BEKO Holding AG

ots Ad hoc-Service: BEKO Holding AG Quartal 3/200

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Wien (ots Ad hoc-Service) - BEKO präsentiert Ergebnisse 3. Quartal 2000 (Adhoc Meldung) Wien, 30.11.2000 Die BEKO Holding AG befindet sich in einer sehr schwierigen Phase. Einerseits lassen die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen der wichtigsten Konzernunternehmen wie z.B. der BEKO Ing. P. Kotauczek GmbH erkennen, dass der Turnaround geschafft wurde, andererseits hat die Entwicklung der Kapitalmärkte einen sehr ungünstigen Einfluss auf den Konzern. So hat die Kursperformance der BEKO-Aktie einen Verlauf genommen, der den Konzern als billiges Takeover-Target erscheinen lässt. Gleichzeitig müssen die Beteiligung der BEKO Holding AG an der am Neuen Markt notierten AC-Service AG (19%) sowie weitere Beteiligungen kleiner 5% an der Brainforce Software AG, Cenit Systemhaus AG und P & I Personal & Informatik AG wertberichtigt werden, da diese Gesellschaften zu Quartalsende zum Teil Tiefstände ihrer Aktienkurse aufgewiesen haben. Diese negative Börsenentwicklung hatte unmittelbaren Einfluss auf das Quartalsfinanzergebnis. Voll konsolidierte Unternehmen In der BEKO Ing. P. Kotauczek GmbH beginnen die Umsetzung des Cost Cutting Programmes und Umstrukturierungen zu greifen. Diese Tendenz ist in der Vergleichstabelle zu den einzelnen Quartalen ersichtlich. Im Geschäftsfeld Informatik konnte erstmals in diesem Jahr wieder eine verstärkte Nachfrage nach IT- Dienstleistungen verzeichnet werden. Dabei ist ein leichter Trend in der Auftragsvergabe von den reinen Internet-Dienstleistungen zurück zu den klassischen IT- Dienstleistern zu erkennen. Seit Anfang Oktober 2000 der ehemalige IBM-Manager Dr. Klaus Gschwendtner für die Bereiche Consulting, Verkauf und Marketing verantwortlich. Herr Dr. Gschwendtner wird den Zugang zu internationalen e-Business Projekten forcieren. Im August 2000 hat das Geschäftsfeld BEKO-help.com die operative Tätigkeit aufgenommen. Für den Help Desk Bereich konnte ein Vetrag mit einem Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche mit über 1.300 Clients abgeschlossen werden. Im Bereich Systemmanagement sind über 45 Mitarbeiter im Einsatz, die Kunden aus der Banken- und Telekom-Branche servicieren. Das Geschäftsfeld Engineering entwickelt sich plangemäß. Der Bereich CAD/CAM Solutions wurde in CAE-Beratung für High-End-Produkte in Form eines Competence Centers umstrukturiert. Bei der BEKO Informatik GmbH (Deutschland) konnte im Berichtszeitraum ein gravierender Rückgang des negativen Betriebsergebnisses durch Umsetzung des Cost Cutting Programmes erreicht werden. Seit Oktober 2000 hat Hr. Dipl.Inf. Bernhard Busley die operative Geschäftsführung übernommen. Die B2B-Internetplattform Offert.com Internet Services AG, an der die BEKO Holding AG eine 55%-Beteiligung hält, ist im September dieses Jahres plangemäß gut angelaufen. Das betrifft sowohl die technische Umsetzung als auch die einlangenden Aufträge, die bereits per Ende Oktober 2000 über Plan liegen. Das Management baut zügig Kooperationen mit ergänzenden B2B-Plattformbetreibern auf. Forschung & Entwicklung Das Projekt POWER-LINE entwickelt sich plangemäß. Per Ende Oktober 2000 wurden die für Powerline erforderlichen Grundlagenstudien wie anzuwendendes Modulationsverfahren, Chip-Evaluierung und Product Design von der Firma Datasoft Systems GmbH abgeschlossen. Ebenso liegen die Spezifikationen Lastenheft und Pflichtenheft vor. Die Entwicklung des Powerline Adapters wird unter dem Prokjektcode USB Power Box geführt. Es Die Markteinführung der Powerline-Produkte wird vom Institut für Humaninformatik in Zusammenarbeit mit dem Geschäftsfeld Engineering und anderen Konzerntöchtern vorbereitet. Nicht konsolidierte verbundene Unternehmen Bei der BEKO Engineering Kft in Ungarn sind die Entwicklungen Umsatz und Ergebnis im Plan, wobei der Umsatz ein Plus von 42 % und das Betriebsergebnis ein Plus von 23 % gegenüber 1-9/1999 aufweisen. Die Vollkonsolidierung per 31. Dezember 2000 ist in Vorbereitung. BEKO Engineering s. r.o. in Tschechien: Die im 1. Quartal vorgenommene Änderung in der Geschäftsführung hat bereits zu positiven Veränderungen geführt. Umsatz und Ergebnis liegen deutlich über Plan. Der Umsatz weist ein Plus von 86 % auf und das Betriebsergebnis hat sich gegenüber 1- 9/1999 von Minus 212.000,-- CZK auf ein Plus von 473.000,- - CZK gesteigert. Entwicklung der sonstigen Konzernbeteiligungen Die am Neuen Markt notierte AC-Service AG konzentriert sich nun voll auf den ASP-Bereich. Damit wird die BEKO- Strategie sinnvoll ergänzt und die Beteiligung an AC für BEKO aufgewertet. Im Juli 2000 hat sich BEKO mit 20% an Call & Logistik Center GmbH, einem der führenden österreichischen Customer Care-Center, beteiligt. Der von CLC seit 23. Oktober 2000 angebotene erste private Telefon- Auskunftsdienst 118899 hat überraschend gut eingeschlagen. Mitte des Jahres hat sich die BEKO Holding AG auch an dem jungen, wachstumsstarken Unternehmen TeleTrader.com Software AG beteiligt, die ein erfolgreicher und kompetenter Ansprechpartner für Software-Lösungen im Finanz- und Börsensoftware-Bereich ist. Mittlerweile konnte TeleTrader sein Kundenportfolio mit eindrucksvollen Aufträgen wie z.B. von BMW, Reuters, SKWB Schöller Bank sowie deren Tochter Direktanlage.at, der Volksbankdirekt, Wallstreet-Online (Internet- Börseninformationssysteme, Optionsscheinrechner), ORF Teletext und Die Presse erweitern. An Sybase Austria GmbH hält die BEKO Holding AG 25%. Sybase erstellt Datenbankprodukte und kann sich mit seinen Produkten als Nischenspezialist neben ORACLE gut behaupten. Die Franz Kittl GmbH ist vor allem im Bereich Telekom verankert und stellt qualifiziertes Fachpersonal für die Errichtung und Wartung von Telekommunikationseinrichtungen bei. Wesentliche Ereignisse nach dem 30. September 2000: Per Ende Oktober wurde das deutsche Softwarehaus Pallas Soft AG zu 51 % übernommen. Gleichzeitig wurde die BEKO Informatik GmbH (Deutschland) in die Pallas Soft AG eingebracht. Diese Beteiligung soll einen gemeinsamen Auftritt in Deutschland sicherstellen. Beide Gesellschaften werden ein gemeinsames Schulungs-, Vertriebs- und Produktnetz nutzen. Die Pallas Soft AG ist "Microsoft Certified Solution Provider Partner" und "Microsoft Certified Technical Education Center" (CTEC). Vorausschau 4. Quartal 2000: Der Turnaround im Betriebsergebnis des 3. Quartals wird sich im 4. Quartal fortsetzen und verstärken. Das Konzernergebnis ist derzeit aufgrund des extrem volatilen Aktienmarktes nicht exakt planbar. Kennzahlenübersicht 1-9/2000 und 1-9/1999 (nach IAS) 1-9/2000 1-9/1999 Veränderung in % in Mio. in Mio. EUR EUR Umsatzerlöse 56,14 60,07 -6,5 EBDIT 2,15 6,81 -68 EBIT 0,66 5,45 -88 EBIT-Marge in % 1,2% 9,1% EGT -4,01 6,76 -159 Periodenfehlbetrag/- -3,28 6,26 -152 überschuss Konzerngewinn 5,55 8,82 -37 Mitarbeiter (O) 1.036 1.089 -4,9 Ergebnis pro Aktie -0,55 1,04 -153 Quartalszahlen 2000 (in Mio. EUR) 1-3/00 4-6/00 7-9/00 Umsatzerlöse 19,43 18,10 18,63 EBDIT Mio. 1,46 -0,62 1,31 EBIT Mio. 1,00 -1,14 0,80 EBIT-Marge % 5,2% -6,3% 4,3% EGT Mio. 1,48 -0,64 -4,85 Periodenfehlbetrag/- überschuss Mio. 1,05 -0,41 -3,91 Konzerngewinn Mio. 11,36 9,42 5,55 Mitarbeiter (O) Personen 1.037 1.047 1.024 Ergebnis pro Aktie EUR 0,18 -0,07 -0,66 Den vollständigen Text des Quartalsberichtes 3/2000 finden Sie unter www.beko-holding.com. Ansprechpartner: BEKO Holding AG - Investor Relations, Dr. Max Höfferer Tel: +43/1/79750-244, Fax: +43/1/79750-8004 e-mail: max.hoefferer@beko.at, www.beko-holding.com Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: BEKO Holding AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: