goodRanking Online Marketing Agentur

Großraumbüros - der Arbeitsplatz der Zukunft?

Großraumbüros - der Arbeitsplatz der Zukunft?

Das Büro des 21. Jahrhunderts zeichnet sich durch weitaus mehr aus, als dem Wechsel von Schreibmaschinen zu Computern. So hat es auch in der Planung und Einrichtung der Offices ein grundlegendes Umdenken gegeben, um den Ansprüchen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden. Der Arbeitsplatz dient nicht mehr ausschließlich als Ort der Produktivität, sondern wird auch als imagebildendes Instrument eingesetzt. Die Zeiten kahler Wände sind passé, das Design der Räumlichkeiten und Büromöbel wird immer ausgeklügelter. Besuchern sowie Arbeitnehmern wird das Selbstverständnis des Unternehmens schon beim Betreten des Büros vermittelt. Gleichzeitig spiegelt sich der zeitgemäße, flexible Workflow in der Büroeinrichtung bemerkbar wider.

Teamwork und Mobilität durch offene Räume

Viele Unternehmen haben sich deshalb dazu entschieden, von abgegrenzten Büros zu offenen Räumen zu wechseln. Ein Trend aus den USA, der seit einiger Zeit auch in Deutschland Fuß gefasst hat. Großraumbüros heben sich durch kürzere Kommunikationswege, effizientere Raumnutzung und ihren Teamwork-fördernden Charakter hervor. Neben dem eigentlichen Arbeitsbereich sollen Gesellschaftszonen zum kreativen Ideenaustauch anregen. So kommen auch Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen häufiger ins Gespräch, die interne Vernetzung nimmt zu. Weiterhin hat die Bedeutung mobiler Arbeitsgeräte - wie Laptops, Tablet und Co. - zugenommen, weshalb auch offene Workspaces bei der Büroplanung miteinbezogen werden.

Performance durch die richtigen Büromöbel

Egal ob Großraum- oder Einzelbüro, zu einem modernen Arbeitsplatz gehört nicht nur die passende Raumplanung, sondern auch die entsprechende Einrichtung. So empfiehlt die Roy Schulz GmbH aus Berlin, Großhändler für Büromöbel (http://www.royschulz.de/bueromoebel.html) und Bürobedarf, bei der Einrichtung auf die Synergie zwischen ästhetischem Design, Flexibilität und funktioneller Ergonomie Wert zu legen. So gut ein Büro auch aussieht, sollte es auch den Bedürfnissen der Arbeitskräfte Genüge tun. Dazu zählt nicht nur die Förderung der individuellen Leistungsfähigkeit, sondern auch ein adäquates Maß an Komfort der Büromöbel. Angefangen bei der Beleuchtung, über die Regalsysteme, bis hin zu den Schreibtischen und dem entsprechenden Bürobedarf - eine ausgeklügelte Büroplanung macht sich bezahlt. Sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber, denn wer gern ist, wo er arbeitet, ist grundsätzlich produktiver.

Keine Einheitslösung

Natürlich gibt es auch im Fall der Großraumbüros eine andere Seite der Medaille. Der erhöhte Geräuschpegel und anderweitige Ablenkungen können zu einer Reizüberflutung führen, die konzentrierte Arbeit wird so erschwert. So schön es auch wäre, eine universelle Lösung für das Büro der Zukunft gibt es nicht. Jedes Unternehmen ist auf seine eigene Art und Weise einzigartig, weshalb letztlich individuell abgewogen werden muss, welche Raumaufteilung besser zur Arbeitsatmosphäre und Leistungserbringung beiträgt.

Ein Beitrag der Roy Schulz GmbH aus Berlin (http://www.royschulz.de)

 
Original-Content von: goodRanking Online Marketing Agentur, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: