Gedankenfabrik

Wie der Educated Decision-Maker Unternehmen zum Neudenken auffordert / Thesen- und Inspirationsbuch für Manager stellt ein neues Konsumentenbild vor

Hamburg (ots) - Durch den alltäglichen Umgang mit neuen Technologien und seinen angewandten Lernerfahrungen hat sich der Konsument Schritt für Schritt emanzipiert. Er ist zum Educated Decision-Maker (EDM) geworden. Um diese Transformation des Individuums geht es im Thesen- und Inspirationsbuch "The Genesis of the Educated Decision-Maker. The EDM", das die Marken- und Digitalberatung Gedankenfabrik (www.gedankenfabrik.de) herausgegeben hat. Die Autoren beschreiben darin die Hintergründe für diese fortlaufende menschliche Veränderung und geben dem Leser konkrete Handlungsempfehlungen. Die Lektüre richtet sich vor allem an Entscheider aus Unternehmen, die sich für das postdigitale Zeitalter rüsten wollen.

Unter dem Begriff Educated Decision-Maker verstehen die Autoren Karl Krainer und David Fauck die Weiterentwicklung des Menschen zu einem autonomen, wohlinformierten und selbstbewussten Entscheidungsträger. Aufgrund der neuen Möglichkeiten der Informationsgewinnung hat er genug Erfahrungen und darauf aufbauendes Wissen, um Entscheidungen mit einem sichereren Gefühl für sich selbst treffen zu können und eigenständiger als jemals zuvor zu handeln. Der Mensch bestimmt von nun an, wo es hingeht. Er sitzt im Driver's Seat - und das für immer.

"Mit dem Buch wollen wir Wissen vermitteln, Orientierung geben und die Lust wecken, sich aktiv mit dem Phänomen Educated Decision-Maker zu beschäftigen. Die aktive Auseinandersetzung mit dem EDM ist für Unternehmenslenker und Markenverantwortliche überlebenswichtig", sagt Karl Krainer, Gründer und Chief Thinker der Gedankenfabrik. "Der Konsument hat sich in vielen Bereichen zu einem selbstbestimmten und anspruchsvollen Entscheidungsträger entwickelt und nimmt dadurch eine neue Verhandlungsposition ein, die vorher nicht möglich war", ergänzt David Fauck, Digital Marketing Officer der Gedankenfabrik.

Die Autoren zeigen auf, wie es in verschiedenen Phasen zur Emanzipation des Konsumenten gekommen ist und formulieren elf Thesen rund um das Phänomen EDM. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird deutlich, wie dieser Wandel zu verstehen ist. Die entwickelten Denkanstöße sollen Unternehmen dabei helfen, mit dieser neuen Situation umzugehen und die notwendigen Transformationsprozesse innerhalb des Unternehmens einzuleiten.

Die Publikation "The Genesis of the Educated Decision-Maker. The EDM" ist ab sofort im Handel erhältlich. Mehr zum Buch (Preview) unter http://bit.ly/educated_decision-maker.

Journalisten können per E-Mail an gedankenfabrik@frauwenk.de ein Rezensionsexemplar anfordern.

Fakten zum Buch:

Titel: The Genesis of the Educated Decision-Maker. The EDM
Herausgeber: Karl Krainer und David Fauck, Gedankenfabrik 
Verlag: Gudberg Nerger 
ISBN: 978-3-945772-18-8 
Gebunden, 124 Seiten 
Preis: 24,90 Euro 

Bezugsquellen: Im Buchhandel oder online unter http://ots.de/U9kmz oder http://ots.de/ZB7mi

Download Buchcover (Quelle: Gedankenfabrik): http://www.frauwenk.de/mediaserver/Gedankenfabrik/Buchcover_EDM.jpg

Über Gedankenfabrik:

Die Gedankenfabrik ist eine Marken- und Digitalberatung mit Sitz in Berlin und Hamburg, die Unternehmen hilft, die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern. Die Berater sorgen für Wissenstransfer auf C-Level-Ebene und begleiten den Transformationsprozess beim Kunden von der Markenberatung bis zur tatsächlichen operationalen Umsetzung. Leitlinie der Beratung ist das Verständnis des Konsumenten in der postdigitalen Welt. Dazu hat die Gedankenfabrik die Managementlehre zum "Educated Decision-Maker" entwickelt. Diese findet bereits Anwendung in zahlreichen erfolgreichen Kundenprojekten etwa bei AutoScout24, Tolino und Thalia. www.gedankenfabrik.de

Pressekontakt:

Agentur Frau Wenk +++ e.K.
Tel.: (0) 40 32904738-0
E-Mail: gedankenfabrik@frauwenk.de

Original-Content von: Gedankenfabrik, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: