CPU Softwarehouse AG

CeBIT 2001 - Praxiserprobte Standards und "open-source"-Module bieten hohe Verlässlichkeit und breite Verfügbarkeit

Augsburg (ots) - Anlässlich der CeBIT 2001 stellt der CPU-Konzern seine neuesten Produkte und Lösungen zur systemgestützten Beratung und Abwicklung im Kredit- und Wertpapiergeschäft vor. Der Stand, der auf die Entwicklung qualitativ hochwertiger Finanzsoftware spezialisierten Unternehmensgruppe befindet sich auf der Sonderveranstaltung "Bank-Finanz-Systeme" im Erdgeschoss der Halle 18, Nr. 42. Die CPU Softwarehouse AG, Augsburg präsentiert mit der webfähigen Finanzsoftware CPU C6 eine regelbasierte Systemlösung für die Beratung, Entscheidung und Bearbeitung im Kreditgeschäft. Die softwaremäßige Unterstützung reicht von der Qualifizierung des Vorhabens über die optimale Produktauswahl bis hin zur kompletten Bearbeitung. Ebenso wird die laufende Bearbeitung innerhalb des Lebenszyklus eines Kreditengagements gewährleistet. Sämtliche Phasen und Arbeitsschritte des Prozesses sind - logisch aufeinander aufgebaut - miteinander vernetzt. Die Steuerung des gesamten Prozesses erfolgt über ein einheitliches, arbeitsplatz- und -bereichsübergreifendes Workflow-Management. Die Planungen sehen ferner die Archivierung aller Vorgänge in einer elektronischen Kreditakte vor. Im Bereich "Wertpapierberatung" demonstriert die CPU-Tochter IN-EX-SYS AG, Zürich/Frankfurt die Software INA Investment Advisor. Basierend auf einem "Fuzzy-Logic"-Algorithmus dient INA der Standardisierung des Beratungs- und Betreuungsprozesses und der zentralen Steuerung von Anlageempfehlungen. Dabei werden sowohl das kundenindividuelle Risikoprofil und -verhalten als auch die Anlage-/Geschäftspolitik des Finanzdienstleisters berücksichtigt. Zielsetzung ist es, eine objektive und gleichbleibende Beratungsqualität über sämtliche Vertriebskanäle hinweg sicher zu stellen. INA lässt sich in LAN- sowie in Internet-Umgebungen integrieren und läuft bereits an über 7.500 Beraterarbeitsplätzen führender Retail- und Privatbanken. Auf Projekte im e-/m-/t-Commerce hat sich die CPU-Tochter Telesoft GmbH & Co.KG, Augsburg, spezialisiert. Das Unternehmen stellt unter anderem "OAK" (Online Applikation Kernel), eine modulare, portable Plattform für e-Banking Lösungen vor. Der Einsatz von praxiserprobten Standards (wie JSP und Servlets für dynamische HTML-Seiten, XML für Schnittstellen oder PDF für die Dokumentenausgabe) und "open-source-"Modulen auf allen Ebenen der Systemarchitektur - von der Datenbank bis hin zur Benutzerschnittstelle - gewährleistet eine durchgängige Portabilität, eine hohe Verlässlichkeit, eine breite Verfügbarkeit sowie niedrige Lizenzkosten. Erklärtes Ziel des CPU-Konzerns ist es, offene System- und Arbeitsumgebungen anzubieten. Daher konzentrieren sich alle Unternehmen der CPU-Gruppe in erster Linie auf standardisierte und beschriebene Schnittstellen (Connectoren), die eine Anbindung von Clients oder Hostsystemen durch den Anwender selbst ebenso erlauben wie eine Beauftragung Dritter. CPU Frameworks sind in der Lage, ganzheitliche Prozesse abzubilden und stellen neben vorkonfigurierten Standardlösungspaketen unterschiedliche Engines wie Rule Manager, Administration Manager und Enterprise Configuration Manager zur Verfügung. Um eine größtmögliche Flexibilität und effiziente Wachstums- und Migrationsoptionen sicherzustellen, sind dabei die Dateneingabe und -beschaffung streng von der Verarbeitungslogik und dem system- und anwendungsspezifischen Regelwerk getrennt. CPU - The Finance Software Company Halle 18, Stand 42 Telefon: 05 11 / 89-8 41 78 Telefax: 05 11 / 89-5 15 91 E-Mail: cebit-cpu@newsfactory.net Die CPU Softwarehouse AG mit Sitz in Augsburg ist ein zukunftsorientiertes Softwarehaus für die Finanzdienstleistungsbranche. Das Unternehmen richtet seine Kernkompetenzen auf die strategischen und operativen Ziele der Finanzdienstleister in der Beratung und Bearbeitung von Kredit- und Wertpapiergeschäften aus. Dazu plant, entwickelt, implementiert und betreut die CPU anwenderspezifische Lösungen zur Organisation und Optimierung traditioneller und zukünftiger Kundenprozesse. Leistungen aus den Bereichen e-, m- und t-Business stellen dabei eine wichtige Option auf die Zukunft dar. Zielmärkte der CPU sind in erster Linie Länder mit Euro-Währung, die Schweiz sowie der Beitrittsländer zur Europäischen Union. ots Originaltext: CPU Softwarehouse AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: Friedrich Gruber CPU Softwarehouse AG August-Wessels-Straße 27 Tel: 0821/4602-145 f.gruber@cpu-ag.com Original-Content von: CPU Softwarehouse AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: