Stadtamt Warschau

Lassen Sie sich von Warschau verzaubern

Warschau (ots) - Wir laden alle für den NATO-Gipfel akkreditierten Journalisten ein, an der Empfangsveranstaltung "Willkommen in Warschau" teilzunehmen und zusammen Warschau zu besichtigen. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, die Stimmung der polnischen Hauptstadt hautnah zu erleben sowie die schönsten Sehenswürdigkeiten und die außergewöhnliche Geschichte der Stadt zu entdecken.

Zwtl.: Die Empfangsveranstaltung "Willkommen in Warschau"

Die Stadtpräsidentin von Warschau lädt alle für den NATO-Gipfel akkreditierten Journalisten herzlich ein, an der Empfangsveranstaltung "Willkommen in Warschau", die in dem Kultur- und Wissenschaftspalast am Donnerstag, den 7. Juli um 19 Uhr stattfindet, teilzunehmen. Im Programm stehen u.a. ein virtueller Rundgang durch das gegenwärtige und historische Warschau sowie ein Aufzugfahrt auf eine im dreizigsten Stock des Kultur- und Wissenschaftspalasts liegende Aussichtsplattform. Bei der Veranstaltung wird Jazz-Musik gespielt und polnische Küche serviert.

Zwtl.: Besichtigung von Warschau

Außerdem laden wir alle für den NATO-Gipfel akkreditierten Journalisten ein, zusammen Warschau zu besichtigen. Die Besichtigung findet am 10. Juli zwischen 9:00 und 12:30 Uhr statt. Unter anderem werden wir die Alte Stadt, den ?azienki-Park und das Museum der Geschichte der polnischen Juden (POLIN) besichtigen. Die Stadtrundfahrt beginnt an dem Kultur- und Wissenschaftspalast. Die Stadtführung erfolgt auf Englisch.

u. A. w. g.: NATO@um.warszawa.pl bis 6. Juli (Empfangsveranstaltung) und 7. Juli (Besichtigung). Eintritt nur für Personen mit den offiziellen Namensschilder des NATO Gipfels in Warschau.

Rückfragehinweis:
   Magdalena Jadziewicz-Kasak
   Presse-Abteilung
   STADTAMT WARSCHAU
   Tel. +48224430109
   E-Mail: NATO@um.warszawa.pl
www.um.warszawa.pl 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/18952/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 
Original-Content von: Stadtamt Warschau, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: