PSYCHOLOGIE bringt dich weiter

Sportfreunde Stiller-Frontmann Peter Brugger: "Es war schwer, eine Bindung zu meinem Vater aufzubauen"

Sportfreunde Stiller-Frontmann Peter Brugger: "Es war schwer, eine Bindung zu meinem Vater aufzubauen"
INSPIRING NETWORK GmbH & Co. KG, Titelbild zu Ausgabe 06/2016, EVT: 12.10.2016, Titelthema: "Muss ich in allem perfekt sein?". Die Verwendung des Covers ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichungen bitte unter Quellenangabe PSYCHOLOGIE bringt dich weiter. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/120846

Hamburg (ots) - "Die Rollen waren klar: der abwesende Papa, der als Ingenieur viel gearbeitet hat und abends schlecht gelaunt heimkam, und Mama, die überforderte Hausfrau. Durch die wenige Zeit mit meinem Vater war es schwer, eine Bindung aufzubauen", sagt Peter Brugger im Interview mit der neuen Zeitschrift PSYCHOLOGIE bringt dich weiter (Ausgabe 06/16 ab heute im Handel, www.psychologiebringtdichweiter.de) über die Beziehung zu seinem Vater. "Mit Abstand kann ich erkennen, dass mein Vater es nicht leicht hatte. Früher hat mich sein Verhalten, seine Strenge wahnsinnig aufgeregt. Aber er ist altersmilde geworden", räumt der erfolgreiche Sänger ein.

Als Frontmann der Band Sportfreunde Stiller eher weniger zurückhaltend, war er als Kind ganz anders. "Schüchtern, der Bewegung zugetan, leicht blass, etwas zu dünn. Ich war freundlich, hab stets brav gegrüßt, war ein wenig angepasst", so beschreibt der 43-Jährige sich selbst. Auch heute hat der gebürtige Münchner seine Schüchternheit nicht komplett abgelegt: "Das ist Tagesform. Manchmal labere ich die Leute zu. Dann gibt es Tage, an denen die Schüchternheit durchkommt, und ich denke: Was hab ich mir denn da als Beruf ausgesucht?".

Musiker zu werden war ursprünglich nicht sein Berufswunsch. "Eigentlich wollte ich Fußballer werden, war aber zu schmächtig", erzählt Brugger. "Mit zwölf hörte ich auf dem Walkman Pink Floyd und Led Zeppelin und dachte: Geil, ich will Musik machen. Als ich eine Schulband hatte, war das saucool. Plötzlich durfte ich Händchen mit den Mädels halten." Seine Liebe zum Fußball ist Teil seiner schönsten Kindheitserinnerungen. "Ich sehe uns bolzen auf einer Wiese. Wir haben das Spiel selbst kommentiert. Und den ganzen Tag Tore geschossen. Rausgehen, Fußball spielen: Das hat viel gutgemacht für mich." Ab und zu noch Kind-Sein ist für den jüngsten von vier Kindern wichtig: "Ich bin manchmal immer noch ein Kind, das will ich mir auch bewahren. Ich kann die Birne gut ausschalten, mich hingeben. Dann freue ich mich den ganzen Tag auf ein Fußballspiel", sagt Peter Brugger im Interview mit PSYCHOLOGIE bringt dich weiter.

PSYCHOLOGIE bringt dich weiter ist ein psychologisches Magazin mit Alltagsbezug und erscheint seit Frühjahr 2016 alle zwei Monate zu einem Copypreis von 6,50 Euro. Mit Interviews, Tests, Hintergrundgeschichten und Reportagen, die dem Leser die aktuellsten Erkenntnisse aus der Psychologie näherbringen und zeigen, wie er diese für sein Leben nutzen kann. Ein Magazin, das mit kreativen Ideen beflügelt, neue psychologische Ansätze ausprobiert, von Menschen erzählt, die Bewegendes erlebt haben - und dabei einfach Spaß macht.

Pressekontakt:

Anna Stankusch
PSYCHOLOGIE bringt dich weiter
INSPIRING NETWORK GmbH & Co. KG
Tel.: 040 / 600 288 772
E-Mail: presse@inspiring-network.com
Original-Content von: PSYCHOLOGIE bringt dich weiter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PSYCHOLOGIE bringt dich weiter

Das könnte Sie auch interessieren: