BEKO Holding AG

EANS-News: BEKO HOLDING AG
Halbjahresergebnisse im Geschäftsjahr 2009/2010

Harte Sparmaßnahmen zeigen erste Erfolge

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Geschäftszahlen/Bilanz/6-Monatsbericht/Halbjahresergebnis, Green Energy, PLM, Smart Home, Smart Grid, Public Procurement

Utl.: Harte Sparmaßnahmen zeigen erste Erfolge

Wien (euro adhoc) - Das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2009/2010 war für die in München (M:access) börsennotierte Holding-Gesellschaft durch schmerzhafte Umsatzeinbrüche gekennzeichnet. Nach Ansicht des Vorstandes der BEKO HOLDING AG handelt es sich dabei nicht um kurzfristige konjunkturelle Marktschwächen, sondern um grundlegende Veränderungen des wirtschaftlichen Gefüges in ganz Europa. Aus diesem Grund hat BEKO bei ihren operativen Töchtern ein schmerzhaftes und hartes Sparprogramm eingefordert. Die aktienrechtlich grundsätzlich weisungsfreien Organe der Tochtergesellschaften sind den Anregungen der Mutterholding weitestgehend gefolgt und haben ihrerseits ambitionierte Sparprogramme aufgesetzt, die nun nach einer unvermeidbaren Sickerzeit erste positive Wirkungen entfalten. Auf diese Weise konnte ein Umsatzverlust im Konzern von nahezu 30 Millionen Euro durch Kosteneinsparungen kompensiert werden. "Gleichzeitig muss trotz hartem Sparkurs versucht werden, neue Geschäftsfelder und Bu-siness-Modelle wie Green Energy, PLM, Public Procurement oder Smart Home und Smart Grid weiter zu entwickeln und zu Marktvolumina zu führen", sagt Prof. Ing. Peter Kotauczek, Vorstandsvorsitzender der BEKO HOLDING AG.

Umsatz- und Ertragsentwicklung Der Umsatz fällt gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 20% oder 29,2 Mio EUR auf 118,2 Mio EUR. Der Personalaufwand reduziert sich um 14% oder 10,3 Mio EUR auf 64,5 Mio EUR. Der Material- und Leistungsaufwand nimmt um 21% oder 9,7 Mio EUR auf 37,2 Mio EUR ab. Die Abschreibungen sinken um 29% oder 1,7 Mio EUR, die sonstigen betrieblichen Aufwendungen um 26% oder 6,0 Mio EUR. Die sonstigen betrieblichen Erträge nehmen um 95% oder 3,4 Mio EUR (darin Entkonsolidierung SolveDirect 5,0 Mio EUR saldiert mit Aufwand aus Verkauf BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH 1,0 Mio EUR) zu.

Die Ergebnisse von Oktober 2009 bis März 2010 betragen: Operatives Ergebnis +2,3 Mio EUR (Vorjahr +0,3 Mio EUR); Finanzergebnis -0,8 Mio EUR (Vorjahr -0,7 Mio EUR); Ergebnis vor Steuern gerundet +1,4 Mio EUR (Vorjahr -0,3 Mio EUR); Ergebnis nach Steuern +0,7 Mio EUR (Vorjahr -4,7 Mio EUR; Ertragsteueraufwand geht von 4,3 Mio EUR auf 0,7 Mio EUR zurück, dabei Verbesserung bei BEKO Holding 3,3 Mio EUR); Ergebnis für Aktionäre des Mutterunternehmens -0,8 Mio EUR (Vorjahr -5,1 Mio EUR); Ergebnis je Aktie -0,03 EUR (Vorjahr -0,22 EUR).

Vermögens- und Finanzlage Die Konzernbilanzsumme sinkt im 1. Halbjahr 2009/2010 um 9,6 Mio EUR auf 178,6 Mio EUR. Das langfristige Vermögen vermindert sich um 2,9 Mio EUR auf 87,3 Mio EUR. Dabei fallen immaterielle Vermögenswerte um 10,4 Mio EUR, Firmenwerte um 1,6 Mio EUR und Sachanlagen um 1,2 Mio EUR, während die Anteile an assoziierten Unternehmen durch SolveDirect um 11,4 Mio EUR zunehmen. Das kurzfristige Vermögen nimmt um 6,8 Mio EUR auf 91,3 Mio EUR ab. Dabei sinken Zahlungsmittel und -äquivalente um 5,7 Mio EUR auf 29,2 Mio EUR und sonstige Vermögenswerte um 2,3 Mio EUR.

Das Eigenkapital fällt vor allem durch Veränderungen der Minderheitenanteile um 1,0 Mio EUR auf 92,5 Mio EUR (Eigenkapitalquote 52%; Ende September 2009 50%). Die langfristigen Verbindlichkeiten nehmen um 6,0 Mio EUR (darin latente Ertragsteuerver-bindlichkeiten 3,1 Mio EUR und Finanzverbindlichkeiten 2,9 Mio EUR) auf 35,6 Mio EUR ab. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten reduzieren sich um 2,6 Mio EUR (dabei Finanz-verbindlichkeiten 2,1 Mio EUR und Liefer- und Leistungsverbindlichkeiten 1,7 Mio EUR) auf 50,5 Mio EUR.

Geldflussrechnung Die Geldflüsse von Oktober 2009 bis März 2010 betragen (Vergleich mit Oktober 2008 bis März 2009): Geschäftstätigkeit +1,3 Mio EUR (Vorjahr +6,7 Mio EUR); Investitionstätigkeit -3,3 Mio EUR (Vorjahr -4,6 Mio EUR); Finanzierungstätigkeit -4,0 Mio EUR (Vorjahr -3,4 Mio EUR). Mit Wechselkursänderungen sinken die Zahlungsmittel und -äquivalente um 5,7 Mio EUR auf 29,2 Mio EUR zum 31. März 2010.

IFRS-Kennzahlen

Einheit 2009 Oktober - 2010 März        2008 Oktober -2009 März Veränderung
Umsatzerlöse    TEUR    118.158 147.319 -19,8 %
EBITDA  TEUR    6.495   6.296   3,2 %
Betriebsergebnis (EBIT) TEUR    2.281   348     555 %
Ergebnis vor Steuern (EGT)      TEUR    1.443   -313    - %
Konzernperiodenergebnis TEUR    747     -4.651  - %
Ergebnis je Aktie*      EUR     -0,03   -0,22   86,4 %
Durchschnittlich im Umlauf befindliche Aktien
Stk.    23.091.276      23.091.276      0,0 %
*Der Wert bezieht sich auf das den Aktionären des Mutterunternehmens zustehende
Ergebnis

Der vollständige Finanzbericht zum Halbjahr 2009/2010 steht ab heute unter
http://www.beko.eu/finanzberichte.html zum Download zur Verfügung. 
Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Mag. Melinda Busáné-Bellér
PR/IR & Communication
mailto:melinda.beller@beko.at
http://www.beko.eu
Tel.: +43 1 797 50 - 725

Branche: Software
ISIN: AT0000908603
WKN: 920503
Börsen: Frankfurt / Open Market (Freiverkehr)
München / M:access

Original-Content von: BEKO Holding AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BEKO Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: