Dialogue of Civilizations Research Institute

Forschungsinstitut DOC und CASS Peking vereinbaren Kooperation

Berlin (ots) - Das Berliner Forschungsinstitut Dialog der Zivilisationen (DOC) und die Chinesische Akademie für Sozialwissenschaften (CASS) wollen die Zusammenarbeit und den Austausch von Erkenntnissen und Erfahrungen unter ihren Wissenschaftlern und Experten stärken. Außerdem sollen die gemeinsamen Forschungsergebnisse anderen Forschern, der Politik und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die beiden Institute haben sich gemeinsame Forschungsprogramme, eine enge Zusammenarbeit und den Austausch von Veröffentlichungen zum Ziel gesetzt.

Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am 31. Mai in Berlin vom DOC-Aufsichtsratsvorsitzenden Wladimir Jakunin und Zhang Yuan, dem Direktor des Instituts für Weltwirtschaft und Politik an der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften unterzeichnet.

CASS ist eine Nationalakademie der Volksrepublik China und gilt als führend auf den Gebieten der Philosophie und Sozialwissenschaften, sowie den entsprechenden Politikbereichen. Das US-Magazin Foreign Policy bezeichnete CASS als den wichtigsten Thinktank in Asien.

Die Unterzeichnung fand im Rahmen der DOC-Podiumsveranstaltung "Neue Modelle der Internationalen Kooperation: Verschiedene Perspektiven auf die OBOR-Initiative" statt. OBOR ist der internationale Begriff für das von China vorangetriebene Infrastrukurprojekt "Neue Seidenstraße". Zu der Veranstaltung waren Experten aus Belgien, China, Iran, Deutschland und Russland nach Berlin gekommen.

Pressekontakt:

Agnieszka Rzepka
Pressesprecherin
Tel: +49 30 209677900

Dialogue of Civilizations Research Institute
Französische Str. 23
10117 Berlin

www.doc-research.org

Original-Content von: Dialogue of Civilizations Research Institute, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Dialogue of Civilizations Research Institute

Das könnte Sie auch interessieren: