BEKO Holding AG

euro adhoc: BEKO HOLDING AG
Zwischenmitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
  Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch
  euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

19.05.2008

Zwischenmitteilung nach §37 WpHG der BEKO HOLDING AG zum 1. Quartal 2008 GESAMTENTWICKLUNG . Erfolgreiche Konzernerweiterung . All-time-high bei Umsatz und EBIT Das 1. Quartal 2008 stand ganz im Zeichen der bilanziellen Eingliederung der von der BEKO HOLDING AG übernommenen TRIPLAN AG. Die TRIPLAN AG ergänzt das Geschäftsfeld Engineering und die PLM-Aktivitäten in optimaler Weise und trägt im Berichtsquartal wesentlich an der Umsatz- und Ertragssteigerung bei.Durch diese Konzernerweiterung ist die Ausgewogenheit zwischen den Geschäftsfeldern Informationstechnologie und Engineering wesentlich verbessert worden, was den Konzern inhaltlich und volumensmäßig stärkt. Vor allem der Zugang zu Wachstumsbereichen wie Bio-Energie, Chemieanlagenbau und Pharma- Projekt-Betreuung hat großes Zukunftspotential. Auch der Zugang mehrerer hundert höchstqualifizierter Ingenieure trägt zur Weiterentwicklung der Gruppe

maßgeblich bei. Alle    übrigen    Geschäftsbereiche    zeigen    ebenfalls
einen    stetigen Entwicklungsfortschritt,  wobei  die  anlaufenden
synergetischen    Cross-Over-Projekte innerhalb des Konzerns zu positiven
Erwartungen Anlass geben. Auch  die liquiden Mittel des Konzerns  haben  sich
deutlich  verbessert,  was  auch  die Konkurrenzfähigkeit stärkt.
Geschäftsentwicklung / Kennzahlen
Die Kennzahlen für  das  1.  Quartal  2008  beinhalten  die  Konsolidierung  der
TRIPLAN AG mit 01.01.2008. Die Ergebnisse der  purchase  price  allocation  sind
noch nicht enthalten.
|                       |           |2008          |2007          |Veränderung |
|IFRS-Kennzahlen        |Einheit    |Jänner-März   |Jänner-März   |            |
|Umsatzerlöse           |TEUR       |49.469        |34.833        |42 %        |
|EBITDA                 |TEUR       |3.348         |2.136         |57 %        |
|Operatives Ergebnis    |TEUR       |2.045         |982           |108 %       |
|(EBIT)                 |           |              |              |            |
|Ergebnis vor Steuern   |TEUR       |625           |2.433         |-74 %       |
|(EGT)                  |           |              |              |            |
|Ergebnis nach Steuern  |TEUR       |987           |1.748         |-44 %       |
|Ergebnis je Aktie*     |EUR        |2 Cent        |7 Cent        |- 71%       | 

*Der Wert bezieht sich auf das den Aktionären des Mutterunternehmens zustehende Ergebnis Mit einem Quartalsumsatz von 49,5 Mio EUR erreicht die BEKO HOLDING AG ihr All- time-high und mit einem EBIT von 2,0 Mio EUR eine EBIT-Marge von 4,13% - dieses EBIT ist das höchste seit dem 1. Quartal 1999. Segmentberichterstattung Geschäftsfeld Engineering Die Konsolidierung der TRIPLAN AG mit 01.01.2008 erfolgt ausschließlich im Geschäftsfeld Engineering, sodass der Vergleich zum Q1/2007 nur bedingt möglich ist.

|                       |           |2008          |2007          |Veränderung |
|IFRS-Kennzahlen        |Einheit    |Jänner-März   |Jänner-März   |            |
|Umsatzerlöse           |TEUR       |19.846        |8.279         |140 %       |
|Betriebsergebnis (EBIT)|TEUR       |2.262         |1.232         |84 %        |

Der Umsatz steigt sowohl organisch als auch akquisitorisch um 140 %. Das
Betriebsergebnis steigt akquisitorisch auf 2.262 TEUR um 84 % und die EBIT-
Marge fällt von 14,9 % auf 11,4 %, wobei zu berücksichtigen ist, dass die
komplette TRIPLAN Gruppe inklusive Overheads dem Geschäftsfeld zugeordnet ist.

Geschäftsfeld Informationstechnologie
|                       |           |2008          |2007          |Veränderung |
|IFRS-Kennzahlen        |Einheit    |Jänner-März   |Jänner-März   |            |
|Umsatzerlöse           |TEUR       |29.620        |26.543        |11,6 %      |
|Betriebsergebnis (EBIT)|TEUR       |1.409         |1.853         |-24,0 %     | 

Der Umsatz wächst organisch um 11,6 %. Das Betriebsergebnis fällt um 24 % und die EBIT-Marge fällt von 7,0 % auf 4,8 %.

Konzernfinanzbericht 1. Quartal 2008 Der Vergleich mit den Vorjahreswerten ist insbesondere durch die Erstkonsolidierung der TRIPLAN-Gruppe ab Anfang 2008 beeinflusst. Umsatz- und Ertragsentwicklung Die folgenden Werte schließen die ACCURAT Informatik GmbH ein. Diese wird im Konzernzwischenabschluss der AC-Service AG für das 1. Quartal 2008 als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen. Der Konzernumsatz steigt im 1. Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahr um 42% oder 14,6 Mio EUR auf 49,5 Mio EUR. Der Personalaufwand erhöht sich gegenüber 2007 um 35% oder 6,9 Mio EUR auf 26,4 Mio EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) liegt mit +2,0 Mio EUR mehr als doppelt so hoch wie 2007. Das Finanzergebnis beträgt -1,4 Mio EUR (im Vorjahr +1,5 Mio EUR). Der Rückgang enthält um 1,9 Mio EUR gewachsene Abschreibungen, um 0,7 Mio EUR gesunkene Zuschreibungen und um 0,2 Mio EUR niedrigere At-Equity-Ergebnisse. Das Ergebnis vor Steuern (EGT) beträgt +0,6 Mio EUR und liegt um 74% oder 1,8 Mio EUR unter 2007. Die Ertragsteuern drehen von einem Aufwand von 0,7 Mio EUR im Vorjahr auf einen Ertrag von 0,4 Mio EUR in 2008. Hauptursache ist die BEKO HOLDING mit einem um 1,4 Mio EUR verbesserten Steuerergebnis. Als Ergebnis nach Steuern ergibt sich +1,0 Mio EUR (44% oder 0,8 Mio EUR unter 2007). Nach Verrechnung des Minderheitenergebnisses beläuft sich das den Aktionären des Mutterunternehmens zuzurechnende Ergebnis im 1. Quartal 2008 auf +0,3 Mio EUR, was um 79% oder 1,0 Mio EUR unter 2007 liegt. Das Ergebnis je Aktie beträgt damit im 1. Quartal 2008 +0,02 EUR (2007: +0,07 EUR). Vermögens- und Finanzlage Die Konzernbilanzsumme zum 31. März 2008 steigt gegenüber dem 31. Dezember 2007 um 12% oder 14,2 Mio EUR auf 134,1 Mio EUR. Das langfristige Vermögen vermindert sich um 1,9% oder 1,2 Mio EUR auf 61,8 Mio EUR. Das kurzfristige Vermögen nimmt um 27% oder 15,3 Mio EUR auf 72,3 Mio EUR zu. Das Eigenkapital steigt im 1. Quartal 2008 durch die Konsolidierungskreisänderung von 4,5 Mio EUR, den Periodengewinn von 1,0 Mio EUR und Währungsdifferenzen von 0,4 Mio EUR um 5,9 Mio EUR auf 69,5 Mio EUR. Die Eigenkapitalquote beträgt Ende des 1. Quartals 2008 52% der Bilanzsumme (Ende 2007: 53%). Die langfristigen Verbindlichkeiten nehmen um 14% oder 1,6 Mio EUR auf 12,6 Mio EUR zu. Die kurzfristigen Verbindlichkeiten steigen um 15% oder 6,7 Mio EUR auf 52,0 Mio EUR. Geldflussrechnung Aus der Geschäftstätigkeit ergibt sich im 1. Quartal 2008 ein Geldabfluss von 2,8 Mio EUR (im Vorjahr Geldzufluss 0,3 Mio EUR). Der Geldzufluss aus der Investitionstätigkeit beläuft sich auf 4,1 Mio EUR (im Vorjahr Geldabfluss 2,8 Mio EUR). Aus der Finanzierungstätigkeit resultiert ein Geldzufluss von 1,7 Mio EUR (im Vorjahr 0,1 Mio EUR). Aus den nicht frei verfügbaren Mitteln ergeben sich im 1. Quartal 2008 Zugänge von 1,4 Mio EUR. Mit Wechselkursänderungen von 0,2 Mio EUR wachsen die frei verfügbaren liquiden Mittel der Geldflussrechnung insgesamt um 4,6 Mio EUR oder 31% auf 19,4 Mio EUR zum 31. März 2008. Prognose Aus heutiger Sicht werden die Jahresplanzahlen der beiden Geschäftsfelder Engineering und Informatik erreicht. Der Vorstand geht davon aus, dass die im Geschäftsbericht 2007 veröffentlichten Werte für das Gesamtjahr 2008 aus aktueller Sicht erreicht werden: Umsatz von 189 bis 190 Mio EUR und EBIT von 4,5 bis 4,8 Mio EUR. Den ungeprüften Konzernzwischenabschluss zum 31.3.2008 nach IFRS finden Sie ab dem 30. Mai 2008 unter www.beko.eu/berichte.html.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:


Branche: Software
ISIN: AT0000908603
WKN: 920503
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard



Weitere Meldungen: BEKO Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: