Suzhou Symphony Orchestra

Suzhou (China) freut sich über erstes Symphonieorchester

Suzhou, China (ots/PRNewswire) - Außergewöhnliche Stadt, außergewöhnliches Orchester

Suzhou, eine berühmte chinesische Stadt mit einer reichen Geschichte, ist bekannt für seinen Kulturschatz. Dazu zählen beispielsweise eine traditionelle chinesische Oper, Ballett, Geschichtenerzählen und Balladengesänge im Dialekt von Suzhou sowie Kunqu-Oper, eine der ältesten erhaltenen Formen der chinesischen Oper. Bislang fehlte auf der Liste seiner Kunstformen allerdings ein Symphonieorchester.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20160707/386985

Um der wachsenden Nachfrage der einheimischen Bevölkerung nach dieser Kunstform und der kulturellen Beliebtheit der klassischen Musik Rechnung zu tragen, gründet Suzhou sein erstes Symphonieorchester mit den Namen "Suzhou Symphony Orchestra". Chen Xieyang, ein bekannter Dirigent, wurde zum Musikdirektor ernannt, um den künstlerischen Wert des Orchesters zu garantieren. Außerdem wurden Chen Guangxian, Präsident der China Symphony Development Foundation und früherer Geschäftsführer des Shanghai Symphony Orchestra, und Robert Blocker, Dekan der Yale School of Music, als Mitglieder des Organisationskomitees eingeladen.

Am 20. März 2016 wurde die offizielle Website des Suzhou Symphony Orchestra freigeschaltet und die Bewerbungskampagne des Orchesters für 2016 angekündigt. Zum Zeitpunkt dieser Mitteilung sind bei dem Orchester Bewerbungen aus 14 Ländern und Regionen eingegangen, darunter Kontinentalchina, Taiwan, Singapur, die USA, Frankreich, Russland, Spanien, GB, Deutschland, Italien, Japan, Südkorea, Israel und Marokko. Nach einer ersten Vorauswahl schafften es 389 Bewerber in die nächste Auswahlrunde.

Das Organisationskomitee hat gerade erst drei Einstellungsrunden am Schanghaier Musikkonservatorium (2. Juni 2016), am Zentralkonservatorium für Musik (5. Juni 2016) und an der Philharmonie de Paris (27.-28. Juni 2016) abgehalten. An dem Einstellungstest in Paris nahmen Musiker aus weltbekannten Orchestern teil, darunter das Gewandhausorchester Leipzig, das Belgische Nationalorchester und das Russische Nationalorchester.

Darüber plant das Organisationskomitee zwei Einstellungsveranstaltungen, eine an der Yale School of Music (21.-22. September 2016) und eine am San Francisco Conservatory of Music (23.-24. September 2016). Im chinesischen Suzhou und in Israel finden zwei weitere Einstellungstests statt.

Die Suzhou Jinjisee-Konzerthalle, Teil des Suzhou Kultur- und Kunstzentrums, wurde von Yasuhisa Toyota, einer der weltweit renommiertesten Akustikingenieure, speziell für das Suzhou Symphony Orchestra entworfen. Nach Fertigstellung der Halle bietet die Bühne Platz für vier Bläsersätze, bestehend aus 120 Musikern und einem 80 Mann/Frau starken Chor, die gemeinsam auftreten können. Das Auditorium, entworfen nach modernsten stereophonischen Kriterien, bietet Platz für 500 Personen.

Am 16. Juni hielt das Suzhou Symphony Orchestra seine erste Pressekonferenz und stellte das Orchester für seine Debutvorstellung mit dem Titel The crow of golden rooster heralds the dawn, Suzhou is full of happiness vor, die am 31. Dezember stattfinden soll. Der bekannte chinesische Dirigent und heutige Musikdirektor des Suzhou Symphony Orchestra, Chen Xieyang, wird am Dirigentenpult stehen.

Die erste Hälfte des Konzerts beginnt mit der Orchesterouvertüre Ode an die rote Fahne und, zu Ehren der kulturreichen Region Jiangsu, wo sich Suzhou befindet, dem Jiangsuer Volkslied Mo Li Hua ("Jasminblüte"), gefolgt von Carmen-Fantasie und Introduction et Rondo capriccioso von der weltberühmten Geigerin Anne-Sophie Mutter. Die zweite Hälfte beginnt mit Konzert für Pipa und Orchester, gefolgt von ausgewählten Nummern aus dem Ballett Der Nussknacker, gemeinsam vorgetragen vom Suzhou Symphony Orchestra vom Suzhou Ballet Theatre.

Das große Finale ist Beethovens 9. Symphonie, vierter Satz, gemeinsam aufgeführt von einem der bekanntesten chinesischen Symphoniechöre und vier berühmten Sängern.

Das Suzhou Symphony Orchestra heißt talentierte Musiker aus China und dem Ausland herzlich willkommen, die Interesse haben an einer gut bezahlten Stelle zu attraktiven Konditionen in einer internationalen Atmosphäre. Weitere Informationen zum Orchester finden Sie unter www.suzhousso.com. Wenn Sie sich für das Orchester bewerben möchten, senden Sie bitte Ihren Lebenslauf an recruitment@suzhousso.com.

Pressekontakt:

Sharon Xin
+86-512-6289 9881
sharonxin@suzhoucec.com

Original-Content von: Suzhou Symphony Orchestra, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Suzhou Symphony Orchestra

Das könnte Sie auch interessieren: