Rinol AG

ots Ad hoc-Service: RINOL AG Nach erfolgreicher Restrukturierung weitere Verbesserung der Marktposition und Steigerung des Unternehmenswertes erwartet

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Renningen (ots Ad hoc-Service) - Die Ausgaben der RINOL AG für interne Restrukturierungsmaßnahmen und die erhöhten Ausgaben für Forschung und Entwicklung 1999 waren wichtige Investitionen in die Zukunft des Unternehmens. Die Restrukturierung sollte ursprünglich über einen Zeitraum von drei Jahren - 1999 bis 2001 - durchgeführt werden. Die RINOL AG hat jedoch bereits im vergangenen Geschäftsjahr 100 Prozent der Maßnahmen durchgerührt - um die Marktposition des Unternehmens weiter zu verbessern - und "future value" zu sichern. Der Vorstand hat deshalb entgegen bisherigen Ankündigungen entschieden, zugunsten dieser Vorwärtsstrategie auf eine Dividendenausschüttung zu verzichten. Finanzvorstand Uwe Distel dazu: "Unsere Aktionäre werden Verständnis dafür haben, dass wir auch im Jahr 2000 verstärkt in unsere mittelfristige Positionierung als Marktführer investieren." Die RINOL AG hat ein ehrgeiziges 7-Punkte-Programm zur Steigerung des Unternehmenswertes für die nächsten Jahre verabschiedet. Mit dieser Strategie will das Unternehmen in den kommenden fünf Jahren um jeweils 8 Prozent p.a. wachsen. Vorstandsvorsitzender Kurt-Jörg Gaiser ergänzt: "Für das Geschäftsjahr 2000 erwarten wir einen Gruppenumsatz von rund 600 Mio. Mark." Das Jahr 1999 stand nach den letzten Extremwachstumsjahren ganz im Zeichen der Konsolidierung. Der Vorstand hat im Rahmen der Jahresabschlussarbeiten entschieden, der Vorwärtsstrategie zugunsten von "future value" den Vorzug vor einer kurzfristigen Ergebnisbetrachtung zu geben und von seiner ursprünglichen Planung (15 Mio. DM Ergebnis vor Steuern und 1,00 DM Dividende pro Aktie) abzuweichen. Das Konzernjahresergebnis vor Steuern 1999 betrug 10 Millionen Mark, was einem Jahresüberschuss von 4 Millionen Mark entspricht. Im Vorjahr hatte RINOL ein Ergebnis vor Steuern von 19 Millionen Mark und einen Jahresüberschuss von 12 Millionen Mark erzielt. Der Aufsichtsrat verlängerte die Verträge der Vorstandsmitglieder Kurt-Jörg Gaiser und Klaus Holzäpfel um 5 Jahre. Uwe Distel wird ab 1. April 2000 stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Darüber hinaus beschloss der Aufsichtsrat eine Erweiterung des Vorstands und bestellte Herrn Dr. Norbert Holzer mit Wirkung zum 06.04.2000 zum Vorstandsmitglied für das Ressort Business Development und Human Resources. Das Aufsichtsratsmitglied Prof. Dr. Kloten zieht sich aus privaten Gründen aus dem Aufsichtsrat zurück. Die Verwaltung wird auf der Hauptversammlung 2000 Prof. Dr. Arnold Weissman als Nachfolger vorschlagen. Ausführliche Informationen zum Geschäftsergebnis und zur Future-Value-Strategie sowie dem 7-Punkte-Programm der RINOL AG werden im Rahmen der Bilanz-Presse- und Analystenkonferenz am 18.April in Frankfurt am Main, Hotel Intercontinental, Salon Nymphenburg (Presse 10:30, Analysten 14:00), mitgeteilt. Den Geschäftsbericht der RINOL AG finden Sie ab 18. April 2000 genauso im Internet unter www.rinol.com wie weitere aktuelle Informationen zur R-Aktie. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Original-Content von: Rinol AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: