Rinol AG

RINOL AG mit Future-Value-Strategie
Erfolgreiche, schnelle Konsolidierung schafft die Grundlage für Wachstumskurs

Renningen (ots) - Die RINOL AG, europäischer Marktführer für Industriefußböden und Beschichtungssysteme, gab heute ihre Vorjahreszahlen bekannt. Das Konzernjahresergebnis vor Steuern betrug 10 Mio. DM was einem Jahresüberschuss von vier Mio. DM entspricht. Der Umsatz lag bei 550 Mio. DM. Durch die Umsetzung der neuen Future-Value-Strategie soll 2000 die starke Marktposition weiter ausgebaut und der Unternehmenswert nachhaltig gesteigert werden. Das Jahr 1999 stand für die RINOL AG nach den letzten Extremwachstumsjahren ganz im Zeichen der Konsolidierung. Das angestrebte Ergebnis von 15 Mio. DM vor Steuern konnte mit 15,6 Mio. DM übererfüllt werden. Es wurden jedoch nur 10,3 Mio. DM ausgewiesen. Die Gründe hierfür liegen unter anderem in der Ab-wertung von Beteiligungsansätzen sowie Forderungen gegenüber konsolidierten und nicht konsolidierten Beteiligungsunternehmen. "1999 haben wir den Boden bereitet für unsere Future-Value-Strategie", erklärte Kurt-Jörg Gaiser, Vorstandsvorsitzender der RINOL AG: "Darauf aufbauend erwarten wir für das Geschäftsjahr 2000 einen Gruppenumsatz von rund 600 Mio. DM". Trotz hoher Investitionen erreichte der EBITDA mit 37,8 Mio. DM eine neue Rekordmarke. Auch der Cashflow lag mit 20 Mio. DM auf hohem Niveau (gegenüber 15 Mio. DM im Vorjahr). Alle Akquisitionsfirmen sind im RINOL Konzern integriert und deren Belastungen verarbeitet. Die Restrukturierung der RINOL AG sollte ursprünglich über einen Zeitraum von drei Jahren - 1999 bis 2001 - durchgeführt werden. Um die Marktposition zu verbessern, wurden im vergangenen Geschäftsjahr bereits 100 Prozent der Maßnahmen vorgenommen. Aus diesem Grund empfehlen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung, in diesem Jahr keine Dividende auszuschütten. Finanzvorstand Uwe Distel dazu: "Mit diesen Weichenstellungen ist der Konzern für zukünftige Aufgaben gerüstet. Damit haben wir die Basis geschaffen, von der wir der RINOL Aktie den Stellenwert verleihen werden, den sie verdient." Im Rahmen ihrer Future-Value-Strategie hat die RINOL AG ein ehrgeiziges 7-Punkte-Programm zur Steigerung des Unternehmenswertes für die nächsten Jahre verabschiedet. Mit dieser Strategie, die unter anderem gesteigerte Kapitalrentabilität, eine neue Markenstrategie, die Erhöhung der Innovationsrate und eine Senkung der Strukturkosten vorsieht, will das Unternehmen in den kommenden fünf Jahren ohne Zukäufe um jeweils acht Prozent p.a. wachsen. Bis zum Jahr 2004 soll so das Betriebsergebnis auf rund 57 Mio. DM gesteigert werden (44 Mio. DM vor Steuern), bei einem Umsatz von 828 Mio. DM. In diesem Jahr wird ein Umsatz von 602 Mio. DM angestrebt, mit einem Ergebnis von 35 Mio. DM (21,4 Mio. DM vor Steuern). Vor allem eine stärkere Durchdringung der Wachstumsmärkte Asien, Süd- und Südosteuropa sowie Südamerika soll zu nachhaltigen Ergebnis- und Umsatzsteigerungen führen. Mit der Konzentration auf die Marken RINOL (Flüssigkunststoffe) und ROCLAND (Feststoffe, wie Beton) wird zugleich eine klare Markenstrategie aufgebaut und in den nächsten 2-3 Jahren umgesetzt. Mit interessanten Innovationen, wie zum Beispiel dekorativen, weitestgehend kratzfesten Gießharzbelägen (RINOL DESIGN), soll schließlich das Potenzial in den jeweiligen Märkten besser ausgeschöpft werden. Im Rahmen der Restrukturierung beschloss der Aufsichtsrat der RINOL AG eine Erweiterung des Vorstandes und bestellte Herrn Dr. Norbert Holzer mit Wirkung zum 06.04.2000 zum Vorstandsmitglied für das Ressort Business Development und Human Ressources. Der RINOL Konzern ist der europäische Marktführer für Industriefußböden und Beschichtungssysteme und hat sich in den letzten Jahren zunehmend als Systempartner für Unternehmen aus der High-Tech-Branche etabliert. Mit ihren Tochterfirmen in Europa, Asien und Südamerika bietet die RINOL AG ein breites Produktspektrum, das sich modular zu einem umfassenden Komplettsortiment ergänzt. Nach den individuellen Ansprüchen der Kunden werden so weltweit Bodensysteme geplant und realisiert, die höchsten Ansprüchen, wie etwa der Mikrochip- oder Computerindustrie, genügen. Das Unternehmen beschäftigt rund 1640 Mitarbeiter in 20 Ländern. ots Originaltext: RINOL AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner für Rückfragen: Markus Frank Investor Relations / Presse Telefon: +49 7159 164-263 Telefax: +49 7159 164-123 E-mail: info@rinol.com http://www.rinol.com Original-Content von: Rinol AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: