Bureau of Tokyo 2020 Olympic and Paralympic Games Preparation

Das Event "NO LIMITS SPECIAL GINZA & TOKYO" vermittelt den Reiz der Paralympischen Spiele aus nächster Nähe!

Tokio (ots/PRNewswire) - Die Verwaltung der Präfektur Tokio organisierte eine besondere Veranstaltung in Ginza, um den Reiz der Paralympischen Spiele zu vermitteln.

(Foto 1: http://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M102164/201605090430/_prw_OI1fl_2b0Bd848.jpg)

(Foto 2: http://prw.kyodonews.jp/prwfile/release/M102164/201605090430/_prw_OI5fl_0oqO51f3.jpg)

(Foto 3: https://prw.kyodonews.jp/opn/release/201605090430/)

Etwa 22.000 Besucher verfolgten die Vorführungen des London Paralympic Rollstuhltennis-Goldmedaillengewinners Shingo Kunieda, Yui Kamiji, und der Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft, die den 3. Platz in der Weltspitze belegt.

An Erlebnisständen konnten Besucher eigene Erfahrungen mit acht paralympischen Disziplinen machen: Leichtathletik, Kraftdreikampf, Blindenfußball, Boccia, Rollstuhlbasketball und Goalball, wobei Top-Athleten Beschreibungen der Abläufe lieferten. Dabei wurde den Besuchern gezeigt, worauf es bei den Sportarten ankommt und wie man daran Spaß hat.

Das "NO LIMITS SPECIAL GINZA & TOKYO" war ein voller Erfolg, konnten doch viele Besucher einen persönlichen Eindruck der Schwierigkeiten und Vielschichtigkeit der Disziplinen gewinnen.

"Während 2020 näher rückt, hoffen wir, den Reiz der Paralympischen Spiele durch alle verfügbaren Möglichkeiten vermitteln zu können", sagte der Gouverneur von Tokio Yoichi Masuzoe.

Der verletzte Kunieda spielte zwar nicht mit, sagte jedoch über seine Mannschaftskameraden: "Ich bin sicher Sie werden feststellen, dass deren fantastische und erstaunliche Leistung Ihre freundliche Unterstützung mehr als verdient." Der Rollstuhlrugbyspieler Daisuke Ikezaki, der bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro dabei sein wird, sagte: "Da Rollstuhlrugby noch nicht so bekannt ist wie Rollstuhltennis, hoffe ich, dass sein Reiz über dieses Event vermittelt werden kann".

Rollstuhltennis und Rollstuhlrugby wurden auf der Vorführbühne gezeigt.

Dabei wurden die Athleten Kunieda, Kamiji und Satoshi Saida auf dieser Bühne vom nichtbehinderten früheren Profi-Tennisspieler Ai Sugiyama begleitet. Nachdem er den Sport persönlich erlebt hatte, meinte Sugiyama: "Es ist wirklich schwierig, einen Tennisschläger in einem Rollstuhl zu benutzen!"

Danach boten die Rollstuhlrugbyspieler eine Demonstration ihres Könnens, während die nichtbehinderten Sportler Akihito Yamada und der ehemalige Rugby-Nationalmannschaftsspieler Toshiaki Hirose es selbst einmal ausprobierten.

Dazu kommentierte der Gouverneur von Tokio, Herr Masuzoe, zu den 2020 in Tokio stattfindenden Paralympischen Spielen: "Ich denke, dass dieses Event großartig war, hat es doch so vielen Menschen die Möglichkeit gegeben, eine paralympische Veranstaltung einmal selbst zu erleben."

Die Verwaltung der Präfektur Tokio wird weitere Events dieser Art durchführen, die es ermöglichen, den Reiz der Paralympischen Spiele persönlich zu erleben.

Pressekontakt:

Nana Matsuzawa
The NO LIMITS SPECIAL GINZA & TOKYO PR Office (bei Dentsu PR)
+81-3-5565-8424
nana.matsuzawa@dentsu-pr.co.jp

Original-Content von: Bureau of Tokyo 2020 Olympic and Paralympic Games Preparation, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: