CD Körperpflege

CD Echte Heldinnen
CD unterstützt die Initiative "culinary misfits" im Rahmen seiner Kampagne "Echte Heldinnen".

Hamburg (ots) - Immer mehr Händler nehmen "krummes Gemüse" in ihr Sortiment auf. Hiermit reagieren Sie auf folgende Tatsache: Elf Millionen Tonnen Obst und Gemüse kommen jedes Jahr gar nicht erst in den Handel sondern werden untergepflügt oder an Tiere verfüttert - einfach nur, weil sie nicht hübsch genug für das Supermarktregal sind. Das sind 30-40 Prozent der gesamten Ernte.

Das Thema ist auf dem Weg aus der Nische in das allgemeine Bewusstsein. Und einen großen Anteil an dieser Entwicklung in Deutschland haben zweifelsohne die beiden Gründerinnen von "Culinary Misfits", Lea Brumsack und Tanja Krakowski. Die beiden haben genug von Karotten, die "kerzengerade wie Soldaten in der Plastikschale liegen". Sie lieben dreibeinige Möhren, bucklige Gurken und monströse Äpfel - Obst und Gemüse, das nicht der vermeintlichen Norm entspricht. Empört über diese Verschwendung gründeten die beiden Berlinerinnen 2012 die Initiative "Culinary Misfits", übersetzt "kulinarische Außenseiter". Seitdem kämpfen sie für krummes Gemüse. "Wir versuchen durch eine charmante, spielerische Art das Bewusstsein zu schärfen und die Verbraucher zu sensibilisieren, was es an natürlicher Vielfalt gibt", sagt Tanja Krakowski.

In ihrer Gemüse-Werkstatt in Berlin-Kreuzberg kochen sie bei Dinner-Events "Verhagelte Zucchini-Gurken-Suppe mit Minzjoghurt" oder "Pummeligen Kohlrabitopf mit Grünkern und Wildkräuter-Gremolata"; sie betreiben ein eigenes Krummes-Gemüse-Catering und informieren in Workshops unermüdlich über ihr Herzensthema: Nachhaltigkeit. Die vegan zertifizierte Körperpflegemarke CD hat die beiden im Rahmen ihrer Kampagne "Echte Heldinnen" als Protagonistinnen auserkoren: http://cd-koerperpflege.de/das-reine-leben/echte-heldinnen/?paged=2

Krummes Gemüse europaweit...

Jamie Oliver hat Anfang des Jahres eine Initiative für "Wonky Vegetables" in England gestartet. Darüber hinaus hat die französische Supermarktkette Intermarche eine eigene Marke mit dem Namen "légumes moches" ins Leben gerufen.

Krummes Gemüse bundesweit...

Krummes Gemüse gibt es auf einigen Wochenmärkten/ Bauernmärkten bundesweit. Der beste Weg ist aber: Direkt zum Bauern oder über einen Betrieb der "Solidarische Landwirtschaft". Dort kann man sich selbst an einem Landwirtschaftlichen Betrieb beteiligen und im Gegenzug Gemüse und Obst von "seinem Hof" beziehen. Mehr Informationen zu CSA (Community Supported Agriculture).

Eine Karte von Betrieben in Ihrer Nähe: www.ernte-teilen.org Darüber hinaus gibt es folgende Restaurants und Caterer, die sich dem schrägen Gemüse verschrieben haben:

Berlin: Tanja und Lea von den "Culinary Misfits" in Berlin betreiben eine Catering und eine Gemüsewerkstatt. In Workshops widmen sie sich dem Thema schräges Gemüse: www.culinarymisfits.de

Köln: Im Restaurant "Grüne Liebe" gibt es Säfte, Suppen und Smoothies aus schrägem Gemüse:www.grueneliebeehrenfeld.de

Wien: "Iss mich" heißt der Catering- und Lieferservice, der Gerichte aus schrägem Gemüse direkt nach Hause liefert: www.issmich.at

Online: Der Münchner Online-Händler Etepetete liefert seit dem 18. Mai 2015 Gemüseretterboxen voller schräger Gemüse direkt nach Hause. Bestellen kann man unter: www.etepetete-bio.de

Schnippeldisco: "Slow Food" Deutschland veranstaltet bundesweit Schnippeldiscos, in denen gemeinsam gefeiert, getanzt, schräges Gemüse geschnippelt und natürlich auch gemeinsam gegessen wird. www.slowfoodyouth.de/was-wir-tun/schnippeldisko

Zu gut für die Tonne: Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, wird weggeworfen. Das muss man ändern: www.zugutfuerdietonne.de

www.cd-koerperpflege.de

Pressekontakt:


Caroline Rhein
Durchwahl: +49 40 432136-12, Mobil:: +49 151 17452611
E-Mail: caroline.rhein@rheincom.de

Rheincom PR
Alte Rabenstraße 12b
20148 Hamburg, Germany
Original-Content von: CD Körperpflege, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: