iGumps Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsges.m.b.H

Kickstarter - Erstes Jump'n Learn Spiel kommt aus Österreich - BILD

Wien/Berlin (ots) - iGumps Forschungs-, Entwicklungs-, und Beratungsges.m.b.H. ist ein Spin-off von Mag. Ruth Pauline Wachter, die sich zusammen mit Christian Schachenhofer der Aufgabe verschrieben hat, wissenschaftlich fundierte Lernmethoden, marktauglich zu machen.

Lee McPea?s Adventures ist das erste Jump?n Learn Spiel, das nicht die Eltern finanziell und organisatorisch entlasten soll, sondern auch noch jedem Jugendlichen anhand seiner individuellen Intelligenz, im Rahmen von sogenannten Mini-Games, Lernaufgaben stellt, die extra auf ihn abgestimmt sind. Schüler, die aufgrund ihrer "Hyperaktivität" auffallen, werden spielerisch trainiert. Dieses kann zum Beispiel den Erwerb von Zusatzpunkten durch Liegestütze sein, aber auch das moderierte Interagieren mit anderen Usern in der Community.

Zwtl.: Das Ziel

Lee McPea?s Adventures ist ein mobiles Spiel für das Tablet, welches den Schülern die Möglichkeit gibt, durch ihre eigenen Stärke, den gewünschten Schulstoff zu erlernen und damit die Berufsreife, Matura oder das Abitur zu erlangen. Dazu bedient sich das Team rund um Lee McPea wissenschaftlich anerkannten Methoden wie zB. Multiple Intelligenzen nach Howard Gardner, 12 Prinzipien nach Caine & Caine, sowie dem schüler-zentrierten Lernen basierend auf den Forschungen von Jean Piaget, Lev Vygotsky und Carl Rogers.

Zwtl.: Die Lösung

Ein Kind mit räumlicher Intelligenz hat oft mit der Rechtschreibung Schwierigkeiten, es darf sich seiner Stärke zB. im Rahmen eines Architekturstudiums, erst dann widmen, wenn es die Matura oder das Abitur geschafft hat. Leider gilt nur zu oft: Ohne gute Kenntnisse der Rechtschreibung, kein Abschluss und damit kein Recht auf Studium.

Die Intelligenzen, die in der Schule gefordert werden, sind die mathematisch/logische und die verbal/linguistische. Nach Gardner gibt es noch sechs weitere Intelligenzen, wie zum Beispiel die visuell-räumliche Intelligenz (Pablo Picasso), die soziale (Mutter Theresa), die menschliche (Friedrich Nietzsche), die körperliche (Tom Cruise, Jim Abbott), die naturalistische (Jules Verne) und die musische Intelligenz (Miles Davis, Jimi Hendrix).

Zwtl.: Die Herausforderung

Das hohe Maß an Aufgabenstellungen (zirka 1000 Aufgaben pro Spielwelt) ist kostspielig und erfordert ein ausgeprägtes Verständnis der Methodik im Bereich Lernpsychologie. Bis jetzt hat sich noch kein Wissenschaftler der Entwicklung der dafür notwendigen Lernaufgaben gestellt. Die Entwickler von Lee McPea?s Adventures haben sich dieser Aufgabe gestellt und setzen noch eines drauf: Sie integrieren die Aufgaben anhand von Mini-Games in ein grafisch hochwertiges 2D Jump?n Learn Spiel.

Zwtl.: Die Kampagne

Die Kickstarter-Kampagne zur Unterstützung dieses Projektes läuft im Zeitraum vom 1.Juni 2016 bis 28.Juni 2016. Als Dankeschön gibt es Abos für das Spiel, Lee McPea Shirts und jede Menge spannende Möglichkeiten, in die Welt von Lee McPea?s Adventures einzutauchen.

"Wir wenden uns an alle Menschen, die uns dabei unterstützen wollen, dass Schülern die Art von Entwicklungsmöglichkeit bekommen, bei der sie ausschliesslich selbst im Mittelpunkt stehen", so die Geschäftsführerin der iGumps, Pauline Wachter

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   iGumps Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsges.m.b.H
   Aßmayergasse 30, A-1120 Wien
   Pia Römer
presse@igumps.com
   0043(0)6763003040
http://www.leemcpea.com/ 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/18509/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Original-Content von: iGumps Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsges.m.b.H, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: