CPU Softwarehouse AG

ots Ad hoc-Service: CPU Softwarehouse AG

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Augsburg (ots Ad hoc-Service) - Jochen Furch legt aus familiären und gesundheitlichen Gründen Vorstandsvorsitz nieder - Bernd Erlingheuser wird neu in den Vorstand eintreten - Quartalszahlen werden wegen Sondereinflüssen unter den Erwartungen liegen Jochen Furch, bisheriger Vorstandsvorsitzender der CPU Softwarehouse AG, hat sein Amt aus familiären und gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Der Aufsichtsrat hat diesen Rücktritt mit Bedauern akzeptiert. Jochen Furch bleibt dem Unternehmen als einer der maßgeblichen Aktionäre verbunden. Bernd Erlingheuser übernimmt den Vorstandsbereich Finanzen der CPU Softwarehouse AG. Sein Verantwortungsgebiet umfasst Rechnungswesen, Controlling, Human Ressources und Organisation. Die CPU Softwarehouse AG gewinnt mit Bernd Erlingheuser nicht nur 30jährige Erfahrung im Bankenumfeld, sondern erweitert seinen Vorstand auch um einen ausgewiesenen Finanzfachmann, der unter anderem bei der Bank24 AG (ehemalige Direktbanktochter der Deutsche Bank AG) als Vorstand tätig war. Aufgrund dieser personellen Veränderung wurde die Veröffentlichung der endgültigen Planzahlen verschoben. Die CPU Softwarehouse AG hat im ersten Quartal 2000 einen Konzernumsatz von 2,15 Millionen Euro erzielt, gleichwohl besteht ein Auftragsbestand in Höhe von 10,2 Millionen Euro und ein L.O.I.- Bestand in Höhe von 1,9 Millionen Euro. Das Ergebnis beläuft sich auf - 5,07 Millionen Euro nach Steuern. Ursachen für das nicht zufriedenstellende Quartalsergebnis sind: Zur Weiterentwicklung von Standardsoftwareprodukten im Unternehmen und der damit verbundenen besseren Absatzmöglichkeit in den folgenden Quartalen wurden hohe personelle und materielle Vorleistungen getätigt. Folge dieser Fokussierung war eine Reduzierung von umsatzstarken Individual- software-Projekten. Die Integration der Unternehmenstöchter und die in Angriff genommene Inter- nationalisierung vollzog sich darüber hinaus langsamer als geplant und erforderte hohen Zeitaufwand und Management-Fokus zur vollständigen Harmonisierung des Produktportfolios. Diese Vorleistungen sowie ein konsequentes Kostenmanagement werden die CPU Softwarehouse AG wieder zu einem positiven Geschäftsverlauf führen. Verfasser: Kay Schleef Leiter Strategisches Marketing, M&A Weitere Informationen unter: www.cpu-ag.com Ende der Nachricht CPU Softwarehouse AG AdHoc Report in accordance with @15 Securities Trading Act Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: CPU Softwarehouse AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: