Record Bird GmbH

Record Bird launcht den weltweit ersten Chatbot für Musik Releases

Record Bird launcht den weltweit ersten Chatbot für Musik Releases
Record Bird-Gründer & -CEO Andreas Mahringer Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/18823/aom *** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

Wien/Berlin (ots) - Musik-Liebhaber und Technologie Enthusiasten freuen sich über den neuesten Produkt-Launch von Record Bird: Das Startup veröffentlicht den ersten [Musik-Chatbot] (http://m.me/recordbird) für Facebook Messenger. [Record Bird] (http://www.recordbird.com), ein kostenloser Online-Service, der Musikfans über die neuesten Releases ihrer Lieblingskünstler informiert, bietet ab nun Musikfans weltweit die Möglichkeit, schnell und spielerisch via Facebook Messenger über die neuesten Musikveröffentlichungen am Laufenden zu bleiben.

2016 - Das Jahr der Bots

Messenger Plattformen sind am Aufstieg. Im Jahr 2016 senden Menschen weltweit mehr als 60 Milliarden Nachrichten täglich via Facebook Messenger und WhatsApp. Im Vergleich: das tägliche SMS Volumen erreichte seinen Höhepunkt bei ca 20 Milliarden Kurznachrichten pro Tag (Source: f8 Conference, Facebook, April 2016). Nur wenige bezweifeln, das Bots das Potential haben, unsere täglichen Interaktionen mit Software so drastisch und nachhaltig zu verändern wir dies einst mobile Apps taten.

"Nie wieder einen Musik-Release seiner Lieblingskünstler verpassen", so lautet die Vision des Startups. "Wir kennen das Problem aus eigener Erfahrung. Wir wissen wie frustrierend es ist, erst Wochen nach dem offiziellen Release durch Zufall auf ein neues Album - oder eine neue Single - aufmerksam zu werden", sagt Record Bird-Gründer & -CEO Andreas Mahringer.

"Viele Musikfans wissen gar nicht, wenn einer Ihrer Lieblingskünstler einen neuen Release plant oder veröffentlicht." Record Bird trackt mehr als 4 Millionen Künstler weltweit und benachrichtigt Musikfans, sobald einer ihrer Lieblingskünstler einen neuen Release ankündigt. So wird es für den durchschnittlichen Musikkonsumenten um ein Vielfaches einfacher, immer über die aktuellsten Releases seiner Künstler im Bilde zu sein. Und wahre Liebhaber finden Raritäten, die sie sonst nie gefunden hätten.

Record Bird - A Record Bot

"At Record Bird we share a strong believe, that bots can offer a playful way for users to interact with our product with the smallest friction possible. Users remain in the well known environment of their messaging app and little to no effort is required to evaluate the potential of a new product within seconds rather than minutes. All barriers of downloading an app, typing URLs into mobile phones, signing up, putting in credit card details are being eroded almost entirely for a first product experience", schreibt das Startup auf dem firmeneigenen Blog.

Mit nur wenigen Klicks können User die Top Neuerscheinungen der aktuellen Woche abfragen. Ebenso bietet Record Bird eine Übersicht über alle kürzlich angekündigten Neuveröffentlichungen der kommenden Tage und Wochen. Darüber hinaus können Nutzer natürlich auch einzelne Künstler aus einer Datenbank von mehr als 4 Millionen Bands und MusikerInnen anfragen und so über die Release-Pläne ihrer Lieblingskünstler im Bilde bleiben.

Ein Karussell-Interface ermöglich dem User in der Messenger App durch aktuelle Musik-Neuveröffentlichungen zu navigieren und so den gewünschten Überblick so schnell wie möglich zu erlangen. Möchte der User mehr Informationen zu einem Release erhalten, wird die Information von Record Bird auf Knopfdruck im Messenger bereitgestellt - und all dies, ohne die gewöhnte und vertraute Umgebung der Messenger App je zu verlassen, ohne Registrierung für einen neuen Dienst, ohne Anmeldung, Download oder sonstiger Nutzungsbarrieren. Hierin sieht das Startup auch das große Potential: "Chatbots bieten Menschen die Möglichkeit auf spielerische Weise neue Dienste für sich zu evaluieren. So sind nun 900M Menschen täglich nur einen Klick von Ihrem ersten Kontakt mit Record Bird entfernt", so Mahringer.

Bot vs App

"Wir glauben, dass Chatbots und Apps völlig unterschiedliche Anwendungsbereiche abdecken bzw. Bedürfnisse erfüllen: Bots helfen Nutzern schnell ein neues Produkt zu testen und evaluieren. Sie machen den Erstkontakt so einfach wie nur möglich. Darüber hinaus, können Bots gezielte Informationen an User über einen höchst relevanten Kommunikationskanal liefern. Für die Musikindustrie bedeutet dies, dass sie potentielle Kunden fortan in einer Umgebung ansprechen kann, die bislang strikt nur Freunden und Bekannten vorbehalten war", sagt Mahringer.

"Tiefes, wiederkehrendes Engagement wird noch lange in mobilen Apps stattfinden. Bots werden in naher Zukunft Apps nicht ersetzen, noch sollten sie dies: Das User Interface ist zu generisch und limitiert um jede individuelle User Experience nahtlos zu unterstützen. Nichtsdestotrotz sind wir überzeugt, dass Bots ein essentieller Teil des Wachstumsmodell eines jeden Produktes sein werden", so Mahringer. Record Bird wird seine erste mobile App noch im Sommer 2016 vorstellen.

Ausblick

Das große Potential liegt in der Personalisierung von Chatbots und den Erlebnissen die sie bieten. Menschen missbilligen eine Konversation mit standardisierten Robotern oder Programmen ebenso wie ein Gespräch mit deinem Anrufbeantworter. Menschen wollen mit Menschen interagieren und die beste Alternative hierzu bietet ein vergleichbarer Dialog mit einem Programm. "Wir arbeiten weiter daran unsere Bot Experience menschlicher und persönlicher zu gestalten. Wir beobachten genau wie Nutzer aktuell unseren Bot nutzen, wo es Bruchstellen in der Kommunikation gibt und optimieren basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen", so die Gründer. "Die besten Bots, werden Inputs über die Eingabezeile hinaus verarbeiten (Kontext, Biometrische Informationen, Historie, Musikgeschmack?) um so zur besten Antwort für jeden individuellen Nutzer zu gelangen."

Über Record Bird:

[Record Bird] (http://www.recordbird.com) wurde im April 2015 von Andreas Mahringer, Thomas Patterer, Alexander Baumann, Arnold Graf und Christoph Kregl in Wien gegründet. Im Februar 2016 konnte das Startup seine erste größere Finanzierungsrunde erfolgreich abschliessen. Das Investment kam von Niko Alm (Virtue Austria), dem Business Angel Netzwerk startup300 sowie einigen Investoren aus eben jenem Netzwerk. Unter dem Claim "Never Miss a Beat" informiert der Online-Service Musikfans seit Ende Februar 2016 über die neuesten Releases - Alben, EPs, Singles - von mehr als 4 Millionen Künstlern weltweit. Musikbegeisterte verpassen in Folge keinen Release ihrer Lieblingskünstler, während für die Musikbranche ein effizienter Promotionskanal zum Zielpublikum entsteht.

[www.recordbird.com] (http://www.recordbird.com/)

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Andreas Mahringer
   mailto:andreas@recordbird.com
   Tel.: +43 660 47 45 938
www.recordbird.com
http://m.me/recordbird 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/18823/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

 
Original-Content von: Record Bird GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: