marketing
Tel. +49 (0)7941/691-2491
gerrit.sachs@tii-sales.com

Original-Content von: Transporter Industry International GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: